Starker Husten! Medikamente!?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von -.saskia.- 29.01.10 - 08:04 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine Kleine (6 Monate) hat seit letzter Woche Mittwoch einen Husten. Und der wird auch momentan immer stärker.
Hatte eigentlich nicht vor ihr Medikamente zu geben aber da der Husten immer schlimmer wird sollte ich es vielleicht doch tun.

Meine Frage:
Welche guten Medikamente gibt es denn für Säuglinge?

Wie lange kann so ein Husten eigentlich andauern?
Letzte Woche Dienstag bekam sie erst einen starken Schnupfen. Zum Teil hat sie diesen immer noch.
Dann kam der Husten hinzu.
Am Mittwoch bin ich mit ihr zum KiA und sie wurde untersucht und es wurde ihr Blut abgenommen. Sie hatte keinen Infekt.

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Liebe Grüße

Saskia + Caro-Marie (die durch ihren Husten bereits 3 Stunden früher als sonst wach wurde)

Beitrag von cami_79 29.01.10 - 08:56 Uhr

Hi,

bei so Kleinen würde ich bei Husten immer zum Doc gehen. Sicher ist sicher.

LG C

Beitrag von miau2 29.01.10 - 09:00 Uhr

Hi,
wenn der Husten immer schlimmer wird solltest du noch mal zum KiA gehen und den auch auf Medikamente ansprechen.

Meine KiÄ hält z.b. von Hustensäften usw. für Babys gar nichts. Mein Großer wurde damals erfolgreich homöopathisch behandelt (die KiÄ ist auch Homöopathin), aber das kann man natürlich nicht so pauschal weitergeben, die dann sinnvollen Globuli sind ja doch sehr speziell.

Der Kleine muss immer inhalieren, bei "nur" Erkältung nur mit Kochsalz, das hilft auch schon.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von kleinschnappi 29.01.10 - 09:30 Uhr

Hallo,

also am Besten hilft bei Babys inhalieren mit dem Pari Boy (mit NaCl und evtl Salbutamol). Gegen den Schnupfen nehme ich abschwellende Nasentropfen für die Nacht-tags Kochsalz. Alle anderen Hustenmittel sind meiner Meinung nach Quatsch.
Sonst ist unsere Maus bei Wind und Wetter draussen macht Ihren Mittagsschlaf immer im Wagen.
Es kann schon ein bisschen dauern bis Deine Maus wieder ok ist.
Wir kämpfen schon seit Mitte Oktober (bis auf 2 Wochen unterbrechung) mit Dauerhusten und teilweise Schnupfen-sind Dauergast beim Kinderarzt, waren wg Lungenentzündung in der Klinik und waren in ner Spezialsprechstunde wg Mukoviszidoseverdacht in der Uniklinik-zum Glück hat sich nichts bestätigt. dagegen hat Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Reflux-der ständig einen Husten verursacht-wir sollen weiter beobachten....

Im Blut kann ein Virusinfekt nicht nachgewiesen werden-da gibt es keine Auffälligkeiten-trotzdem kann es sehr wohl ein Virus sein (Leukos und CRP ist meistens unauffällig-ist bei uns auch so gewesen).

LG Janine und Josefine (7 Monate)

Beitrag von naschi86 29.01.10 - 15:45 Uhr

Hey^^

also ganz klar wenn der husten so schlimm ist geh zu arzt nicht das es nachher noch was schlimmeres ist ....

ich bin auch mit ihr gegangen un was war sie hatte die mandeln dick und musste antibiotika bekommen ....


mein kia verscheribt mir immer mucosolvan kindersaft der hilft eig immer ziemlich gut :-)