3 Jahre - schrilles kreischen bei Protest???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von wuffa 28.01.10 - 20:18 Uhr

Hallo an alle!
Mein kleiner Mann ist 3 und hat eine neue Taktik an den Tag gelegt. Wenn ihm was nicht passt - kreischt er einige Sekunden so laut das es allen in den Ohren weh tut. Das wird bei seinen Freunden angewendet - z. B. wenn ihm jemand was wegnimmt, oder wenn um was gestritten wird. Mit dem Effekt - das alle alles fallenlassen vor lauter Schreck und seinem Wunsch Folge leisten. Das funktioniert ja wunderbar denkt er sich... Nur, das kreischen ist wirklich sehr laut und hysterisch und nicht gerade angenehm. Schimpfen half bis jetzt nichts, aber schon gar nichts. Warum sollte er auch so ein bewährtes Schema ändern? Vielleicht hab ihr Tipps, Danke und liebe Grüße

Beitrag von claudiab80 28.01.10 - 20:20 Uhr

Huhu,

das haben wir jetzt schon - mit 2 Jahren #aerger #aerger #aerger

Dagegen hätte ich gern nen guten Tipp #schein

Ignorieren? Schimpfen? Ich weiß es leider auch nicht.

LG, Claudi

Beitrag von woelkchen1 28.01.10 - 20:35 Uhr

Wenn er es bei euch zu Hause macht- erstmal nicht drauf reagieren, wenn er aufgehört hat, ihn bitten, zu sagen, was er will. Sagen, dass er VIELLEICHT dann bekommt, was er will, beim kreischen geht gar nichts.

Wenn er es bei seinen Freunden macht, würd ich wahrscheinlich auch einschreiten. Also ihm das Spielzeug, dass er sich so ergattert hat, wegnehmen, und ihm erklären warum. Schimpfen ist da eher unsinnig, du mußt ihm einfach immer wieder sagen, was du von ihm willst, und das kreischen ein Weg in genau die falsche Richtung ist- nämlich, dass er so garantiert nicht von dir bekommt, was er möchte.

Beitrag von pinklady666 28.01.10 - 21:18 Uhr

Hallo

Marie macht das auch, allerdings nur zuhause bei uns. Bei Kindern und anderen Erwachsenen macht sie immer einen auf liebes Mädchen ;-)
Ich ignoriere es meist. Wenns zu nervig und laut wird schicke ich sie in ihr Zimmer mit der Ansage, dass sie rauskommen kann, sobald sie sich beruhigt hat. Das klappt recht gut.
Einmal hab ich mitgeschrien, was zur Folge hatte, dass sie es lustig fand und noch mehr schrie. Das war mir eine Lehre.


Liebe Grüße

Bianca

Beitrag von meli_24 29.01.10 - 08:50 Uhr

Guten Morgen,

wir hatten diese Phase, als Lena grade 2 Jahre alt war. Da hat sie auch schrill geschriehen, wenn was nicht nach ihrem Kopg gegangen ist.

Besonders gern hat sie das in der Öffentlichkeit gemacht, z.B. beim Einkaufen.

Aber da hat nur eins geholfen: Ignorieren. War zwar ne anstengende Zeti auber auf einmal hat sie es dann nicht mehr gemacht.

Wünsch Dir starke Nerven.

LG
Meli