Brustentzündung?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sabsi1986 29.01.10 - 08:31 Uhr

hallo!
war gestern beim fa. habe höllische schmerzen,knotige brust und sie sagte wasser drin. bekomme nun antibiotika.
kennt das wer?
habe angst,dass es was schlimmeres sein könnte.
da sie sagte sie"gehe"von einer brustentzündung aus!?
danke!
lg

Beitrag von mother-of-pearl 29.01.10 - 09:17 Uhr

Ist das nur einseitig? Oder in beiden Brüsten?
Gibt es vielleicht einen Zusammenhang mit dem Zyklus?

Normalerweise treten Brustentzündungen ja in der Stillzeit auf. Außerhalb ist das eher selten. Ich hatte das aber auch schon mal, ca. 3 Jahre, nachdem ich zuletzt gestillt hatte. Also völlig unabhängig davon.

Eine Brust schwoll an und tat sehr weh. Relativ schnell konnte ich auch eine bestimmte Stelle ausmachen, die besonders wehtat und verhärtet war. Zuletzt wurde dann auch die Haut dort rot und heiss.
Ich bekam ein Antibiotikum und danach war es wieder gut.

Du kannst zusätzlich noch kühlen, das wirkt der Entzündung entgegen. Quarkwickel sind auch sehr gut.

Gute Besserung
MOP

Beitrag von sabsi1986 29.01.10 - 09:19 Uhr

ist nur eine!
ist auch nicht direkt heiß, alles komisch!
mach mir echt sorgen. soll jetzt in einer woche wieder hin!

Beitrag von sonntagsmalerin 29.01.10 - 09:22 Uhr

Bei mir war damals bei der Brustentzündung eine blau-rote Stelle auf der Brust auszumachen. Die tat auch auf Druck höllisch weh und wurde immer dicker.

Wenn es nicht besser wird, rate ich dir dringend nochmal zum Arzt zu gehen. Der sollte das ganze dann auch mit Ultraschall abklären (wurde das schon gemacht?).

Mit einer Brustentzündung ist nicht zu spaßen! Bei mir hat das AB nicht mehr angeschlagen, und die mussten die Stelle letztendlich aufschneiden :-(

Lg und alles Gute

Beitrag von teelicht 29.01.10 - 13:31 Uhr

Hi,

eine Brustentzündung hatte ich im Nov.2009, boah das tat sau weh und ich fühlte mich total schlapp und bewegungsunfähig, weil es bei Bewegung noch schlimmer weh tat. Ich habe sogenannte " Abstill-tabletten" bekommen, obwohl meine letzte SS 5 jahre zurück liegt , hatte also damit nichts zu tun. Die Tabletten haben super geholfen, aber mit fatalen Nebenwirkungen ! Nach 1 Woche mußte ich zur Kontrolle und anschließender Mammografie ! Alles bestens und ich war ein neuer Mensch !
Also laß noch mal Mammografie machen, zur Sicherheit !

Alles gute und schnelle Linderung !

LG Karin