Hühnersuppe

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von schwarze-sonne 28.01.10 - 20:46 Uhr

Hallo!

Sagt mal, ich will mal eine richtige Hühnersuppe kochen... wie macht ihr das? Ich brauche dazu ein richtige Suppenhuhn oder? ne Bekannte meinte es würden auch Hühnerschenkel gehen #gruebel ich hab da so gar keine Ahnung...

GLG

Beitrag von schwarze-sonne 28.01.10 - 20:58 Uhr

Huch.... weiter unten steht ja schon eine Antwort ;-) Also zu den Schenkeln ;-)

ABER wieviel Fleisch auf wieviel Wasser und was tut ihr noch rein????

GLG #schein

Beitrag von alpenbaby711 28.01.10 - 21:01 Uhr

Also ich hab auch schon gehört das es manche mit Schenkeln machen. Ich selbst schlachte meine Hühner selbst koch sie ausgenommen auch immer so 3 Stunden langsam durch oder 4 wies halt paßt. Wir haben aber auchne Holzherd da kostet es ja keinen Strom und das Holz ist auch umsonst, grins!
Da wird die Suppe schon gut.
Ela

Beitrag von saabreni 28.01.10 - 21:11 Uhr

Hallo!

Langsam ist wichtig, kalt aufsetzen, Salz am Ende erst rein und Gemüse nach der hälftigen Garzeit. Wasser sollte knapp über dem Fleisch stehen, nicht kochen, nur "lächeln" (also knapp sieden).

Fleisch kannst Du jedes beliebige nehmen; hast Du viele Knochen, am Besten zerhacken.

Am Ende alles durchseihen, evtl. entfetten und entsprechend weiter verwenden.

Viel Spaß!

Beitrag von accent 28.01.10 - 22:10 Uhr

Hallo,
ich nehme immer Poularde; an einem Suppenhuhn ist ja nicht viel dran.
Nächste Woche versuche ich es aber auch mal mit Schenkeln, da ist sicher kein geschmacklicher Unterschied, aber ich muss nicht dieses Zeugs aus dem Hühnerbauch rausfieseln. Mich ekelts da immer.
Linda