Schamanin

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von hummingbird 29.01.10 - 09:44 Uhr

Hallo zusammen,

wie würdet ihr reagieren, wenn euch jemand erzählt, dass er/sie eine Ausbildung zur Schamanin macht?

Ich bin gespannt.

LG

Beitrag von ayshe 29.01.10 - 09:46 Uhr

ich könnte mich wohl vor lachen nicht halten ;-)

Beitrag von dani.m. 29.01.10 - 09:48 Uhr

Würde mich interessieren, wo man das machen kann und was man dabei lernt.

Beitrag von ayshe 29.01.10 - 09:58 Uhr

wahrscheinlich lernt man viel über natürliche, pflanzliche drogen ;-)

Beitrag von dani.m. 29.01.10 - 10:07 Uhr

... und das kann doch nicht schlecht sein ;-)
Ich interessiere mich sowieso für Naturheilkunde, aber ich glaube, Schamane/in beduetet doch etwas mehr...

Beitrag von ayshe 29.01.10 - 10:09 Uhr

ja, ich auch, schon seit meiner jugend.

es war auch eher ein witz.
es war das spontane bild in meinem kopf von einer alten frau im zelt , im wald mit pilzen und einem lagerfeuer ;-)

natürlich ist es sicher nciht so gedacht.

Beitrag von dani.m. 29.01.10 - 10:21 Uhr

Aber die Vorstellung passt! Habe vor ein paar Wochen den Bericht über eine afrikanische Ärztin gesehen, die sich zusätzlich in den traditionellen Heilmethoden ausbilden lassen hat. So was in der Art ging mir dabei durch den Kopf.

Beitrag von ayshe 29.01.10 - 10:26 Uhr

ja, aber die vorstellung ist zb in einer normalen stadt, heute eben, völliger quatsch oder? ;-)

Beitrag von dani.m. 29.01.10 - 10:32 Uhr

Hm, ich weiß nicht. Klar, mit Zelt etc. schwer vorstellbar. ;-) Aber ne moderne Praxis, mit der entsprechenden Deko... Wenn ich hier so lese, kommen ja Viele auf alte Heilmethoden zurück.

Beitrag von ayshe 29.01.10 - 10:39 Uhr

ja, klar, kann schon sein.

traditionelle medizin ist ja auch okay.
auch da hat ein großteil der modernen medizin seine wurzeln.

nur wenn es in die esotherik geht...
hm, steine auflegen und so, naja, das ist nicht mein ding.

Beitrag von carlotka 29.01.10 - 09:48 Uhr

Verdutzt gucken und "ahaaa" sagen und dann nochmal verdutzt gucken. *gibts hier nen kicherurbini?*

Beitrag von schlefi 29.01.10 - 09:56 Uhr

#cool Würd ganz ernst fragen:

Ob man dann auf die Schule, neben der "Clownakademie" geht.





#rofl

Beitrag von dschaja 29.01.10 - 10:02 Uhr

Huhu! Finde ich gut. Eine Freundin von mir hat das gemacht. Fand ich sehr interessant bzw. finde es auch heute noch! LG

Beitrag von aennsche 29.01.10 - 10:58 Uhr

Hi

Ich würde zuallererst nachgucken, wie sich die Ausbildung nennt. Staatlich geprüfter Schamane/IHK?!
Danach würde ich mich wundern.

Gruß, Anne

Beitrag von gh1954 29.01.10 - 11:04 Uhr

Hokuspokus... Schamane ist sicher kein Ausbildungsberuf... #rofl

>>>Der Begriff Schamane bezeichnet einen Menschen, der im Mittelpunkt des religiösen und kulturellen Phänomens des Schamanismus steht. Er ist somit das Pendant zum Priester. Er wird von den Gläubigen als Medizinmann oder Zauberer angesehen und soll in seinen Trance-Reisen Kontakt mit einer postulierten "Welt der Geister" ermöglichen können.

Nach den Vorstellungen vieler schamanischer Traditionen kann ein Mann oder eine Frau nur durch Berufung Schamane werden.<<<

Quelle: Wikipedia

Beitrag von valentina.wien 29.01.10 - 22:03 Uhr

Naja.. Ausbildungsberuf.

Shiatsu-TherapeutIn ist auch kein klassischer Ausbildungsberuf. Aber man kann es sehr wohl an Institutionen lernen.
YogalehrerIn etc. sind auch keine "Ausbildungsberufe". Und im Grunde haben Trainer, Coaches usw. auch "nur" einen Lehrgang absolviert.

www.schamanismus-akademie.com
http://www.kiwa-institut.at/index.php?id=20
usw....

Beitrag von rienchen77 29.01.10 - 11:31 Uhr

ok.... jeder hat n Sonderling im Freundeskreis....wenns meine Tochter wäre würde ich sie übers Knie legen, grinz....

ansonsten... solange es der Person Spaß macht und niemanden gefährdet, soll se machen was se will...

ich find Schamanin auch nicht gerade optimal fürs Leben....aber was solls.....

Beitrag von valentina.wien 29.01.10 - 11:32 Uhr

Ich kenne einige Leute, die diese Ausbildung gemacht haben.
Weder habe ich sie ausgelacht, noch mich gewundert.

Für mich wäre es nichts, aber es hat durchaus eine Berechtigung.

Und ehrlich gesagt wundere ich mich viel mehr, wenn mir jemand erzählt, dass er/ sie Verkäuferin oder Stewardess oder oder oder werden will.

Beitrag von mother-of-pearl 29.01.10 - 11:50 Uhr

Ich kennen einen Schamanen, er stammt aus der Mongolei, hat dort auch seine Familie. Er hat hier einen Professoren-Lehrstuhl im Bereich Geschichte. Mir ist neu, dass Schamanen "ausgebildet" werden. Jedenfalls sicher nicht so, wie wir "Ausbildung" verstehen.
Er lebt im Sinne des Schamanismus, geht liebevoll und respektvoll mit seiner Umwelt und seinen Mitmenschen um. Wenn man ihn trifft, strahlt er etwas Besonderes aus. Schwer zu beschreiben....

Er ist ganz sicher kein selbsternannter "Heiler" oder so. Dennoch würde ich sagen, er hat heilende Kräfte. Ich habe mal eine schwere Zeit durchgemacht und habe mich ihm anvertraut. Nachdem ich seinen Worten zugehört hatte, habe ich alles in einem ganz anderen Licht gesehen und konnte plötzlich mit meinen Problemen ganz anders umgehen. Ich finde, er ist sehr, sehr weise.
Woher genau er das hat? Seine Familie, seine Wurzeln haben ihm das mitgegeben - sagt er, wenn man ihn fragt.
Er ist ansonsten aber ein ganz normaler Mensch, der ganz normal hier lebt (wenn er hier arbeitet) und nicht, wie manche hier offenbar glauben, nackt und mit Lendenschurz bekleidet den ganzen Tag um ein Feuer herum tanzt, dabei Beschwörungsformeln murmelt und Kräuter oder Hasenpfoten in einen Topf mit brodelnder Flüssigkeit wirft..... ;-)#augen

Diejenigen, die sich hier lustig machen, haben schlicht und ergreifend keinen Schimmer, was Schamanismus überhaupt ist. Ziemlich armselig......

LG
MOP

Beitrag von hexlein77 29.01.10 - 14:02 Uhr

Ganz deiner Meinung!

Zu den meisten Antworten hier fällt mir allerdings nur eines ein: Horizont der meisten geht nicht mal über´n Tellerrand! :-p

Wie gut das unsere Vorfahren schon sooooo gut ausgbildetet Mediziner hatten, ansonsten wäre wir heute alle nicht hier! ;-)

greetzle vom Hexlein

Beitrag von ayshe 29.01.10 - 14:14 Uhr

##
Er ist ansonsten aber ein ganz normaler Mensch, der ganz normal hier lebt (wenn er hier arbeitet) und nicht, wie manche hier offenbar glauben, nackt und mit Lendenschurz bekleidet den ganzen Tag um ein Feuer herum tanzt, dabei Beschwörungsformeln murmelt und Kräuter oder Hasenpfoten in einen Topf mit brodelnder Flüssigkeit wirft.....
##
hey, ich meine das auch nciht ernst in dem sinne ;-)

es war einfach die erste spontane vorstellung.
völlig altbacken, ganz einfach.


##
Diejenigen, die sich hier lustig machen, haben schlicht und ergreifend keinen Schimmer, was Schamanismus überhaupt ist. Ziemlich armselig......
##
kann man sehen wie man will.

aber es ist genauso wie in einer diskussion um homöopathie oder esoterik oder oder oder.

impfen ja/nein
usw. eben.

Beitrag von dominiksmami 29.01.10 - 11:54 Uhr

Huhu,

wenn mir jemand erzählen würde er würde eine AUSBILDUNG zur Schamanin machen....würde ich ernsthaft an ihrem Verstand zweifeln.

Nicht...das ich anzweifeln würde das es sowas gibt. Aber es sicher kein Job den man per "Ausbildung" lernt.
Das klingt für mich nach einer weiteren fast schon perversen Ausgeburt der ach so modernen Esotherikwelle *grusel*




lg

Andrea

Beitrag von dropsi_2 29.01.10 - 12:28 Uhr

Hallo,

ich finde das okay.

Meistens sind das Leute, die über den weltlichen Tellerrand hinausschauen wollen und eben diesen Weg dafür gehen.

Wenn es dazu beiträgt, dass die Person was für sich tut und später vielleicht auch anderen helfen kann, warum nicht?

Wichtig ist nur, sich in "der Welt" nicht zu verlieren und die Realität nicht komplett auszublenden.

LG

Beitrag von athame 29.01.10 - 12:36 Uhr

Hallo,

ich würde stutzen und dann hinterfragen, was es damit auf sich hat?

VG
S.

Beitrag von robingoodfellow 29.01.10 - 13:52 Uhr

Oh, echt? Erzähl doch mal. Kann mir leider nichts drunter vorstellen.

  • 1
  • 2