Abschlepper - Kosten

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von booo 31.12.09 - 20:58 Uhr

Hallöchen.

Ich hatte vor ca 6 Monaten einen Unfall und hatte einen Totalschaden. Ich hatte KEINE Schuld. Die Polizei rief den Abschlappdienst und das Auto wurde in die Werkstatt geschleppt.

Hat ca 150 € gekostet, zum Glück hat mir jemand das Geld geliehen, da ich nichts einstecken hatte, auch keine EC Karte.

ABER: Was ist wenn man kein Geld dabei hat und auch nichts auf dem Konto etc? Der Abschleppdienst bestand auf sofortige bezahlung!


Ich mein, ich kann ja nicht immer 150 € mit mir rum schleppen für den Fall dass mir mal so ne Hohlbirne das AUto kaputt fährt?


Danke

Beitrag von sniksnak 31.12.09 - 21:30 Uhr

Dann fährt man nach Hause und holt Geld. Hat man keins, bekommt man eben das Auto nicht...

LG sniksnak

Beitrag von booo 31.12.09 - 22:43 Uhr

Ich sag ja, wenn man KEINES hat!!!

Welches Auto bekommt man nicht?

Beitrag von glu 31.12.09 - 23:13 Uhr

Bist Du nicht im ADAC?

Ich mußte erst einmal bezahlen und da stand ich im Halteverbot ;-)

lg glu

Beitrag von booo 01.01.10 - 08:04 Uhr

Früher schon und ich hab ihn nie gebraucht. Mittlerweile nicht mehr.

Beitrag von arienne41 01.01.10 - 13:00 Uhr

Hallo

Normal übernimmt die Versicherung die kosten.

Ich hab das in der KFZ Versicherung drin.

Versicherung anrufen und die übernehmen die kosten und senden zum Abschleppdienst ein Fax.

So war es bei mir als ich mal liegengeblieben bin.

Wo hätte er denn das Geld herbekommen wenn du i Krankenhaus gewesen wärst.

Meint er der RTW wartet auf den Abschlepper?

LG

Beitrag von parzifal 02.01.10 - 10:45 Uhr

Verlangen kann man viel die Frage ist aber zu Recht?

Wenn eine Vorleistungspflicht nicht vereinbart war hätte man einen anderen Abschlepper beauftragen können, der eine spätere Zahlung akzeptiert.

Üblich ist, die Herausgabe des Pkw von einer Zahlung abhängig zu machen. Den Pkw ohne Zahlung gar nicht mitzunehmen aber nicht.

Wenn Du den Abschlepper weggeschickt hättest (ohne Zahlung) wäre der Fahrer sicher gsanz schnell mit einer späteren Zahlung einverstanden gewesen.

Wenn die Polizei den Abschlepper beauftragt (und nicht nur eventuell in Deinem Auftrag gerufen) hat, dann wäre ohnehin eine Vorleistungspflicht deinerseits nicht ersichtlich.



Beitrag von booo 02.01.10 - 15:05 Uhr

Danke dir. Ich wusste nichtmal dass ich es bezahlen muss, er verlangte dann an der Werkstatt das Geld. Der Abschlepper wurde übrigens von der Polizei gerufen, ging garnicht anders, totalschaden.

Eben, die Rechtliche Seite hat mich interessiert.

Als ich nämlich sagte ich habe kein Geld meinte er nur dass ich bezahlen muss, egal wie