Betrifft Bettwäsche

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von knusperfrosch 28.01.10 - 18:58 Uhr

Hallo,

ich habe mal eine Frage zur Bettwäsche. Unser Sohn spuckt immer sehr viel, da er sich nachts immer auf den Bauch dreht. Nun weiß ich nicht wie ich das Laken bzw. die Matratze schützen soll.
Ich beziehe jeden Tag frisch und habe unter dem Laken eine Wasserdichte Moltonunterlage.
Ist das so ok? Ich meine wegen dem evtl auftretenden Hitzestau? Oder was legt ihr darunter, damit nicht jeden Tag alles bespuckt ist.

Lieben Dank sagt Knusperfrosch

Beitrag von saskia33 28.01.10 - 19:37 Uhr

Es gibt so eine Unterlage die ist Wasserdicht,die kannst unter das Bettlaken legen,macht dem Lütten nix ;-)

Ich wechsle halt öfters das Bettlaken ;-)

lg sas

Beitrag von babsie81 29.01.10 - 10:56 Uhr

Wasserdichte Unterlagen sollte man vermeiden!!!!
Besser ein Moltontuch oder ähnliches drunterlegen#herzlich

Beitrag von saskia33 29.01.10 - 12:02 Uhr

Wer sagt das ?

Wünsch dir dann viel Spaß beim Matratzen sauber machen!
Spätestens wenn die Kinder das erste Mal magen Darm haben benutzt du sowas auch ;-)

Ich habs bei 2 Kinder benutzt und die beiden Leben noch,man kanns auch echt übertreiben mit der Vorsicht #rofl

Beitrag von mavios 29.01.10 - 08:34 Uhr

Hallo!

Ich lege immer ein Badehandtuch über das Bettlaken, das finde ich praktisch, weil ich vieeele Handtücher, aber wenig Laken habe ;-)

Beitrag von kaki_luna 31.01.10 - 14:07 Uhr

Ich hatte immer ein großes Moltontuch über dem Laken, das habe ich dann einfach morgens gewechselt.
Jetzt ist unser Zwerg auch schon 19 Monate, aber das Tuch haben wir immer noch (statt Kissen), weil er noch viel sabbert oder auch mal viel am Kopf schwitzt. Das ist für uns eine super Lösung.