Sparkonto Abzüge von der Bank

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von night_wish 31.12.09 - 21:38 Uhr

Die Dresdner Bank hat mir bei meinen 3 Sparkonten Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer abgezogen.
Auf 1000 Euro waren das ca 3,50 Euro.
Warum ziehen die was ab und schreiben uns keine Zinsen gut?

LG

Beitrag von gh1954 31.12.09 - 22:59 Uhr

Hst du keine Freistellungsaufträge für diese Konten?

Beitrag von night_wish 01.01.10 - 10:47 Uhr

So wie es aussieht, haben wir keine :-[

Montag geh ich erstmal zur Bank und werde wohl alles bei dehnen Kündigen !

LG und Danke dir

Beitrag von schneeglitzern 01.01.10 - 11:56 Uhr

Die Bank ist aber doch nicht Schuld wenn ihr keinen Freistellungsantrag abgegeben habt.

Einmal schreibst Du es ist gebucht und dann es steht in "Vormerkunden". Was denn jetzt?

Gruß
Schneeglitzern

Beitrag von astroflocke 01.01.10 - 21:10 Uhr

Die Bank ist nicht dafür zuständig deinen Freistellungsantrag zu machen , das musst du selber tun , wenn du das nicht machst werden dir die kosten abgezogen !

Beitrag von myimmortal1977 31.12.09 - 23:02 Uhr

Das musst Du mal die Bank fragen. Bei mir werden die Abzüge erst sichtbar, wenn die Zinsen auf dem Konto sind. Man bezahlt es schließlich auf die Zinsen und nicht auf den Anlagebetrag.

LG Janette

Beitrag von night_wish 01.01.10 - 10:48 Uhr

Ja irgendwas kommt mir da spanisch vor, bei stehen wirklich nur die Abzüge im Vormerkposten, von Zinsen ist nichts zu sehen.

Werde Montag sofort zur Bank gehen und dann wohl alle Sachen bei der Bank kündigen.

LG und Danke dir

Beitrag von kawatina 31.12.09 - 23:36 Uhr

Hallo,

die Beraterbank....herrje, haben die mir schon Geld gekostet. Das die überhaupt noch Kunden haben #aerger

Abziehen können die dir nur, wenn du keinen Freistellungsauftrag hast, bzw. deine Zinserträge überm Satz liegen.

Beitrag von night_wish 01.01.10 - 10:50 Uhr

Danke dir für deine Antwort.

Also jetzt hat die Dresdner Bank schonmal wieder einen Kunden weniger, denn ich werde Montag alles bei der kündigen !

LG

Beitrag von grafzahl 01.01.10 - 12:36 Uhr

Herrje - du glaubst doch nicht, dass die Abgeltungssteuer abführen, ohne dir Zinsen zu zahlen?

Vielleicht buchen die die Zinsen einen Tag später.

Oder du hast die Zinsbuchung schlicht übersehen.

Aber mach mal.

Gehe Montag schön zum Bankschalter, keife ordentlich rum und kündige alles.

Meinst du, ich sollte Montag meine Allianz-Aktien verkaufen? Ich meine - mit der Dredner Bank geht´s ja ab Montag steil bergab.

Beitrag von night_wish 01.01.10 - 13:20 Uhr

Sag mal - sonst geht es dir noch #kratz

Also wenn du deine Angelegenheiten keifend erledigt tun mir deine Mitmenschen echt leid. Ich spreche die Leute auf das Problem an, versuche es zu klären und das alles in einem netten Ton.

Es war nicht nur der eine Vorfall bei der Dresdner Bank, der mich dazu veranlaßt zu kündigen.


Beitrag von grafzahl 01.01.10 - 13:43 Uhr

> Sag mal - sonst geht es dir noch

Ja - alles gut.


> Also wenn du deine Angelegenheiten keifend erledigt

Tue ich nicht. Aber ich mache mir auch nicht ins Hemd, wenn mir 3,50 € Abgeltungssteuer abgezogen werden, bevor mit die Zinsen gutgeschrieben werden.


> Ich spreche die Leute auf das Problem an

Schön für dich, wenn die 3,50 € für dich ein "Problem" sind.


> Es war nicht nur der eine Vorfall bei der Dresdner Bank, der mich dazu veranlaßt zu kündigen.

Nochmals ganz nett - gehe davon aus, dass es kein "Vorfall" war. Gehe mal davon aus, dass es dafür eine schlüssige Erklärung gibt.


Also ich glaube, ich behalte meine Allianz-Aktien. Aber nur, wenn du wirklich alles kündigst.