Kinderbetreuung, Reden gegen Wände, Depp vom Dienst *Silopo*

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von unsicher8981 28.01.10 - 18:39 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich habe das Gefühl, ich bin der Depp vom Dienst...
ich arbeite mittlerweile (seit knapp zwei Wochen) wieder 30 Stunden pro Woche, die Betreuung meines kleinen Sohnes übernimmt in dieser Zeit mein Mann (2 Tage) und meine Mutter (2 Tage). Aber egal was ich sage, ich rede gegen Wände, das betrifft vor allem das Schlafen. Simon hatte einen recht vernünftigen Rhythmus. Er hat am späten Vormittag oder Mittag ca. 30 bis 45 Minuten geschlafen und am späteren Nachmittag nochmal. Das reicht ihm recht gut und damit ist er meistens den ganzen Tag recht gut gelaunt, hält bis ca. 20.00 Uhr durch und geht dann recht vernünftig ins Bett. Jetzt meinen mein Mann und meine Mutter beide das Rad neu erfinden zu müssen und versuchen andauernd ihm etwas anderes anzugewöhnen. Mein Mann lässt ihn gerne mal 3 Stunden pro Tag schlafen, meine Mutter meint ein Mittagsschlaf reiche aus. Die Konsequenz ist, das der kleine Mann entweder in der Nacht mal eben 2 Stunden putzmunter ist (letzte Nacht von 2.00 Uhr bis 4.00 Uhr) oder den ganzen Abend total mies drauf. Dann jammert und schreit er die ganze Zeit und ich darf ihn stundenlang rumschleppen. Das ganze obwohl ich vier Tage pro Woche auch noch 8 Stunden arbeite. Ich kann einfach nicht mehr!!! Ich versuche andauernd den beiden klar zu machen, dass das ganze ja auch einen Sinn hat, aber ich rede gegen Wände. Und da mein Mann spät von der Arbeit kommt (an den Tagen an denen er arbeitet) und nach einer halben Stunde zu Hause mal eben zum Tischtennis abhaut, bleibt alles an mir hängen. Ich gehe auf dem Zahnfleisch, soll arbeiten, abends ein schlecht gelauntes Kind versorgen und in der Nacht auch noch fidel sein? Haben die alle einen Knall!!!????

Das musste jetzt mal raus.

Moni mit Simon (der ja auch nix dafür kann)

Beitrag von jessi15344 28.01.10 - 19:19 Uhr

hallo,ist ja nicht böse gemeint aber vielleicht solltest du mit der wut die du gerade hast denen das so sagen!!dann soll doch dein mann das kind nachts zur ruhe bringen dann weiß er mal wie es ist.

lg und starke nerven jessi

Beitrag von kleenerdrachen 28.01.10 - 20:41 Uhr

Ganz einfach: Wenn dein Mann ihn länger schlafen lässt, dann muss er sich nachts kümmern- er hat sich ja den Tag über ausgeruht. Und wenn dein Sohn abends knatschig ist, weil er zu wenig schläft, dein Mann aber zum Tischtennis will, dann würd ich ganz einfach, sobald er von Arbeit kommt, mich für nen "kurzen" Spaziergang verabschieden und dann mal gemütlich mich in ein Cafe setzen oder die Zeit anderweitig vertrödeln. Was meinst du, wie schnell er dich ernst nimmt. Kannst Simon ja auch, wenn er wegen Schlafmangel abends quängelt, zu deiner Mutter bringen und ihr sagen, dass sie jetzt verantwortlich ist.

Meine SchwiMu wohnt mit im Haus und meinte letztens bis in die Nacht ihr neues Möbel aufbauen zu müssen, als Sten munter wurde, hat ihn sich mein MAnn geschnappt und ihn samt frischer Windel, Milch und Schmusetuch nach unten gebracht und gesagt, jetzt müsse sie ihn wieder beruhigen- was meinste, wie die geschaut hat- aber dann war Ruhe :-)

Hab meinen Schatz natürlich wieder zurück geholt!