Ist es falsch?Brauche mal Hilfe

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von stafford22 28.01.10 - 17:15 Uhr

Hallo,

und zwar habe ich folgendes Problem.Ich arbeite seit Juli letzten Jahres auf 400 euro Basis,2 mal die Woche.Jetzt seit November waren es dann 3 mal und seit Mittwoch auf Teilzeit,sprich 5 mal.Ich bin immer so zwischen 4-6 Std weg,Phili,20 Monate, bei der Tagesmutter.

Seit dieser Woche ist sie jedesmal wenn ich sie abhole,sehr bockig,bekommt richtige Wutausbrüche und schreit,das geht so bis sie ins Bett geht und ich völlig genervt!
Wenn ich zuhause bin,ist das nicht so.Klar hat sie mal ihre wilden,aber noch nie so.

Jetzt mach ich mir sorgen,ob es daher kommt,das ich sie die Woche über zu der TM bringe,wo sie im allgemeinen gerne hingeht.
Hab schon ein echt schlechtes Gewissen,aber wir haben keine andere Wahl.
Wie ergeht euch das?
Ist das normal,oder hat sie wirklich ein Problem?

Wäre für Tipps sehr dankbar!

Beitrag von maschm2579 28.01.10 - 20:08 Uhr

Hallo,

nein das ist völlig normal und auch Kinder die immer daheim bei Mama sind, haben solche Wutausbrüche.

Meine Tochter kennt kein anderes Leben als die Krippe und das seit 1,5 Jahren für ca 7-8 Std.

Diese Woche hat sie z.B. dauer schlechte Laune. Das fängt morgens an und hört am Abend auf.
Gestern Nachmittag konnte ich Ihr nichts recht machen. Wir haben überhaupt nicht dieselbe Sprache gesprochen #aerger

Ich denke das den Mäuse A. das Wetter zu schaffen macht. Es ist kalt, man kann sich nicht frei entfalten und jetzt der Umschung von -15 auf +2 Grad.

B. ist es einfach eine Phase in der sie Ihren Willen testet und sich die Persönlichkeit entwickelt.
Viele Eltern nehmen so etwas persönlich und entwickeln ein schlechtes Gewissen, was ich persönlich nicht machen würde. Klar ist der Tag manchmal lang, aber ich kann mit gutem Gewissen sagen das ich meinem Kind sehr viel Zeit und Aufmerksamkeit biete in der Zeit wo wir zusammen sind.

Halte durch..