Helle Blutungen in der 7. Woche.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ankawe14 29.01.10 - 09:16 Uhr

Hallo,
habe seit gestern Mittag helle Blutungen und war dann auch gleich beim Arzt, sie meint es wäre soweit alles ok, soll mich jetzt schonen und bin 1 woche krank geschrieben und soll Magnesium nehemen.
Habe eigentlich nur Blutungen, wenn ich auf die Toilette gehe, da blutet es, sonst eigentlich nicht(stundenlang nicht, ach heute nacht nichts), finde es sehr komisch und habe natürlich angst. Es sind zwar keine starken Blutungen, habe halt helle.
Hatte jemand auch schon solche Blutungen und wie ist es ausgegangen? Möchte es natürlich nich verliehren.
Bei meiner 1. SS hatt ich zwar auch leichte Blutungen, aber es waren Schmierblutungen und alles ist gut ausgegangen.
Vielen Dank schonmal.

Beitrag von pili79 29.01.10 - 09:29 Uhr

hnm, das ist ja komisch, auch, das es nur manchmal ist.
ich hatte in der 6.ssw ein hämatom in der gm und sb, aber bräunliche.
mit schonen, und utrogest ging es weg.
könnte es vielleicht sein, dass die blutungen aus der scheide oder aussen her kommen?

Beitrag von zanzibar 29.01.10 - 09:48 Uhr

Hallo!!!
Also ich habe eine Ektopie am Muttermund äusserlich,was ab und zu blutet.
Es ist wie eine kleine Wunde,die bei anstrengung blutet.
Hat wohl nichts mit der SS zu tun,Baby gehts auch gut.
Hatte jetzt Gottseidank seit einigen Wochen keine Blutung mehr...
Man kriegt ja schon einen Schock wenn man Rot sieht...

Wünsche Dir alles Gute!!!

Beitrag von ankawe14 29.01.10 - 09:52 Uhr

Meine Ärztin konnte nicht sagen woher, da es wärend der Untersuchung auch nicht geblutet hat, es kommt von innen, da ich (wußßte ich nicht und hatte nichts andres) ein ob benutzt habe. Sie hat auch gemeint, dass die Fruchtblase weit oben sitzt und es sein kann das sie dadurch geschützt ist, ich hoff es. Ich bin so verunsichert, da ich teilweise denke es ist wieder weg und dann blutet es wieder.

Beitrag von betzedeiwelche 29.01.10 - 10:22 Uhr

Hi, ich habe das seit ende der 6. Woche . Beim ersten mal ging es, ich hatte Stress auf der Arbeit bin den ganzen Tag rumgerannt u.s.w.,fast einen ganzen Tag immer mal ein paar Tröpfchen. Dann gings in Urlaub und alles war ok trotz Ski fahren, was ja auch anstrengend sein kann. Kaum zu Hause wieder und so kommt es manchmal alle paar Tage 1-2 Tröpfchen und immer frisches Blut. Mein Doc meint es könnte erstens durch einführen von Utro kommen( was ich ja schon einige Zeit nehme und nie was war) oder durch kontraktionen der Gebärmutter was überhaupt nicht schlimm ist solange es nicht dauerhaft und viel blutet. Gedanken mach ich mir natürlich auch und unser Sexleben bewegt sich mom Richtung Null aus Angst natürlich. Aber der Doc meint das wäre alles kein Problem. Dann glaub ich Ihm das mal. Soweit meine Erfahrung. Habe das Glück nur eine geringfügige Beschäftigung zu haben und bleib jetzt erstmal zu Hause bis sich alles beruhigt hat vorallem die Übelkeit. GLG Betzy

Beitrag von betzedeiwelche 29.01.10 - 10:25 Uhr

Was ich noch vergessen habe, Magnesium soll dagegen sehr gut sein will es jetzt dauerhaft nehmen und mal sehen obs wirkt. LG