*Aua* böses Eis

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von inkognito1810 28.01.10 - 18:28 Uhr

Bis jetzt hatte ich es immer ganz gut über die vereisten Fußwege geschafft, selbst bei Treppen kam ich nicht ins wanken, aber heute auf dem Weg zur Fahrschule hats mir dann doch die Beine weggezogen (so eine typische Stelle, wo normal Schnee über dem Eis lag). Breitbeinig lag ich dann dort, denn die Knie zog es mir außeinander, sehr unangenehm.

Beim Laufen merkte ich dann, dass es im Schambeinbereich immer mehr zu ziehen und schmerzen begann, und rief erstmal meinen Mann an, damit er mich beim FA anmeldet.
Da ich morgen Prüfung habe hab ich wenigstens eine Fahrstunde gemacht und mein Fahrlehrer hat mich gleich beim FA abgesetzt. Hatte ganz schön zu tun in der Praxis anzukommen; wusste nicht wie ich laufen sollte.
Dort wurde gleich CTG gemacht. F8 hab ich erreicht, also Alles bestens (Abzüge gibts, wenn der Kleine sich bewegt und dadurch die Herzfrequenz kurz sinkt, daher nichts Schlimmes). Wehen hatte ich auch keine.
Dann gleich vaginale Untersuchung, da wohl durch Stürze der Mumu aufgehen kann. Er meinte, es wäre kein Ideal-Befund, da der Mumu weich, zur Hälfte verkürzt und Fingerkuppe offen ist, aber es wäre ok. Im US dann auch Entwarnung, der Plazenta gehts gut. Allerdings meinte er auch, dass der Kleine schon tief liegt, woraufhin ich meinte, dass ich die Senkwehen vor einer Woche ca. hatte. Seine Aussage war, dass ich mit dem Befund noch ca. 3 Wochen schaffe. (Davon abgesehen, dass auch der Große deshalb früher kommen SOLLTE und dann nicht raus wollte).

Ergebnis war also: Baby gehts gut; Mama hat eine geprellte und gezerrte Sympyse und soll die nächsten Tage wenig laufen (mach ich freiwillig schon gar nicht), und lang hab ich auch nicht mehr, wenn es denn diesmal so ist, wie es scheint, obwohl ich noch nicht recht dran glaube.



Inkognito mit Lucien (10/05) + #drache 33+6

Beitrag von tuttifruttihh 28.01.10 - 18:34 Uhr

Oh Du Arme, aber ist ja zum Glück nochmal gut gegangen!

Ich habe auch immer richtig Schiss, dass ich hinfall... hatte sowieso in der SS eine Komplikation nach der anderen und das hätt mir grad noch so gefehlt... habe auch zwei Hunde, mit denen ich raus muss (obwohl mein Mann im Moment die meisten Runden alleine geht)...

Aber unser Glück muss man erstmal haben: Da ist man einmal schwanger und dann haben wir einen Winter wie seit 100 Jahre nicht mehr #augen

Ich wette nächstes Jahr, wenn wir mit unseren Mäusen rodeln könnten erbarmt sich kein einziges Flöckchen zu uns runter (zumindest hier in Hamburg, wo wir im Normalfall kaum Schnee haben)...

Lg und schone Dich weiter fleißig!

Beitrag von inkognito1810 28.01.10 - 18:42 Uhr

Naja, rodeln war ich mit dem Großen, der findet das ja ganz toll. Bisher bin ich immer gut zum Kiga gekommen, ist halt ungünstig, dass wir jetzt so aufpassen müssen.

Mir war nur unwohl, wei der Kleine schon tief liegt und ich ja nun genau dort drauf gefallen bin. Hatte schon Horrorvorstellungen wegen seinem Köpfchen.