DRK-Beratung, pro Familia...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von banana198719 28.01.10 - 21:06 Uhr

huhu!
Also hier steht ja schon ziemlich viel dazu hab trotzdem mal ne frage...
Ich wohn noch bei meinen Eltern und bin seit 3 wochn arbeitslos, ahb daher zwar kein Einkommen, aber auch keinen strom usw. zu zahlen...
bekomm ich da jetzt trotzdem was für die Erstausstattung?
glg

Beitrag von emmamausi 28.01.10 - 21:09 Uhr

kommt drauf an...hast du nen mietvertrag bei deinen eltern??? bekommst du geld vom amt??? wenn nein dann wird das einkommen der eltern mit berechnet...habe bei meiner ersten ss mit 16 bei meinen eltern gewohnt und habe damals den vollen satz bekommen

Beitrag von banana198719 28.01.10 - 21:11 Uhr

Bekomme kein Geld vom amt, meine Mama ist auch zuhause und bekommt nix, avber mein stiefvater verdient ziemlich gut

Beitrag von emmamausi 28.01.10 - 21:14 Uhr

wenn er so gut verdient das er theoretisch dich und das kind versorgen kann wird es schwer..würde es aber versuchen..weis net wie das ist wenn es nicht dein leiblicher vater ist..geh einfach zur beratung und stell nen antrag die erklären dir das dort alles ganz gut....

Beitrag von banana198719 28.01.10 - 21:16 Uhr

ok danke, im prinzip brauch ich ja auch nur nen kiwa und selbst da würde mir en gebrauchter reichen....

glg

Beitrag von emmamausi 28.01.10 - 21:20 Uhr

wünsch dir viel erfolg..gibt ja einiges was man beantragen kann und wenn es einem zusteht..warum nicht...lg

Beitrag von tuttifruttihh 28.01.10 - 21:12 Uhr

Also einen Anspruch hat man da nie drauf...
Wir haben auch Gelder beantragt, aber ob die bewilligt werden weiß ich nicht (das Gehalt meines Mannes reicht nicht aus und ich bin kurz vor der SS arbeitslos geworden, so dass wir aufstockend Hartz 4 bekommen). Ob und wie viel wir von der Stiftung bekommen weiß ich nicht... warten noch auf den Bescheid...
Aber versuch es, das kostet ja nix... und die Beratung bei ProFamilia beinhaltet eine Menge mehr als nur das Finanzielle. Zum Beispiel habe ich jetzt eine Familienhebamme, die das ganze erste Jahr zu mir nach Hause kommt, habe erst bei ProFamilia erfahren, dass es sowas gibt.
Achso um Geld bei der Stiftung Mutter und Kind zu beantragen musste ich zu einer anderen Stelle, nicht zu ProFamilia, die machen das bei uns nicht...
Lg

Beitrag von muttertierchen 28.01.10 - 21:34 Uhr

Sorry, daß ich mich da mal frech einklinke: wa is denn ne Familienhebamme?

#danke