bin ich nur noch seine haushälterin???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von anna0602 28.01.10 - 21:09 Uhr

ich brauche mal eure hilfe,

mein mann und ich sind seit 2 jahren verheiratet, wir haben einen sohn der im märz 2 wird und im juni bekommen wir unser 2tes kind.

jetzt zu meinem "problem".

seit der bauch mehr wird bin ich für meinen mann nur noch luft. keine gespräche, keine berührung, kein kuß und von sex will ich mal gar nicht anfangen. gestern hat er mir sogar gesagt ich währe halt nur eine durchschnitts frau. ich weiß nicht weiter, die schwangerschaft war nicht geplant aber er wollte das kind.

ich sehne mich so nach ihm, was kann ich nur tun?

danke für eure antworten, anna

Beitrag von tuttifruttihh 28.01.10 - 21:41 Uhr

Eine Durchschnittsfrau? Ich glaub dafür hätte mein Mann ne Ohrfeige kassiert! Ist er bescheuert die Mutter seiner Kinder als Durchschnittsfrau zu bezeichnen? Also ich würde da ganz klar mal ein Wörtchen mit ihm reden denn anscheindend weiß er garnicht, was Du alles für ihn machst. Zur Not schnapp Dir die Kinder und geh für ein paar Tage zu Deinen Eltern/Freunden. Vielleicht merkt er dann, was er an Dir hat. Also so würde ich mich jedenfalls nicht behandeln lassen.

Lg

Beitrag von anna0602 28.01.10 - 21:50 Uhr

danke für deine antwort,

ich weiß das ich mir das nicht gefallen lassen darf aberdafür ist es wohl schon zu spät. ich habe ihm heute morgen gesagt das er mir sehr weh getan hat. und dann kommt nur ein "aber ich liebe dich doch". das ist alles so herzlos, so oft wie er "ich liebe dich" sagt kann ich es fast nicht mehr glauben. außerdem ist er bis jetzt nicht nach hause gekommen, geschäftsessen! (soll ich das alles wirklich noch glauben?)

ich kann nicht mehr, ich habe keine kraft jeden tag um seine anerkennung zu betteln.

sorry für das bla bla Anna

Beitrag von tuttifruttihh 28.01.10 - 22:00 Uhr

Das wäre für mich ein Grund mehr auf Abstand zu gehen. Zum einen bekommst Du einen klaren Kopf, hast Zeit zum Nachdenken und kommst vielleicht auf andere Gedanken. Zum anderen gibst Du Euch beiden Zeit Euch gegenseitig zu vermissen. Oft sieht man sich einfach viel zu oft und es ist einfach so selbstverständlich, dass der Partner da ist, so dass man es nicht mehr zu schätzen weiß. Mein Mann und ich nehmen uns dann Zeit allein, also ohne den Partner.

Fehlendes Vertrauen ist natürlich ein ganz anderer Punkt. Ob Dein Mann nun wirklich bei einem Geschäftsessen ist oder nicht kann ich Dir natürlich nicht sagen. Oft sieht man aber glaub ich grad als Schwangere einfach Gespenster. Mein Mann hatte neulich Kratzer an der Schulter und sofort liefen in meinem Kopf Filme ab, dass er mich betrügt. Dazu kam, dass bei mir ein paar Tage vorher ein Pilz festgestellt wurde, von dem niemand wusste, woher er kam. Das erhärtete natürlich meinen Verdacht. Mein Mann arbeitet auch sehr viel, macht oft Überstunden. Außerdem fühl ich mich nicht mehr wirklich attraktiv mit dem immer dicker werdenden Bauch. Nunja, wir führten ein klärendes Gespräch und ich merkte, wie dumm ich war. Er hat mir nie einen Grund gegeben ihm zu Misstrauen und er liebt mich, das weiß ich. Die Sache ist inzwischen geklärt.

Das er oft sagt, dass er Dich liebt würde ich ihm nicht unbedingt negativ ankreiden. Mein Mann und ich sagen es uns ständig. Ich will einfach, dass mein Mann es weiß. Es oft gesagt zu bekommen heißt doch nur: Der Partner liebt mich einfach immer. Nach dem Aufstehen, beim Verabschieden, beim fernsehen, einfach immer!

Also ich kann Deine Situation nicht einschätzen, würde aber mal darauf tippen, dass es auch die Hormone sein könnten. Deshalb: Zieh keine voreiligen Schlüsse. Redet miteinander!

Lg

Beitrag von aeternum 28.01.10 - 21:55 Uhr

Aloha anna,

nur eine Durchschnittsfrau? Die Mutter seiner Kinder? Ich wäre geplatzt wie eine Bombe #schock --und wäre vermutlich danach hinausgetaumelt..vor..Schock, dass mein eigener Mann so etwas sagt..

Wie hast Du reagiert?!

Ihr solltet, falls Du das willst (was Du wohl wirst..ihr habt Kinder miteinander), miteinander sprechen, wie es dazu kommen konnte. Ist er ansonsten auch so respektlos zu Dir?

Man kann immer streiten..ich halte das ab und an für gesund. Aber so..absolut unangebracht zu beleidigen, das ist verboten. So sollte man sich niemals, wirklich niemals behandeln lassen..

Herzliche Grüße,

Ae

Beitrag von anna0602 28.01.10 - 22:07 Uhr

ich habe nicht reagiert, ich konnte nicht mehr.

das schlimme ist ich würde jeder frau das gleiche raten wie du es mir rätst. aber ich bin wohl schon zu weit drin.

ich habe so oft versucht mit ihm zu reden aber er sagt dann immer "wenn ich was sage tue ich dir nur wieder weh". ich kann gar nicht schreiben weil ich nur noch weine, bin ich so wenig wert? es gäbe so viel was ich schreiben könnte, aber es macht mich so traurig wenn ich nur dran danke.

trotzem danke für deine antwort anna

Beitrag von aeternum 28.01.10 - 22:42 Uhr

Aloha anna,

das Problem ist natürlich..je länger man akzeptiert, desto "normaler" wird dieser Zustand..bis der andere sich am Ende dauerhaft so verhält, wie es zu Beginn nur als Ausnahme passiert. Und man selbst gewöhnt sich vielleicht daran, macht sich nicht genug bewusst, was tatsächlich passiert.

Ich kann nur von mir sprechen, ich habe meinen Mann verlassen (allerdings auch aus anderen Umständen heraus, ich habe ihn nicht mehr geliebt), da ich sein Verhalten nicht mehr tolerieren konnte. Trotz - oder auch wegen - eines gemeinsamen Kindes.

Wenn er Dir "nur wieder weh" tun würde, wenn er mit Dir spricht, was will er Dir denn noch alles sagen? Ist das nur die Spitze des Eisberges? So klingt es irgendwie ..

Natürlich bist Du nicht wenig wert! Nur haben leider besonders die Menschen, die wir lieben, manchmal die Fähigkeit, uns dieses Gefühl zu vermitteln.

Kannst Du ein paar Tage mit Deinem Kind wegfahren, zu Eltern oder..sonstwohin? Ich würde mich ernsthaft für ein Gespräch wappnen, in dem BEIDE Seiten mal sagen, was sie wirklich denken..auch Du! Allerdings muß man auch fähig sein, dann Konsequenzen zu ziehen..oder die Beziehung neu zu definieren.

Ich wünsch Dir alles Gute!

Ae

Beitrag von blahblah 29.01.10 - 03:19 Uhr

Du bist nur ne Durchschnittsfrau #wolke?!
Ich wäre wohl auch in die Luft gegangen aber sowas von...

Warum hat er dich denn dann geheiratet und dir 2 Kinder gemacht wenn du "nur Durchschnitt" bist. Hätte er ja Claudia Schiffer nehmen können...Grrrrrrr dein Mann dürft meiner nicht sein.

Ich hab auch Ecken und Kanten ja und mein Mann und ich haben auch mal Zoff auch logisch. Dennoch zeigt er mir immer wieder das ich für ihn die Traumfrau bin und er sagt mir höchstens das ich "seine Königin" bin und nicht das ich ne Duchschnittsfrau bin.

Sorry nach dem Spruch wäre er bei mir an der frischen Luft gelandet, zumindest um mal drüber nachzudenken was er da sagt.

Kopf hoch, rede mit ihm Tacheles das du das verletzend und beleidigend findest.

Er soll sich überlegen ob er ne Durchschnittsfrau will oder lieber nen Model oder Fernsehstar .

Wenn er sich endschieden hat zieh die Konsequenzen. Man (bzw Frau) schafft auch 2 Kids allein großzuziehen und du wirst sicher jemanden finden der dir auch sagt "du bist mein Engel, mein ein und alles".(und es auch so meint)

Ganz liebe Grüße

#bla

Beitrag von anyca 29.01.10 - 12:06 Uhr

Nur eine Durchschnittsfrau - und was ist er? Brad Pitt, Albert Einstein und Bill Gates in einer Person? #augen

Sag ihm, Du BIST eine Durchschnittsfrau und erwartest von ihm, daß er Dir mindestens das Verhalten eines Durchschnittsmanns bietet!

Beitrag von coppeliaa 29.01.10 - 12:14 Uhr


so ist es!

Beitrag von dominiksmami 29.01.10 - 12:37 Uhr

Huhu,

ich denke bei der Durchschnittsfrau...wäre mir der nicht vorhandene Kamm geschwollen.

Da hätte es wahrscheinlich eine Antwort wie :" tja...mit was anderem würde ein Durchschnittsmann wie du ja auch nicht fertig werden" oder dergleichen gegeben.

Ich finde das Verhalten deines Mannes extrem verletztend und kann verstehen das du darüber traurig bist.

Unser Baby wird auch im Juni zur Welt kommen und ich bin auch ungeplant schwanger und ganz im Gegensatz zu deinem, wollte mein Mann das Kind ursprünglich überhaupt nicht. Wir sind durch eine sehr schwere Zeit gegangen, bis er plötzlich einsah das ich eine Abtreibung entweder nicht machen lassen...oder aber nicht als die Frau überleben würde die ich bin. Er hat eingelenkt weil er mich so oder so nicht verlieren wollte und wir haben uns wieder zusammen gerauft.

Wenn da jetzt eine gewisse Distanz wäre...dann ok, könnte ich mir ja sogar vorstellen warum das so ist.
Aber weit gefehlt...ok, er ist arg vorsichtig beim Sex *g*, aber das hört man ja von vielen werdenden Vätern, aber es wird gekuschelt, geschmust und geredet wie immer...wenn nicht sogar noch mehr.

lg

Andrea

Beitrag von anna0602 29.01.10 - 20:43 Uhr

vielen dank für eure hilfe,

eure antworten haben mir mut gemacht mal klartext mit ihm zu reden. ich werde es gleich heute noch machen wenn er vom fußball kommt.#ole

danke anna