eine gute freundin hat sich das leben genommen

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von evebaby 29.01.10 - 09:38 Uhr

hallo,

ich habe gestern erfahren, dass sich eine gute freundin, mit nur 20 jahren das leben genommen hat.

es ist sehr schwer für mich, heute nacht bin ich oft aufgewacht und der erste gedanke war an sie..
dann sind mir lauter gedanken durch den kopf gegangen, der erste, WARUM?

aber dann auch solche gedanken wie, hat sie es schon länger geplant? was hat sie genau jetzt dazu getrieben?

ich weis das sie pychische probleme hatte, sie war auch 2 mal stationär in behandlung deswegen, das letztemal ist nichtmal lange her..

aber was sie genau für probleme hatte, darüber wollte sie nie reden..

sie hat es auch immer überspielt, man wusste eig selten wann es ihr schlecht geht, sie war immer lustig, hat spässe gemacht.

2 tage bevor sie sich das leben nahm war sie auch noch so, keine anzeichen das soetwas schlimmes passieren wird.

am sonntag hat ihr mitbewohner und guter freund sie tod aufgefunden, sie hat 80!!! Tabletten geschluckt...
#heul

ich zünde eine #kerze für sie an und hoffe das es ihr jetzt besser geht, es tut mir nur leid das ich ihr nicht helfen konnte

traurige grüße

Beitrag von twins-08 29.01.10 - 12:35 Uhr

Leider merkt man es den Menschen fast nie an wie es ihnen geht weil es in unserer Gesellschaft einfach ein tabu ist wenn man schwach ist und labil....dann wird man gleich abgestempelt und man ist nicht mehr soviel wert.....

#kerze für deine Freundin

Beitrag von bettilein 29.01.10 - 17:46 Uhr

Hallo!!!

Ich kann dich so gut verstehen, lies mal meinen Eintrag kurz unter deinem, dann weißt du warum!!

Fühl dich lieb umarmt!!

Bettina

Beitrag von bipi168 29.01.10 - 22:58 Uhr

Hallo,
das Warum wird man nie verstehen.

Eine Freundin von mir ( 20 jahre bestehend) hat sich im März 2006 das leben genommen.
Sie hat sich erhängt und keiner weiß warum.
Sie hatte wohl einige Probleme aber nicht soviele das man sagt es wäre das wert gewesen.

Als ich es erfahren habe war ich noch nicht mal überrascht irgendwie.

Ich habe seit 2003 nicht mehr soviel Kontakt gehabt aber wir haben uns immer gefreut wenn wir uns gesehen haben auch wenn das selten war.
Unsere Freundschaft war stark wir haben viel zusammen erlebt waren später viel weg haben an der Abschlussfahrt uns das Zimmer in Italien geteilt usw.
Es gibt meistens nur Bilder von uns beiden.
Es werden jetzt vier Jahre aber es vergeht fast kein tag an dem ich nicht mal kurz an sie denke.

Ich denke einfach es ist eine Lücke nun entstanden auch wenn wir die letzten jahre nicht mehr viel zutun hatten aber 20 Jahre kann man nicht streichen, vorallem die prägenden Jahre.

Ich gehe oft zum Grab und frage mich ob sie gewusst hat was sie tut, was sie alles verpasst familie und Kinder und und und aber es gibt kein zurück mehr LEIDER.

Liebe Grüße und alles gute Bianca

Beitrag von frau-elise 01.02.10 - 18:55 Uhr

Es tut mir sehr leid für Dich und natürlich für deine Freundin das sie keinen anderen Ausweg gesehen hat.
Nur tu mir den Gefallen und mache dir keine Vorwürfe. Wenn jemand nicht will das man merkt wenn es ihm schlecht geht, dann merkst du das auch nicht! Und helfen könnte man in den seltensten Fällen..leider.