Nochmal Frage zu 2 Minijobs

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von binstephie 29.01.10 - 08:37 Uhr

Guten Morgen ihr lieben

Bin jetzt schon auf 400€ Basis beim Zahnarzt am arbeiten und hätte jetzt die Möglichkeit noch zusätzlich ca. 270€ beim putzen zu verdienen. Für mich als alleinerziehende natürlich optimal.
Jetzt die Frage, bin ja normalerweise bis Sommer noch in der Elternzeit und vom Krankenkassenbeitrag bei der Barmer befreit. Oder hebt sich das auf, wenn man dann auf Steuerkarte arbeiten geht? Und wie hoch ist der Krankenkassenbeitrag?
Und es ist doch so, dass die 270€ "nur" versteuert werden. Lohnt es sich denn dann finanziell überhaupt, wenn ich darauf noch Steuern zahlen muss, bzw. spät. ab Sommer den Krankenkassenbeitrag.
Zur Zeit bekomme ich auch noch Wohngeld für meinen Sohn- wisst ihr, ob mir auch das gekürzt wird?
Wenn ich am Ende des Monats nur 3,50€ mehr dazu verdiene ist mir der Aufwand natürlich zu hoch. Bitte um schnelle Antwort- muss da heute entweder zu oder absagen.

Danke euch!!!
LG
Stephie

Beitrag von goldtaube 29.01.10 - 08:44 Uhr

Erst einmal musst du unterscheiden zwischen sozialversicherungspflichtig und steuerpflichtig.

Bei 2 Minijobs werden beide zusammengerechnet und kommt man mit beiden zusammen über 400 Euro werden beide Jobs sozialversicherungspflichtig. Sprich es sind von dir Abgaben wie KV etc. zu zahlen und zwar bei beiden Jobs.
http://www.minijob-zentrale.de/nn_10182/DE/1__AN/4__mehrereMinijobs/navNode.html?__nnn=true

Obs dazu noch steuerpflichtig wird, hängt von der Lohnsteuerklasse ab und der Höhe des Einkommens.



Beitrag von goldtaube 29.01.10 - 08:50 Uhr

Hier kannst du z. B. ausrechnen was dir vom 400 Euro Job übrig bleibt.

Wenn du als Bruttolohn 400 Euro eingibst und unten dann andere Minijobs 270 Euro und deine weiteren Daten eingibst kannst du ablesen, was dir beim 400 Euro Job abgezogen wird.

Drehst du das ganze um, kannst du ablesen, was dir bei dem 270 Euro Job abgezogen wird.

Beitrag von ela1970 29.01.10 - 10:39 Uhr

ganz ehrlich...es lohnt sich nicht...kannst mit Abzügen von 45% rechnen...670€ davon-45% :-(
lg