Sehr lange Stilldauer pro Seite

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kiki.08 29.01.10 - 09:08 Uhr

Hallo,

es ist sicherlich von Baby zu Baby verschieden, aber mich würde dennoch interessieren, wann sich bei euch die Silldauer verkürzt hat.

Anfangs hat unsere Maus ca. 20 min pro Seite getrunken, aber nach 2 Wochen sind wir nun bei guten 45 min pro Seite. Mit wickeln sind wir dann bei 2h
Und das ca. alle 2-2,5h

Ich war eigentlich davon ausgegangen, dass sich die Stilldauer eher verkürzt...!?
Wenn ich sie vorher von der Brust nehme, dann fängt sie an zu weinen und saugt an ihren Händen.

Auf Dauer ist das für mich echt nicht machbar, da ich noch ein 2-jähriges Kind habe, was versorgt und beschäftigt werden muss.
Zudem sind die Nächte extrem kurz (je nachdem wie unruhig das Baby ist bekomme ich 2 -4,5 Std Schlaf) und tagsüber hinlegen geht eben nicht mit dem Geschwisterkind.

Würde mich freuen, von euren Erfahrungen zu hören.

Gruss
Kiki

Beitrag von mamika777 29.01.10 - 10:02 Uhr

hallo,
ich denke sie trinkt nur die ersten 5 minuten, danach wirst du keine schluckgeräusche und schluckbewegungen mehr sehen und hören, richtig?
dann schläft sie an deiner brust ein und wird wach, wenn du sie wegnimmst.
das baby braucht sicher viel nähe, so war mein stillmops auch.
ich würde sie einfach wenn sie ausgetrunken hat, "abnehmen" und ihr den schnuller anbieten. sollte sie schlafen, wickel sie nicht, vielleicht schläft sie weiter.
und nachts würde ich nur im notfall wickeln.
lass sie in deiner nähe schlafen und ziehe sie zum stillen nur heran, dann kannst du auch weiterschlafen.
es wird besser.
bei mir war es auch so schlimm.
mein mann hat dann gegen 12 uhr nachts einmal ihr die flasche mit aptamil pre gegeben - so konnte ich von 22 uhr bis ca. 2 uhr schlafen, danach habe ich übernommen.
nach ca. 5, 6 wochen war es besser.
heute ist sie 5 monate alt und trinkt nachts noch 2 bis 3 mal. schläft aber schön dazwischen.
viel kraft und liebe grüße.

Beitrag von kiki.08 29.01.10 - 10:09 Uhr

Ich habe schon das gefühl, dass sie die ganze zeit trinkt. Zumindest merke ich während der Stilldauer keine Änderung an den Schluckbewegungen.

Ich muss aber aich sagen, dass sie recht leicht ist (Geburt bei 2700 g) und wohl nicht soooo super saugt.

Einschlafen tut sie meist auch nicht beim stillen und wenn doch, dann ist es eher in den ersten 10 Minuten. Und sie wacht dann sofort auf wenn ich sie abnehme.

Und man sollte die Babys doch auch mind. 15 min an der ersten Seite lassen, damit sie an die gute Hintermilch gelangen, oder?

Schnuller nimmt sie leider überhaupt nicht.
Einmal haben wir ihr die Flasche gegeben, aber die saugöffnung ist viel zu gross. Das hat sie überfordert und alles kam wieder raus. ,

Danke
Kiki

Beitrag von nashivadespina 29.01.10 - 11:20 Uhr

Nein die Stilldauer verkürzt sich nicht mit der Zeit denn es kommt gerade im ersten Lebensjahr zu Wachstumsschüben die alle paar Wochen stattfinden und wo die Babys dann einen erhöhten Bedarf haben bzw dann öfter/länger gestillt werden wollen. Wenn du weiterhin vollstillen möchtest rate ich dir immer dann anzulegen wenn es dein Kind möchte denn nur so ist die Versorgung alleine über die Muttermilch sichergestellt. Nur wenn du nach Bedarf stillst wird deine Milchproduktion insoweit angekurbelt wie es von deinem Baby benötigt wird. Es ist zum Teil wirklich anstrengend das weiß ich..aber es lohnt sich und die Phase geht auch wieder vorbei :-)

schau mal hier

http://de.wikipedia.org/wiki/Stillen

Beitrag von nashivadespina 29.01.10 - 11:24 Uhr

http://www.babyernaehrung.de/Wachstumsschub/wachstumsschub