Pro Familia

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nicoles. 28.01.10 - 20:16 Uhr

Hallo,
wer hat eigentlich Anspruch bei Pro Familia?
Jeder? Ist das Einkommensabhängig?
Wie läuft das?
Gruß Niki

Beitrag von engel.83 28.01.10 - 20:17 Uhr

ich rate dir zum roten kreuz zu gehen oder caritas jeder kann das beantragen und wird nach einkomm berechnet jedoch muß der antrag bis zur 20ssw gestellt sein lg

Beitrag von sunnylikefun 28.01.10 - 20:36 Uhr

ich hab meinen antrag auch erst in der 26 SSW gestellt und vor neujahr hatte ich das Geld auf dem Konto. Das ist doch nicht davon abhängig. Die sagen nur du sollst den antrag ab der 25 SSW stellen damit keine gefahr mehr für FG steht.

Beitrag von weili 29.01.10 - 08:46 Uhr

Das ist abhängig von der Kommune in der Du lebst, es gibt Stellen, die nur bis zur 20.Woche Anträge annehmen.
Arbeite zufällig beider Caritas und wir machen das so

LG weili

Beitrag von yorks 28.01.10 - 20:22 Uhr

Hey,

ich war bei ProFamilia und das erst ziemlich spät, kannst du bis Schluss der Schwangerschaft beantragen.

Du kannst einfach dort hingehen. Die wollen wissen was du und Partner (wenn vorhanden) an Einkommen haben und Ausgaben (Miete/Strom). Dann füllt man einen Antrag aus und fertig. Bei mir kam die Antwort und das Geld innerhalb von einer Woche.

Mein Mann und ich haben beide Arbeit und trotzdem Anspruch gehabt. Wir verdienen aber auch echt nicht die Welt.

Wie genau es berechnet wird kann ich dir aber nicht sagen. Versuche es einfach. :-D

LG yorks mit Louis (

Beitrag von mohnblumee 28.01.10 - 20:25 Uhr

Mir sagte man das es egal ist woher man Geld bezieht,also ob aus Arbeit oder Amt oder oder oder,wichtig ist nur das man die Mindestbruttogrenze nicht überschreiten darf!
Bei mir sind es 2800 Euro Brutto für 3 personen (mann,kind und ich)
und da kommen wir nicht mal annährend ran!
Was für ausgaben wir haben hat die nicht interessiert,und den Antrag hat der Herr für mich ausgefüllt.

Beitrag von m_sam 28.01.10 - 20:26 Uhr

Kommt drauf an, was Du willst. Der Anspruch ist generell einkommensabhängig und wird auch stichprobenmäßig geprüft.

LG Samy

Beitrag von wetterleuchten 28.01.10 - 21:08 Uhr

Darf ich fragen, um welches Geld geht es hier? Ich kenne Pro Familia nur als Beratungsunternehmen und so, also in Sachen Verhütung, Aufklärung, Familienplanung. Wusste nicht, dass sie auch materiell helfen. Wem? Unter welchen Bedingungen? Möchte gerne mehr darüber erfahren, wenn ihr mich bitte aufklärt....

LG

Beitrag von blinki.bill 28.01.10 - 21:16 Uhr

ich habe mich auch schonmal schlau gemacht zwecks pro familia....

ich hatte auch email kontakt mit pro familia, mir wurde gesgat, das sie zwecks geld immer in einen persönlichen termin mit dir darüber reden wollen.

wer bekommt es, jeder der geringes einkommen hat, die höhe hängt davon ab wieviel zur zeit in den topf noch drinnen ist.

auserdem helfen sie dir bei fragen wegen den ganzen anträgen und helfend ir dabei.

habe morgen fa termin wenn alles okay ist mach ich mal nen termin aus , und lass mich beraten.

dann kann ich mehr dazu sagen.

liebe grüße

daniela