Schwanger?4 Tests gemacht... Hilfeee!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von lilalaune80 28.01.10 - 19:59 Uhr

Halloo Ihr Lieben!
Habe mich nach langem Mitlesen hier jetzt doch mal angemeldet. Mein Freund und ich hegen seit ca. einem Jahr unseren Babywunsch. Nachdem jetzt auch das Haus seit Mitte letzten Jahres steht, könnte es endlich losgehen.
Also haben wir fleißig geübt.
Das Problem an der Sache ist nur: ich habe Zysten (ob es PCO ist, wollte oder konnte mein bisheriger FA nie sagen, habe jetzt auch einen anderen!) und eine Schilddrüsenunterfunktion. Bin also im Dauerwinterschlaf.
Letztes Jahr hatte ich genau 5mal meine Periode mit Abständen von perfekten 28 Tagen bis zu 6 Monaten. Grr!

Dass die Regel also nicht pünktlich kommt, ist also nix Neues.
Also weiter: Am Mittwoch habe ich dann 2 Schwangerschaftstest gemacht, beide positiv!:o) (die von dm für 11 euro im 2er Pack).
Um aber sicher zu gehen, habe ich direkt noch 2 gekauft, die dann eher negativ aussahen (2,5 euro pro stück von rossmann).

letztes wochenende konnte ich kaum laufen, weil mir die hüfte so weh tat, im nachhinein könnte man fast meinen, dass es die bänder waren. Am Dienstag war es auch vollkommen wieder verschwunden.

Morgen um 11 30 Uhr habe ich dann den FA-Termin bei dem neuen FA.
Bin ja so aufgeregt!

Was meint ihr denn zu dem Ganzen??
Bitte drückt mir die Däumchen!

Anja

Beitrag von saskia33 28.01.10 - 20:02 Uhr

Die SSt sind eigentlich gut,kann man eigentlich vertrauen ;-)

Hab mit dehnen damals auch positiv getestet #verliebt

Das wird schon,alles Gute #klee


lg sas

Beitrag von lilalaune80 28.01.10 - 20:04 Uhr

Komisch ist halt nur, dass 2 positiv waren und 2 so geht so negativ, die ersten 2 waren mit Morgenurin, die anderen beiden gegen Mittag...
Meint ihr, dass könnte was aussagen?

Beitrag von fraeulein-pueh 28.01.10 - 20:05 Uhr

Ja, auch das macht sich bemerkbar. Im Morgenurin ist das HCG idR konzentrierter, deshalb sollte man die Tests auch meistens mit Morgenurin machen...

Beitrag von saskia33 28.01.10 - 20:05 Uhr

Ist doch logisch das sie morgens stärker aussehen als Nachmittags, oder ;-) ;-) ;-) ;-)
Morgens ist der Urin konzentrierter!!!!

Beitrag von lilalaune80 28.01.10 - 20:10 Uhr

Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.
Schön, wenn man verstanden wird!! Mein gesamtes Umfeld sieht das alles irgendwie total entspannt, aber ich hätte halt einfach gerne Gewissheit und würde mich gerne freuen!!

Beitrag von fraeulein-pueh 28.01.10 - 20:13 Uhr

Freu dich ruhig. Die Tests sind wirklich sehr zuverlässig und die unterschiedliche Stärke der Striche lässt sich wirklich einfach erklären - einmal Morgenurin, einmal nicht. Hinzu kommt dann vllt. noch die Empfindlichkeit der Tests.

Beitrag von n1802 28.01.10 - 20:02 Uhr

viel #klee drück dir beide #pro#pro #liebdrueck

Beitrag von fraeulein-pueh 28.01.10 - 20:04 Uhr

Ich hab zwar keine Ahnung, welche Tests du gemacht hast (ich kenn das Sortimemt von DM und Rossmann nicht oder nicht auswendig ;-) ), aber: Es gibt Tests mit unterschiedlicher Empfindlichkeit. D.h. die einen zeigen bereits positiv an, weil sie auf eine niedrigere HCG-Konzentration reagieren, die anderen dagegen eben erst später. Welche Empfindlichkeit die Tests hatten findest du in der Packungsbeilage.

Wenn nun die Rossmann-Tests erst bei mehr HCG reagieren, dann ist es ganz klar, dass sie "weniger positiv" aussehen als die von DM.

Beitrag von lilalaune80 28.01.10 - 20:08 Uhr

Also eigentlich waren es beide Frühtests, andere gab´s gar nicht...
Denke, es könnte mit der Konzentration des Urins zusammen hängen, oder?

Aber mal ganz doof gefragt: die Test reagieren doch nur auf dieses hcg und das ist doch nur da, wenn auch eine schwangerschaft besteht, oder?
(sorry, ist noch alles sehr neu für mich!!;o) )
Also "aus Versehen" positiv anzeigen ist doch eher unwahrscheinlich??

Beitrag von fraeulein-pueh 28.01.10 - 20:11 Uhr

Im Prinzip ja. (Es gibt noch ganz, ganz seltene Tumore, die auch HCG produzieren. Aber davon gehen wir jetzt mal nicht aus ;-) )
Die Konzentration spielt natürlich ne Rolle. Aber bei den Frühtests gibts trotzdem Unterschiede. Die meisten sind entw. 10er oder 25er. Aber es gibt auch noch 50er.

Beitrag von lilalaune80 28.01.10 - 20:15 Uhr

Wie gesagt, werde morgen direkt bescheid geben, wenn ich was weiß !!
Freue mich solange einfach schonmal etwas vor ;-)

bis morgen dann!
und vielen dank schonmal!!

Beitrag von eichenhain 28.01.10 - 21:04 Uhr

mach Dir mal keine Gedanken. Bei meiner letzten Schwangerschaft habe ich beim Frauenarzt gesagt, dass ich daheim einen Test gemacht habe, der positiv war, dann meinte meine Ärztin, dass sie sich dann einen zweiten Test sparen könne, da so ein Test im Zweifel immer negativ anzeigt, wenn man aber schwanger sei, auf jeden Fall positiv anzeigt... ich bin mir also sicher, dass Du schwanger bist... Das nächste Mal einfach nur einen Test machen, sonst machst Du Dich nur verrückt (und verschwendest Geld:-))

Beitrag von night_wish 28.01.10 - 20:35 Uhr

"""Letztes Jahr hatte ich genau 5mal meine Periode mit Abständen von perfekten 28 Tagen bis zu 6 Monaten. Grr!"""

Du machst mir echt Hoffnung. Bei mir sieht es nämlich genau so aus.

#liebdrueck

LG Tanja

Beitrag von lilalaune80 28.01.10 - 20:40 Uhr

Hey, wenn´s bei mir geklappt haben sollte, dann klappt das bei dir auch!
Mein bisheriger FA war halt echt ne Pfeife. War eigentlich am Do da, um die Periode medikamentös anzustoßen usw. weil ich ES hatte.
Und er fragt mich: Sie sind zur Vorsorgeuntersuchung hier??? Ich war letztes Jahr 5 mal da und der weiß immernoch nix mit meinem Problem anzufangen?? War echt sauer!
Als der Test dann pos. war am Mittwoch habe ich mir erstmal nen anderen FA gegoogled. Zu dem anderen gehe ich bestimmt nicht mehr. Da fehlt das Vertrauen...

Bis bald mal :o)

Beitrag von night_wish 28.01.10 - 21:02 Uhr

Ich war noch garnicht deswegen beim FA. Wir arbeiten erst bewußt seit diesem Monat an einem 2. Kind. Vorher haben wir Verhütung einfach weggelassen. Und nach der Pille hatte ich meine Periode 3x pünktlich und dann ab 4.11. garnicht mehr. SS-Test negativ.

Also abwarten und gucken was da so kommt. Jetzt habe ich erstmal von alleine mit Mönchspfeffer und Folio angefangen, mal gucken ob es was bringt.

Aber du machst mir heute das erste Mal diesen Monat richtig Hoffnung. Habe schon dran gezweifelt, daß man in der bzw meiner Situation überhaupt schwanger werden kann. Ende Februar geh ich dann zum FA.

LG Tanja

Beitrag von lilalaune80 29.01.10 - 17:18 Uhr

Schwanger!!!!!
Am Montag ist dann erstmal Blutabnehmen angesagt und am Donnerstag dann 1. Ultraschall!
Bin total aufgeregt! :-))

Danke nochmal für euer Zureden!!

Beitrag von night_wish 29.01.10 - 17:26 Uhr

Herzlichen Glückwunsch und eine schöne Kugelzeit

#liebdrueck