Was gebt ihr zu trinken bei Beikost (8,5 Monate)??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von azorenmaus 28.01.10 - 19:54 Uhr

Meine Maus bekommt mittags Brei (Gemüse,Kartoffel und mal Fleisch) und nachmittags Milch-Getreidebrei mit Obst als fingerfood (wenn ich Obst in den Brei mische, spuckt sie ihn aus :-p

Jetzt biete ich ihr ständig Wasser zu trinken an, sie trinkt aber über den Tag vielleicht nur 20-30ml.

Ansonsten bekommt sie noch 3 Flaschen 1-er Nahrung.

Das sollte ja an Flüssigkeit noch reichen, oder? Ich mag das trinken nicht mit irgendwelchem Süßkram beginnen, aber wieviel Flüssigkeit sollten die Zwerge denn zu sich nehmen? #kratz

Danke euch für Rückmeldungen! #danke

Beitrag von claudiab80 28.01.10 - 20:12 Uhr

Luisa ist zwar schon 2 aber ich habe grundsätzlich nur Wasser angeboten - alles andere kommt noch früh genug.

Sie hat laaaange nichts getrunken, mal 20ml, mal 30ml
Aber ich war hartnäckig und hab nicht aufgeben.
Mit einem Jahr dann hat sie eigentlich recht regelmäßig und für ihre Verhältnisse gut dazu getrunken.

Bis heute gibt es in der Regel Wasser. Wir trinken eigentlich auch nur Wasser.
Ab und zu bei der Oma oder Patin auch mal nen Saft oder ne Schorle.
So Fertigschorlen und Getränke kommen mir grundsätzlich nicht ins Haus.

Aber ich muss auch dazu sagen, dass sie morgens z. B. zum Frühstück auch nur Wasser will.
Da hätte ich dann doch lieber gern nen warmen Tee oder Milch. Aber das mag sie absolut nicht.

LG, Claudi

Beitrag von schnuetli 28.01.10 - 20:31 Uhr

Wasser!

Beitrag von kathi-2009 28.01.10 - 20:41 Uhr

Hallächen,

mein kleiner mann ist jetzt 9 Monate und bekommt zu seinem Mittagsmenü einen lauwarmen Tee (Früchte, Fenchel usw. ausser Minze)natürlich ungesüsst und höchstens 3 mal im Monat den Apfel Melissen Tee von Milupa, weil da etwas Zucker drin ist!!
Ich probiere es immer wieder mit Wasser aber dafon will er nie mehr als 60ml am ganzen Tag!!

Meine Hebi hatte mir dann diese Tees empfolen und als es dan geklappt hat war ich echt froh#huepf

Wie gesagt den Tee bekommt er zum Mittagsmenü und dan auch zum abendbei und beim Spielen ab und zu einige schlückchen und am Tag kommen ungefähr 250ml zusammen, dazwischen beckommt er natürlich noch Milch!!!

Beitrag von superschatz 28.01.10 - 21:29 Uhr

Hallo,

Wasser! Paul hat nur anfangs 1-2 Mal Tee bekommen, ansonsten wirklich nur, wenn er Bauchweh hat oder krank ist.
Ansonsten nur Leitungswasser und er trinkt es gerne.

Das pendelt sich von alleine ein. Noch bekommt deine Kleine ja Milch, sie wird automatisch mehr trinken, wenn sie weniger Milch bekommt. Immer zwischendurch anbieten, bei uns stehen auch 1-2 Becher und Paul nimmt sie sich dann selbst und trinkt. Du musst bedenken, auch die Beikost enthält ja Wasser.

LG
Superschatz

Beitrag von aggie69 29.01.10 - 01:14 Uhr

Mein Sohn trinkt kein Wasser.

Morgens und abends wird er gestillt, zum Mittagsschlaf auch ein bißchen und zwischendurch trinkt er Tee.

Beitrag von -nixe- 29.01.10 - 07:39 Uhr

meine maus wollte auch absolut NIX trinken anfangs.. das einzige was sie mal schluckweise genommen hat war warmen fencheltee... habs dann einfach so gemacht das ich den Tee immer etwas dünner gmeacht hab von tag zu tag. und siehe da nun trinkt sie wasser!:-D