Besuch als Schwangere bei Kranken...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schokoholic 28.01.10 - 17:29 Uhr

Hi,

wir waren gestern bei "neuen" Bekannten eingeladen,die auch einen Sohn haben,so alt wie unserer.
So weit,so gut.
Das Treffen ist schon einmal ausgefallen,weil deren Sohn dauernd krank ist.
Die Mutter hat mir auch schon letztens erzählt,das ihr Kleiner sich ja jetzt vorsehen soll und sie aufpassen muß,das er sich nicht ständig was neues holt...
Bei der Gelegenheit habe ich dann auch gesagt,das ich jetzt auch nicht unbedingt noch was kriegen möchte :-p ,da ich hochschwanger bin...
Lange Rede,kurzer Sinn- vor dem Treffen haben die Bekannten dann nochmal nachgefragt,ob es denn klappt und mein Mann hat bei dann erwidert,das wir ja fit sind und daraufhin meinte sie,"ja,wir sind auch alle gesund".
Als wir dann dort waren,war der Kleine total verschnupft und hatte schlimmen Husten... #augen
Und das auch schon seit ein paar Tagen,denn er war deshalb auch nicht im KiGa.

Wir waren ziemlich perplex- denn 1. finde es sowieso unpassend ne Hochschwangere zu nem kranken Kind einzuladen und 2. haben wir ja auch noch darüber gesprochen- ich meine,mehr kann man ja nicht tun,als nachfragen,oder?!?!?

Das ist mir jetzt schon ein paar mal passiert ( nicht mit diesen Bekannten...)-sehe ich das zu eng oder gehts Euch genauso mit anderen??

Lg,Schoko

Beitrag von baby.2010 28.01.10 - 17:31 Uhr

hi,ich habe meine halbe letzte SS im kinderkrankenhaus verbracht... sehr viele arbeiten ja auch zum beispiel als ärztin oder schwester im KH. entweder ist man immun gegen infekte, oder man bekommt das auch beim einkaufen;-)

Beitrag von mia22s 28.01.10 - 17:36 Uhr

Hi Schoko...

ich fühle mit Dir.....

Finde es auch unverantwortlich wenn die Leute keine Rücksicht auf Schwangere nehmen.
Es spielt ja keine Rolle wie weit man ist...

Habe auch erst sowas ähnliches erlebt. Der Sohn meiner Schwägerin hatte Magen Darm und eigentlich sind wir am WE immer dort zu Besuch. Durch Zufall haben wir dass mit dem Magen Darm rausgefunden. Und prompt kam am WE der Anruf, warum wir nicht kommen. Äh hallo??? #kratz
Haben dann immer wieder angerufen und gefragt wie`s geht, meine Schwägerin hatte es dann auch.
Naja letztes WE riefen wir an und fragten ob alles ok ist, alle fit und ja es sind alle wieder gesund.

Wir kamen dort an und ich nahm gleich den ganz kleinen auf den Arm (8 Monate alt #verliebt), irgendwann hat er mich dann vollgekotzt. Dachte nun ja passiert halt. Sagte meine Schwägerin, ach der arme kleine hat seit gestern auch Magen Darm :-[

Da könnt ich ausrasten..
Und was war??? Zwei Tage später hatte ich den Dreck auch am Hals...

Einfach unverantwortlich....

Grüße von der mitfühlenden Mia #blume

Beitrag von 4ermami 28.01.10 - 17:38 Uhr

Hallo,

ich finde du siehst es zu eng, also zumindest würde ich es nicht schlimm finden. Ich werde nicht so schnell von meinen Kindern angesteckt, eher von meinem Mann.

Aber wenn du so eine Angst hast, dann solltest du nicht mehr hinfahren. Ich denke aber, dass du beim Einkaufen auch Krank werden kannst! Trotzdem gehst du einkaufen.

Ich finde es für mich übertrieben, aber wenn Du dich dabei schlecht fühlst, dann ist es fÜr dich einfach nicht übertrieben.

Ich find es viel schlimmer wenn meine Kinder nach so einem Besuch auch immer Krank wären.

Lg Melanie

Beitrag von waffelchen 28.01.10 - 17:39 Uhr

So eng sollte man das wirklich nicht sehen. Krank werden kannste doch überall...

Beitrag von kainis 28.01.10 - 17:48 Uhr

Meine Ss ging auch schon gut los.
Erkältung (halb so wild)
Daraufhin Mittelohrentzündung gefolgt von Magen-Darm.
Und zu guter Letzt Gürtelrose.
Ich dachte das hört gar nicht mehr auf.

Und dann bekam ich in der 24.Ssw auch noch vorz. Wehen. (KH-Aufenthalt + Tocolyse war angesagt #aerger)

Dann ging es mir etwas besser und was kommt...
Die Schwester von meinem Männe fragte ob wir zum Kaffee vorbei kommen. Ich mich schon am freuen... Abwechslung!!!
Na toll, da angekommen, sie und ihre 2 Jungs alle Krank. Nicht nur nen Schnupfen oder so, nein sie sagte noch, das sie alle 3 schon seit fast 2 Wochen mit ner Grippe+Fieber und so weiter rum laufen. Boar ich dachte ich flipp aus.
Hab mich versucht von allem fern zu halten und NICHTS anzufassen. Wir sind dann nach 10 Minuten wieder gegangen.
"Ihr geht schon?"
Ich hab nur böse geguckt, aber nichts weiter gesagt, sonst wär ich der Frau wahrscheinlich an die Gurgel gegangen. #aerger

Ich denke du übertreibst nicht. Leider gibt es solche Leute, denen die Gesundheit anderer egal ist.

#liebdrueck

LG Kati

Beitrag von berry26 28.01.10 - 17:50 Uhr

Hi,

also wegen ner kleinen Erkältung würde ich mich ja nun wirklich nicht aufregen. In der Arbeit oder beim Einkaufen kannst du das genauso schnell bekommen. Halb Deutschland ist momentan warscheinlich erkältet. Man kann sich ja nicht einsperren. Solang es sich nicht um irgendwelche Kinderkrankheiten (Ringelröteln etc.) handelt finde ich auch das man nicht besondere Rücksicht erwarten kann und sollte.

LG

Juidth

Beitrag von killbill 28.01.10 - 17:52 Uhr

Das ist jetzt nicht Euer Ernst oder? Schokoholic und Mia?

Man kann sich doch auch sonstwo was holen? Beim Einkaufen, beim Doc und ja, sogar vom Partner und vom eigenen Kind.

Ich an Eurer Stelle würde nicht mehr ohne Mundschutz die Wohnung verlassen.

Ihr seid ja nicht mehr ganz knusper :-p

Beitrag von kainis 28.01.10 - 17:59 Uhr

Ich denke, es kommt drauf an um was es sich handelt.
Bei einem Schnupfen, Husten, Erkältung ist das alles halb so wild, aber wenn da jemand mit Grippe flach liegt oder andere ansteckende Krankheiten hat wie bestimmte Kinderkrankheiten usw. sollte man wenigsten den Anstand haben und bescheid sagen, das man Krank ist.
Dann kann man/Frau selber entscheiden, ob man es riskiert oder nicht.
Ich persönlich bin sehr anfällig und mein Immunsystem ist im Keller und meine Schwägerin läd uns noch zum Kaffee ein, obwohl ich grad erst aus dem KH kam und die seit ner Weile mit Grippe zu hause sitzen! Das muss echt nicht sein!

;-)

Beitrag von berry26 28.01.10 - 18:02 Uhr

Das hat aber nix mit Schwangeren zu tun. Das sollte man bei jedem!!! Warum sollten Schwangere da besonders geschützt werden. Nen Schnupfen übersteht jeder und ne echte Grippe sollte generell nicht unter die Leute geschleppt werden. Wie gesagt... Kinderkrankheiten sind natürlich eine Ausnahme. Da sollten Schwangere natürlich schon vorher informiert werden.

Beitrag von kainis 28.01.10 - 18:08 Uhr

Jaein. ;-)

Es ist ja generell bekannt, das schwangere nicht alle Art an Medis nehmen können/dürfen/sollen.
Allein mein gesunder Menschenverstand sagt mir da schon, das man eine Schwangere vor einem Treffen über ansteckende Krankheiten, die medikamentös behandelt werden müssen, informieren sollte.

Im allgemeinen hast du natürlich Recht. Anders meine ich es auch kaum. Generell sollte man jeden über sowas informieren (einen Schnupfen mal ausgenommen).

:-)

Beitrag von schokoholic 28.01.10 - 18:48 Uhr

Naja,ich finde,das man das auch nicht verallgemeinern sollte.
Der eine hat nur ein "Schnüpfchen" und der andere kriegt vom selben Virus ne Nebenhöhlenvereiterung.
Und außerdem habe ich ja extra gefragt-da sollte man schon ehrlich antworten und bescheid sagen...
Und Ansteckung durch Zufall bei Aldi ist eine Sache,"vorsetzlich" bei Freunden ne andere,oder???

Lg,Schoko

Beitrag von katrin.-s 28.01.10 - 18:22 Uhr

Hi, ich würde mich auch ärgern. Ich ärgere mich auch, wenn die Raucher in der Familie neben mir rauchen, können die sich ja zum Mindest ein Stück wegsetzten!:-[ Aber die denken halt nicht so, und denken nicht, dass man als ss doch manchmal vorsichtiger ist als sonst!;-)
LG Katrin30ssw

Beitrag von manja. 28.01.10 - 22:44 Uhr

Das Ärgerliche ist doch, dass die anscheinend mit unterschiedlichem Maß messen. Selbst wollen sie und ihr Kind nichts kriegen. Und dich schwindeln sie noch an, wenn du nachfragst. Also ehrlich, wenn jemand schon nachfragt, dann will er eben nicht krank werden. Ich finde, das muß man akzeptieren. Einer ist anfälliger, der andere nicht. Wer nicht zu Kranken hinwill, warum muß der "reingelegt " werden?
Manja