wäre das kind überlebensfähig?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sabi1112 28.01.10 - 21:41 Uhr

hallo ihr lieben

ich bin nun in der 31ten SSW . (auch wenn da 30 steht #kratz)

ich wollte mal fragen, wie das mit der überlebenschance von meiner kleinen aussieht, wenn sie jetzt kommen würde.

ich habe immer wieder schmerzen wie bei der mens und immer wieder rückenweh.

kann mir jemand helfen?

Beitrag von dragonmother 28.01.10 - 21:43 Uhr

Sehr gut eigentlich. Wobei wenn du Probleme hast lass es doch prüfen. Jetzt kann man noch was tun und die Geburt aufhalten.

LG

Beitrag von babygirl2010 28.01.10 - 21:43 Uhr

Ja, ist überlebensfähig.
Ich lag von der 24.SSW bis zur 27.SSW im KH wegen vorzeitigen Wehen und da hat meine Bettnachbarin ihr Baby in der 24.SSW geboren. Das war sehr kritisch und die Kleine liegt heute noch auf der Intensiv. Und da sagte man zu mir das die 30.SSW eine magische Grenze ist. Alles über 30.SSW ist auf alle fälle überlebensfähig und hat gute Chancen auf ne normale Entwicklung.

Evt. hast du Senkwehen??

Glg Janine 32.SSW (ab morgen 33.SSW)

Beitrag von analena78 28.01.10 - 21:43 Uhr

soweit ich weis stünden die chancen ab der 24. woche ganz gut, kommt aber immer noch auf das gewicht und den gesundheitszustand deines krümels an... ich hab auch rückenweh ohne ende... kann sein das du einfach nur übungswehen hast... frag doch mal deinen doc ob du dir sorgen machen musst...

Beitrag von inkognito1810 28.01.10 - 21:43 Uhr

Sie sollte bis zur 32. Woche durchhalten, ab da hat sie ziemlich gute Chancen auch ohne größere Folgeschäden durchzukommen. Besser wäre natürlich die 35. SSW.
Was sagt denn der Arzt? Denn Übungs- und Vorwehen sind normal, solang sie den Mumu in Ruhe lassen.

Beitrag von chryssy 28.01.10 - 21:44 Uhr

Ich hab hier eine Internetseite gefunden: http://www.fruehgeboren.de/content/e3/e44/index_ger.html?_kk=fr%C3%BChchen&_kt=0d29b52d-a27b-4fb1-ac4c-6119c88aad06
daraus ein Auszug: "Ab der vollendeten 24. Schwangerschaftswoche liegt die Wahrscheinlichkeit des Überlebens derzeit bei über 60% und steigt mit zunehmender Reife schnell an, während vor der 24. Schwangerschaftswoche die Chance bei nur knapp einem Drittel liegt."
Also ab der 31.Woche hat dein Kleines allegemein ziemlich gute chancen. aber wie da auch steht, ist es vom frühchen abhängig. kannst du dir ja mal durchlesen.

lg
chryssy

Beitrag von saya82 28.01.10 - 21:46 Uhr

Hallo!
Wenn du komische Schmerzen hast solltest du das aber von Fa oder im Kh abklären lassen. Oft lässt sich eine Frühgeburt noch vermeiden.
Man spricht oft von einer Grenze bei 32+0, ab da sind es keine extremen Frühchen mehr.
Aber es kommt natürlich aufs Kind an, Größe , Gewicht, Lungenreife usw spielen eine viel größere Rolle.
LG

Beitrag von sabi1112 28.01.10 - 21:48 Uhr

sie ist bei der letzten untersuchung (29te woche ) ca 35 cm und ca 1400 gramm gewesen .... also wird sie jetzt ja etwas mehr haben ....;-)

Beitrag von agrippinia 28.01.10 - 22:02 Uhr

Huhu

meine Schwägerin hat Zwillis in der 30 Woche zur Welt gebracht....Sie ahtmen alleine und sind stabil.....:-)

Alles gute lieben gruss