Hat sich abgestillt*8Monate*Essensplan okay so???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von zauber0815 31.12.09 - 22:07 Uhr

hallo
milla ist 8 monate und hat sich weihnachten abestillt.
ich bin darüber sehr traurig:-(
sie hat nie aus der sauger-flasche getrunken und trinkt keine pre.
nun isst sie seit dem abstillen super.
wir hatten mittag und abend ersetzt...
nun mache ich ihr morgens einen milchbrei mit schmelzflocken, mittags karotten&kartoffeln und abend wieder milchobstbrei.
sie trinkt wasser zu den mahlzeiten.

ist das nicht zu früh für ein 8 monate altes baby?

die windeln sind nicht mehr so voll wie beim stillen( hatte noch morgens,nachmittags, einschlaf und nachts gestillt)

mach ich das richtig so???

Beitrag von kidalarm152 31.12.09 - 22:55 Uhr

Hallo zauber0815,
ich denke drei Mahlzeiten für deine Maus sind zu wenig! Ich kenne es so, dass es fünf sein sollten. Mein Sohn (drittes Kind) ist auch 8 Monate alt.
Seine Mahlzeiten sehen folgendermaßen aus:
morgens früh: Stillen;
Zwischenmahlzeit: 100 gr Obst aus Gläschen;
mittags: Kartoffel, Möhre, Rindfleisch (einmal pro Woche fleischlos);
nachmittags: Obst-Getreide-Brei;
abends: Stillen (in 4 Wochen Milch-Getreide-Brei);
nachts: leider auch noch Stillen.
Da deine Tochter keine Pre trinkt, (was ich vielleicht mal mit einer anderen Marke oder mit ein paar Löffeln Apfelsaft oder Möhrensaft drin versuchen würde), denke ich ist es sinnig mit Milchbrei zu ersetzen, so wie du es machst.
Ich würde nachmittags noch einen Obst-Getreidebrei einfügen (z.B. 120 ml abgekochtes Wasser mit 100 gr Obstglas, 2 Esslöffel Hafer, und ein Teelöffel Sonnenblumenöl).

LG,
kidalarm

Beitrag von zauber0815 01.01.10 - 20:36 Uhr

#hicks ups...sicher bekommt milla auch am nachmittag GOB ...sorry....war schon spät gestern;-)

danke für eure antworren!!!!

Beitrag von diana1101 31.12.09 - 22:58 Uhr

Hi,

setzt dich nicht unter Druck.

Die Kleine hat sich schliesslich selbst abgestillt, du hast nicht von dir aus abgestillt.
Wenn sie damit gut zurecht kommt. Ist alles ok so.

Johanna wird Ende Januar 8 Monate alt. Und ist immer noch bei 4-5 Flaschen Mahlzeiten. Manchmal isst sie gut, manchmal verweigert sie jeglichen Brei.

Die Kleinen entscheiden.
Und solange sie wächst und gedeiht...

Schönen Rutsch.#fest

LG Diana

Beitrag von nadine-tom 01.01.10 - 08:21 Uhr

Hi, unser Tom ist 9 1/2 Monate er bekommt vier Mahlzeiten.

Morgens ne Flasche 1er Milch, mittags Gemüse, nachmittags GOB und abends Milchbrei. Mit drei Mahlzeiten würde er nicht auskommen. Frag doch mal deinen Kinderarzt, der müsste das ja eigentlich wissen ob drei Mahlzeiten ok sind.

LG Nadine

Beitrag von casssiopaia 01.01.10 - 10:46 Uhr

Ich bin auch der Meinung, dass 3 Mahlzeiten zu wenig sind.

Ich würde 5 geben. Zu diesen "Zwischenmahlzeiten" kannst Du ihr Obst oder GOB geben.

Und den ganzen Tag über Wasser anbieten. Nur zu den Mahlzeiten ist zu wenig. Ich denke schon, dass sie mehr Flüßigkeit braucht, wenn die Windeln nicht mehr so voll sind.

VG
Claudia #sonne

Beitrag von marysa1705 01.01.10 - 18:37 Uhr

Hallo,

Deine Tochter hat sich nicht selbst abgestillt, sondern Du hast sie dadurch abgestillt, dass Du vermutlich die falsche Beratung zur Beikosteinführung hattest.

Du hast die Stillmahlzeiten mittags und abends ERSETZT und das sollte man nicht tun; man sollte sie lediglich durch Beikost ERGÄNZEN.

Ein Baby in diesem Alter stillt sich normalerweise nicht von selbst ab.

Wenn Du also traurig über dieses Abstillen bist, könntest Du es mit dem Stillen einfach wieder versuchen - am besten mit Hilfe einer Stillberaterin. Stillen ist immer noch möglich!

LG Sabrina

Beitrag von zauber0815 01.01.10 - 20:33 Uhr

hm..wie ergänzt man denn?
indem man nicht satt füttert?
ich habe ja immer noch morgens , nachmittags und vor dem schlafen und nachts gestillt.....
ich wollte langsam ersetzten.
ich habe es eine woche versucht...sie schreit wenn ich sie anlegen will....ich denke ich muss das akzeptieren, dass sie nicht mehr will.....

Beitrag von marysa1705 02.01.10 - 12:56 Uhr

Ergänzen heisst einfach, dass es bei JEDER Mahlzeit noch Milch gibt. Man kann z.B. zu jeder Mahlzeit nur eine Brust geben und anschliessend Beikost geben. Oder anders herum - nur etwas Beikost und anschliessend noch mit Milch satt trinken lassen.
Da kann man einfach schauen, wie es dem Kind besser passt.

Milch sollte einfach im ersten Lebensjahr die Hauptnahrungsquelle sein. Wenn Dein Kind also nicht mehr stillt, dann müsstest Du ja jetzt Flaschenmilch dazu geben.

Deshalb würde ich persönlich es weiter mit Stillen probieren. Einfach immer wieder vor jeder Mahlzeit die Brust anbieten. Aber die Entscheidung liegt natürlich bei Dir...


LG Sabrina