Bußgeldbescheid-Verjährung??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lillilou 29.01.10 - 08:06 Uhr

Guten Morgen,#tasse

mein Mann hat gestern einen Bußgeldbescheid erhalten#schein. Er ist bei einer 100ter Strecke (Autobahn) sageumschreibe 11km/h zu schnell gewesen. #schock Und das mit unserer Möhre#rofl. Naja wären ja nur 20 Euro ohne Punkt aber wie verhält es sich mit Verjährung? Geblitzt wurde er am 13.09.09, Bescheid ausgestellt:25.01.2010, Eingang gestern (aber das spielt ja keine Rolle). Ich meine, mal was von 3 Monaten gehört zu haben, die sind ja nun lange überschritten,

weiß da vielleicht jemand bescheid??

LG Lilo, die immer ordentlich fährt#schein

Beitrag von schnuffinchen 29.01.10 - 10:07 Uhr

Kam in der Zeit zwischen dem Blitzen und dem Bescheid ein Anhörungsbogen o.ä.?

Wenn ja, dann ist die Verjährung unterbrochen und das Vergehen verjährt vorerst nicht.

Beitrag von lillilou 29.01.10 - 15:11 Uhr

Nein, dieses "Anhörungschreiben" kam gestern, in dem steht auch noch nichts von einer eventuellen Strafe.
LG

Beitrag von nick71 29.01.10 - 18:06 Uhr

Dann dürfte es verjährt sein. Ich würde an eurer Stelle ein entsprechendes Schreiben aufsetzen, in dem ich mich auf die Verfolgungsverjährung beziehe. Der entsprechende Paragraph dazu sollte über Google zu finden sein...

Beitrag von lillilou 30.01.10 - 08:09 Uhr

#freu

#danke

LG

Beitrag von vwpassat 29.01.10 - 13:56 Uhr

Ist irgendwann mal auf 6 Monate erhöht wurden.

Beitrag von nick71 29.01.10 - 18:07 Uhr

Und das steht wo?

Ich habe mal gegoogelt und da nur was von einer 3-monatigen Verjährungsfrist gefunden...