18 Jahre altes kleines günstiges Haus oder großer teurer Neubau?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von bentjes 31.12.09 - 17:28 Uhr

Hallo!

Wir stehen vor einer schwierigen Entscheidung. Wir wohnen gerade in einem großen (165qm) Neubau (2004), der uns viel Geld kostet (1000€/Monat) und hätten bald die Möglichkeit in das Haus meiner Schwiegeroma zu ziehen. Das Haus wurde vor 18 Jahren gebaut und sieht noch echt gut aus. Es hat einen Garten, ist aber "nur" um die 100 qm groß.
Wir sind vier Personen und würden durch den Umzug aber 700€ mehr haben.
Wir kommen so mit dem Gehalt meines Mannes (ich bin noch in Elternzeit) aus, können aber nichts sparen.
Ich liebe unser Haus, die Kinder haben 15 und 18 qm Zimmer, aber 700€ mehr im Monat ist eine Menge Geld.
Wer wohnt zu viert auf 100 qm? Ist das eine realistische Größe?

Danke
Anne

Beitrag von sonne_1975 31.12.09 - 18:05 Uhr

Wie sind denn die Heizkosten im kleinen Haus? 18 Jahre heisst 1991, wenn seitdem nichts gemacht wurde, dürfte es einiges ausmachen... Was ist da für eine Heizung drin? Noch original? Dann steht auch bald ein Austausch an...

1000 EUR im Monat inkl. Kreditrate und Nebenkosten? Das ist echt wenig.

LG Alla

Beitrag von chili-pepper 31.12.09 - 19:25 Uhr

wir leben zu viert auf 100qm, dass ist nicht riesig viel aber auf jeden fall ausreichend.
ich befinde diese grösse für toll.
meine eltern hatten ein grösseres haus, wir waren zu fünft.
meine mama hat stets bedauert, dass in diesem haus "so wenig zusammen geht".
es verläuft sich eben vieles auf grösserer fläche.
auf weniger fläche hat man "mehr voneinander".

wg der heizung kann ich nichts sagen.
aber 18 jahre sind nun nicht die welt.
ich denke nicht, dass du dich sofort in unkosten stürzen wirst bei einem haus diesen alters.
hier und da hast du immer etwas irgendwo zu tun.

was das geld betrifft;
noch ein punkt welcher dafür spricht.

ich hätte gerne ein kleines häuschen mit kleinem garten von meiner omi.
das kleine häuschen hat seele.

ich würde es tun.
und mein süsser auch.


ich wünsche dir die richtige entscheidung.


Beitrag von kathrincat 31.12.09 - 23:32 Uhr

wir wären die heizkosten, wie sind die fenster, das dachen,....

bringt es wirklich 700 euro im mon. oder würdet ihr locker 200 euro an heizkosten mehr haben, weil das haus schon so alt ist. qm find ich etwas wenig, schon zu 3 würde ich es wenig finden, hätten die kinder weiter jeder ein eigens zimmer, verkehrslage wäre auch wichtig,....

Beitrag von susanne85 01.01.10 - 01:10 Uhr

hallo

ich finde oft wird es mit der größe auch übertrieben . mein gott das sind 100 qm ... andere menschen leben auf noch weniger und es funktioniert. zu viert würde ich das absolut ausreichend finden.

ei kleineres haus hat auch vorteile... weniger zu putzen! weniger zu heizen! und eben weniger kosten.

wenn das haus technisch in ordnung ist sprich, dach in ordnung, heizung und co.. mach es.. 700 euro mehr im monat ist eine feine sache. 700 euro mehr bedeuted evtl. einen urlaub mehr, tolle vereine und co.

und irgendwann sind auch eure kinder sooo gross , dann hockt ihr alleine! in einem riesen haus...

Beitrag von totoloto 01.01.10 - 01:24 Uhr

Hi Anne,

das etwas gut aussieht...sagt doch nichts aus...man muss sich eher informieren, wann was gemacht wurde..wir hatten Haus, 10 Jahren alt...alles Tip, TOp..bestens isoliert..trotzdem werden wir jetzt 4 Dachfesnter austauschen lassen müssen...Das Haus ist ehr groß...

kleines Haus hat auch Vorteile..weniger Versicherung.weniger aufräumen..weniger in der Finazierung..und dann kommt es nur darauf an, wie es geschnitten ist..

Wir werden auch jetzt umziehen (in etwa 6 wochen), auch in ein erheblich kleineres Haus...die DIn fläche ist auch 100qm, dazu ohne Keller...und ich freue mich darauf...Wir sind zwar zu dritt, dadruch aber, dass mein Mann schnarcht, müssen wir getrennt schlafen...

Unser Haus hat 5 Zimmer, wir müssen halt jetzt sehr gut überlegen, was wir mitnehmen...ich freue mich aber darauf nicht so ein großes Haus zu haben...

18 Jahre müssen nichts bedeuten...wenn man sich um das Haus kümmerte...

toto

Beitrag von bentjes 01.01.10 - 13:54 Uhr

Hey,.
danke für Deine Anwort.
Darf ich fragen, warum ihr in ein kleineres Haus zieht, und wie hat Euer Umfeld darauf reagiert?
Ich bin leider der Typ Mensch, der sich darüber Gedanken macht, was andere über einen denken etc. Ich wünschte oft, in dieser Hinsicht selbstbewußter zu sein.

Liebe Grüße

Antje

Beitrag von totoloto 01.01.10 - 18:21 Uhr

Ja, antje,

warum sind wir in ein kleineres gezogen. Na ja, mein mann bekam etwa 110km vonhier ein neues Jobangebot. Es ist schwer zu erklären aber ein Haus ist nordöstlich von Berlin und dieses ist halt süd-westlich...d.h. wir werden eins vermieten udn eins immer bewohnen ..je nachdem wo er arbeitet..

warum in ein kleineres Haus ? weil ich die Xyqm nicht mehr aufräumen will..da fängt man an und kann gleich loslegen...im keller ist nur dreck von mienem Mann...

Dieses hasu ist zudem mit größerem Garten...oh ich freue mich so...wie hat Umfeld reagiert..

ja, musste garn icht..das Umfeld wird völlig neu sein..Auch so wäre es mir vollkommen egal (!!!!!!). Ich muss damit klar kommen, nicht andere...Selbstbewußtsein...ich glaube, ich verstehe was du meinst...mein Mann hat eine herausragende Position..wenn wir in der Stadt wohnten, in der er Arbeitet...dann wären ichts egal..trotzdem wäre mir aber punkt Ersparnis + weniger aufräumen wichtiger als.-...was leute sagen...

Ja, was ist im Leben wichtiger..was Leute sagen oder wie ich lebe und wie ich mich fühle..???

Es ist schwer....aber am Ende des Lebens entsceidet mit Sicherheit nicht, was andere denken...

Toto

Beitrag von lillilou 01.01.10 - 12:05 Uhr

Hi:-)

musste grade etwas schmunzeln. Wir wohnen zu dritt auf sagenhaften 54 qm #schwitz#rofl.
(und das seit 1,5 Jahren)

Aber wir ziehen ja bald in unser Häusle.

LG und ein schönes Jahr 2010#klee

Beitrag von bentjes 01.01.10 - 13:48 Uhr

Hallo!

Das ist ja echt bewundenswert, weil es ja nicht groß ist.
Wie groß wird denn Euer Haus werden?

Liebe Grüße undauch Euch ein schönes 2010

Beitrag von ayshe 01.01.10 - 12:36 Uhr

##
Wir stehen vor einer schwierigen Entscheidung. Wir wohnen gerade in einem großen (165qm) Neubau (2004), der uns viel Geld kostet (1000€/Monat)
##
wohnt ihr dort zur miete oder habt ihr es gebaut und zahlt einen kredit ab?

bei letzterem müßte man auch die ablösesumme bedenken.


ich wundere mich hier im forum immer wieder,
was manche schon für "alt" halten #kratz
18 jahre sind doch ein witz.
und letztlich kommt es nur auf die erhaltung und bauweise an.
siedlerhäuser und die meisten nachkriegsbauten sind eben schrott,
aber zb die aus der jahrhunderwende sind teils vom aufbau und material besser manch ein neubau.

naja, darum ging es ja nicht.



ich finde schon, daß man zu viert mit 100qm gut auskommen kann.
dabei ist aber der grundriß interessant, kann ja so oder so sein.
wäre ein keller dabei oder andere nebengebäude zur lagerung von diversen dingen?

Beitrag von litalia 01.01.10 - 13:44 Uhr

18 jahre ist KEIN alter für ein haus.

100 qm reichen für 4 personen. kommt eben auch ganz auf den "schnitt" an.

700 euro mehr im monat ist nicht unerheblich ;-)

Beitrag von qayw 01.01.10 - 22:32 Uhr

Hallo,

ích denke, für uns (auch 4 Personen) wäre das zu knapp. Allerdings haben wir auch viel Krempel. Wir haben hier 165 qm und die sind schon relativ voll. #schwitz
Wenn man nicht so viel Krams hat, kann man da schon mit hinkommen, würde ich sagen. Es kommt auch auf den Schnitt des Hauses an.

Mich wundert übrigens, was für manche Leute hier ein altes Haus sein soll. 18 Jahre ist ein Witz für ein Haus. Unseres ist 39 Jahre alt. Das Haus meiner Schwiegereltern ist 90 Jahre alt #schock (und trotzdem gut in Schuß).
Wenn das Haus gepflegt ist, ist das überhaupt kein Problem.

LG
Heike