Fehltage

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von happysepp 29.01.10 - 00:38 Uhr

mich würde einmal interessieren wie sich durchschnittliche 85 Fehletage pro Schuljahr auswirken

ein Mädel in der Klasse meiner Tochter fehlt ständig, angeblich krank und max. 3 tage am Stück damit sie kein ärztliches Attest braucht.
das ganze macht sie schon seit der ersten Kasse und kommt so auf durschnittliche 80 Fehltages pro Schuljahr.
sie fehlt entweder mo-mi oder mi-fr.
oft sehe ich sie dan putzmunter im einkaufszentrum ,mit mama schoppen
proben müsste sie bis jetzt 9 Stück nachschreiben , wobei es schon bei 5 proben nichtmehr geht.
die Lehrer die sie bis jetzt hatte waren alle machtlos , da Forderrungen nach Attesten im Rektorat endeten. die Tante war rein zufällig 25 Jahre Lehrkraft an der schule.

ein junge aus der gleichen Klasse musste ein Schuljahr wiederholen weil er 60 tage fehlte , dazu muß man allerdings sagen das er wirklich krank wahr und eine hüft op hatte.

wie handhaben das andere schulen ?

Beitrag von rienchen77 29.01.10 - 06:48 Uhr

ein Kind aus der Klasse meiner Tochter, hat im ersten Halbjahr dieses Schuljahres 30 Fehltage, sie besucht jetzt einen Kursus in einer anderen Schule um den fehlenden Lehrstoff nachzuholen...

Beitrag von arienne41 29.01.10 - 09:58 Uhr

Hallo

Woher weißt du das alles?
Was sind Proben? Meinst du arbeiten oder was?
LG

Beitrag von fraz 29.01.10 - 11:27 Uhr

Als Lehrerin kann ich dir sagen, dass der Schule die Hände gebunden sind, wenn die Eltern die Fehlzeiten entschuldigen.

Beitrag von happysepp 29.01.10 - 14:52 Uhr

woher ich das weis ist leicht beantwortet !
meine tochter besucht die gleiche klasse und von den lehrkräften selbst.

proben = schulaufgabe , wissensüberprüfung , arbeiten


@fraz

klar als leherer kannst du nur deinem recktor bescheid geben , aber der müßte ja eigentlich etwas machen können und zb. ärztliche bescheinigungen vordern.
ich sehe hald die gefahr das man hier wieder eine dauer harz 4 bezieherin aus der schule entläßt.
bei einem bekannten an der schule wird , wen die eltern auffallend oft entschuldigungen bringen ,eine untersuchung durch einen amtsarzt gefordert, bzw zuerst eben ärztliche bescheinigungen.

bei unsere rc-ag war sie ja auch dabei , bis ich jetzt gesagt habe das sie kein fahrzeug mehr bekommt.
es gibt viele kids die sich das nicht leisten können und die sind auf die begrenzte zahl an leifahrzeugen angewiesen. mal schaun ob das der mutter schmeckt.

Beitrag von eisflocke 29.01.10 - 15:23 Uhr

Der Schule sind auch die Hände gebunden, wenn die Mutter, bzw. die Eltern die Stunden NICHT entschuldigen. Erlebe ich seit nunmehr drei Jahren so bei dem Kind meines Freundes. Lebt bei der Mutter, Mutter entschuldigt 130 Fehlstunden nicht und was passiert? GARNICHTS. Ist doch lachhaft alles.

:-[:-[:-[:-[

Beitrag von happysepp 29.01.10 - 15:27 Uhr

tja lachhaft ist es aber dan auch seitens des vaters !
er weis bescheid und was unternimmt er ?

hier gäbe es den direckten weg übers jugendamt und somit genug druckmittel.

Beitrag von eisflocke 29.01.10 - 15:40 Uhr

Hahahhaah...#rofl#rofl#rofl sorry, dass ich so lachen muss, das Jugendamt weiß natürlich SCHON LANGE Bescheid. Die machen NICHTS und selbst der Richter beim Familiengericht weiß es. Es passiert aber nichts. Kannst du dir das vorstellen?? Kann sich das überhaupt jemand vorstellen, dass niemand was dagegen tut? Ich würds nicht glauben, würde ich es nicht live miterleben. Auf jedem Zeugnis stehen um die 300 Fehlstunden und die Hälfte sind garantiert unentschuldigt!!!!:-[:-[:-[

Beitrag von miomeinmio 29.01.10 - 16:43 Uhr

Also bei uns an der Schule....Gespräche mit Jugendamt....mit Direktor....und bei unentschuldigten Fehltagen Bußgelder!

Beitrag von happysepp 29.01.10 - 17:53 Uhr

ok bei unentschuldigten fehltagen könnte man etwas machen. auch bei uns sind bis zu 116 euro pro tag möglich und kind möglich

die mutter entschuldigt sie aber !

bauchweh , kopfschmerzen, regelbeschwerden ,
übelkeit

das sind ihre standardkrankheiten.

hausaufgaben sind ja mittlerweile auch kein thema mehr , kein mitschüler bringt ihr diese nach hause. meine tochter sollte vor drei jahren einen verweis bekommen weil sie es ablehnte ihr diese vorbei zu bringen.
ihre damalige lehrerin meinte damals das sie die mitschüler als privatkuriere einsetzen kann.

was uns eltern und auch die meisten lehrer wurmt , ist die tatsache das bei schlechten zeugnissen die tante an der schule aufschlägt und dafür sorgt das alles passt.

letztes jahr war sie im ganzen jahr 4 mal in sport, die sportlehrerin gab ihr desshalb keine sportnote.
sie konnte ja nichts bewerten.

als das zeugniss wieder abgegeben wurde stand plötzlich eine 2 drin.

ich hoffe ja das sie sich gegen den rauswurf aus der ag wehrt, dan könnte ich das ganze beim schulamt bzw bei unserer schulrätin vorbringen.

Beitrag von sweet-mama69 08.02.10 - 01:10 Uhr

Mir wird wirklich schlecht, wenn ich solche Beiträge lese.
Das es Dir nicht um das Wohlergehen des Kindes geht, darauß machst Du ja keinen Hehl.
Hast Du und auch die anderen Eltern nichts besseres zu tun?
Leider gibt es ja für so Menschen keine Kopfnoten, sonst wären die für Sozialverhalten ja ganz mies.

Würde es hier auch nur im geringsten um Sorge über ein anderes Kind gehen, könnte ich es verstehen, aber davon bist Du ja weit entfernt.

Und dem Schulamt sollte man mal melden, wie es möglich ist, das Informationen (genaue Anzahl der Fehltage /Noten ) an andere herangetragen werden.