Wer hat SS-Diabetes und kann mir sagen, wie u. wann messen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von uli691 28.01.10 - 20:03 Uhr

Hallo,

war heute beim FA, welcher bei mir im Urin massig Zucker festgestellt hat. Obwohl ich im Dezember einen Zuckerbelastungstest gemacht habe, welcher gut ausgefallen ist, besteht jetzt Verdacht auf SS-Diabetes. Muss nächste Woche diesen Zuckertest wiederholen.

Kann mir das irgendwie gar nicht vorstellen, dass ich wirklich SS-Diabetes haben soll. War gestern abend zur Geburtstagsfeier eingeladen und habe etwas viel gegessen - nebst heftigem Eisdesert, welches mir auch die ganze Nacht schwer im Magen lag.

Ich Dussel hab einfach nicht an den heutigen Termin gedacht. #klatsch Habe das auch der Ärztin gesagt, sie hat aber gemeint, dass könne damit nix zu tun haben.

Habe ein Zuckermessgerät zufälligerweise zu Hause und habe heute 2 Std. nach dem Mittagessen gemessen. Wert war bei 128. Hab mit meiner Mutter gesprochen, welche Diabetikerin ist, und die hat gemeint dieser Wert sei nach dem Essen super.

Kann mir jemand sagen, zu welchen Zeiten und wie oft ihr messen musstet? So könnte ich mir übers Wochende schon mal selbst einen Überblick verschaffen. Würde mich echt annerven, wenn ich wirklich einen SS-Diabetes entwickeln würde.

LG

Uli (30. SSW)

Beitrag von piratenbraut14 28.01.10 - 20:14 Uhr

Ich muss auch leider füfmal täglich messen und zwar morgens nüchtern(Wert soll bei mir unter 90 sein) und dann immer jeweils nach den Mahlzeiten, aber nach einer Stunde. Bei mir ist es so, dass der Wert nach einer Stunde nicht über 120 liegen sollte, d.h. für mich, wenn deiner nach zwei Stunden bei 128 lag, ist das zu hoch.
Kann aber sein, dass das jeder Arzt unterschiedlich bewertet, ich kann mir darüber kein Urteil bilden.
Ich soll über den Tag verteilt 11 BE essen, 3 zum Frühstück und jeweils 4 zu den anderen Mahlzeiten. Aber das wird der Diabetologe dir erklären, falls es überhaupt dazu kommt.
Hoffe, ich hab dich nicht verunsichert und konnte dir weiterhelfen.
Alles Gute und eine schöne Restschwangerschaft!
Liebe Grüße!
Ich hab HUNGER!!#torte

Beitrag von m_sam 28.01.10 - 20:14 Uhr

Also 2 Std. nach dem Essen darf der Wert nicht über 120 liegen. Insofern stimmt mit dem Blutzucker tatsächlich was nicht.
Ich war auch schon 2 Mal zum Zuckertest, weil ich bei meiner 2. SS Diabetes hatte (zufällig in der 30. SSW festgestellt). Bei nachfolgenden SS muss man dann schon in der 24. SSW zum Test, der war negativ. Dann in der 28. SSW - der war zum Glück auch negativ und nun "darf" ich in der 32. SSW noch einmal antanzen, dann aber das letzte Mal.

Angeblich soll es nichts machen, wenn man abends noch ordentlich gegessen hat, aber ich muss sagen, dass ich persönlich auch das Gefühl habe, dass es für die Werte besser ist, wenn man ab 20 Uhr nichts mehr isst.

Solltest Du Diabetes haben, ist es wichtig, sehr kohlehydratarm zu essen. Fleisch und Gemüse ist kein Thema.

LG Samy 30. SSW + 2 Mädels

Beitrag von i_kind 28.01.10 - 20:17 Uhr

Hallo Uli

in der Schwangerschaft gelten andere Grenzwerte als die für deine Mutter. Folgende Werte solltest du haben bzw messen.
Nüchtern nach dem aufstehen sollte er unter 90 sein. Dann wird nach den 3 Hauptmahlzeiten gemessen 1 Stunde danach muss er unter 140 und 2 Stunden danach sollte er unter 120 sein. it beginn des Essens startet deine Zeit. Das heißt 60 min nach dem ersten bissen im Mund sollte der Wert unter 140 sein.

Dein heut gemessener Wert war 2 Stunden nach dem essen und immer noch über 120. Das ist deutlich zu hoch. Der Verdacht des Diabetes könnte sich leider bestätigen. Oft ist das mit der Ernährung in den Griff zu bekommen.

Falls du noch Fragen hast dann meld dich einfach. Ich drück dir die Daumen

LG i_kind

Beitrag von uli691 28.01.10 - 20:37 Uhr

Hallo,

danke für Deine Antwort. Habe dazu tatsächlich noch eine Frage.

Du schreibst, man muss die Zeit ab Beginn des Essens messen. Was ist aber, wenn ich sagen wir mal 30 Minuten oder 45 Minuten esse? Kann am Wochenende beim Frühstück schon mal passieren.

Dann trotzdem 15 bzw. 30 Minuten nach Beendigung des Essens messen?

Und was kann ich essen? Kannst Du mir da Tipps geben. Zum Frühstück dann kein Brot? Was dann? Kann ich Obst essen? Ist ja teilweise auch süß?

LG

Uli

Beitrag von tinchen07 28.01.10 - 20:20 Uhr

Hallo Uli!


Leider kann eine SS Diabetes auch später auftreten. Ich hatte auch Zucker im Urin und beim Zuckerbelastungstest kam leider ein auffälliges Ergebnis heraus.
Daraufhin wurde ich ins KH auf die Diabetes Ambulanz überwiesen.

Hab ein Zuckermessgerät bekommen und muss 4 Mal tgl. messen. ( nüchtern und immer zwei Stunden nach den Mahlzeiten) und meine Werte kontrollieren.

nüchtern soll bei Schwangeren der Wert nicht über 90 liegen; 2 Stunden nach dem Essen ist der Grenzwert bei Schwangeren bei 120! Das heißt dein Wert ist etwas erhöht. Bei SS Diabetes gelten andere Grenzwerte als bei einer "normalen" Diabetes.

Zucker im Urin ist leider häufig ein Zeichen für Diabetes. Um morgens Zucker im Urin zu haben müsstest du nach 22 Uhr noch jede Menge Süßigkeiten geschlemmt haben.

Ich muss momentan noch kein Insulin spritzen. Kann aber leider noch passieren, weil mein Nüchternwert oft etwas erhöht ist.

Mach auf jeden Fall nen Zuckerbelastungstest. Sollte sich herausstellen, dass du SS Diabetes hast wirst du von Diätologen und Ärzten gut beraten und kontrolliert.

Kannst dich gerne bei mir melden!

Alles Gute Tinchen

Beitrag von uli691 28.01.10 - 20:33 Uhr

Danke für Eure Antworten.

Genau danach habe ich gesucht! Bin aber doch geschockt, dass meine Werte wohl doch auf einen Diabetes hinweisen könnten.

Geht mir eigentlich gar nicht so um die SS an sich, sondern um die Zeit danach. Habe mal gelesen, dass Frauen, welche eine SS-Diabetes entwickeln, zu 40 % im späteren Leben einen Altersdiabetes bekommen. Und da ich bei meiner Mutter sehe, wie die sich Quält, hatte ich gehofft, der Kelch geht an mir vorrüber.

Scheint aber wohl nicht der Fall zu sein.

Mein erstes Kind war schon recht propper. Hatte fast 4 Kg. Im Nachhinein wurde ich gefragt, ob ich einen SS-Diabetes hatte. Hatte dort auch einen Test gemacht, welcher gut war, und auch nie Zucker im Urin.

Aber jede SS ist halt doch anders.

Werde dieses Wochenende mal die Werte im Auge behalten, welche ihr mir genannt habt. Ganz ganz lieben Dank Euch Allen!

LG

Uli

Beitrag von manda26 29.01.10 - 10:32 Uhr

bei normalen diabetikern ist der wert von 128 ok,

bei mir haben die gesagt das der wert 1 std. nach dem essen bis 140 gehen kann und 2 std. danach lediglich bis 120 also warste drüber.

am anfang musste ich 6 mahlzeiten (kleine) zu mir nehmen und jedesmal vorher und 2 std. danach messen nun nur noch 3 mal am tag jeweils vorher und 2 std. danach

ist aber alles halb so schlimm hast ja wenn dann nur 10 oder 9 wochen die du das dann machen müsstest , ich hab nur noch 2 wochen und dann kannste ja wieder normal essen, alles gute fürs kind, und wenns mit ernährung nicht ganz hinhaut kannst immernoch insulin spritzen aber das werden die ärzte entscheiden:-)

wünsch dir natürlich das du es nicht hast;-)