Ich kann nicht mehr

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von pinky1.0 29.01.10 - 09:47 Uhr

Hallo ihr Lieben,

nun ich werd einfachmal gleich zu meinem Problem kommen. :-(

Mein Mann(28) und ich (22) sind seit 7 Jahren zusammen und seit fast 4 Jahren verheiratet.
In dieser Zeit hat mich mein Mann schon dreimal "verarscht", das erste mal hat er mit einer fremden Frau geknutscht, das zweite mal hab ich ihn in einem Erotikchat erwischt und das letzte mal, kurz nach unserer Hochzeit, hab ich auf seinem Handy über 200 nackt Bilder und Videos von anderen Frauen gefunden, er meinte das es nur so zum Saß wäre! Ahja #kratz

2008 haben wir uns ein Haus zusammen gekauft und es renoviert und in diesem Jahr ist für mich eine Welt zusammen gebrochen!
Ich habe mein erstes Kind in der 10. SSW verloren. #heul
Diese schwere Zeit, der Tag der AS, stand ich nicht mit meinem Mann durch sondern mit meiner Mutter.
Mein Mann hatte kein Frei, er hat es noch nicht mal versucht Frei zubekommen! #schock
Ich wurde wieder #schwanger und er war bei jedem FA Besuch dabei!

Damian kam 8 Wochen zu früh auf die Welt, und wir haben 5Wochen Intensivstation hinter uns was für mich die Hölle war.
Damian geht es heute einfach super, er hat alles aufgeholt. #huepf

Derzeit bin ich einfach nur Mutter und kümmer mich um den Haushalt.
Mein Mann...geht arbeiten und das wars dann für ihn, sich um Damian zu kümmer...nur wenn ich was zu ihm sage.
Lieber sagt er zu mir ich solle doch mal wieder saugen und seine Arbeitskleider waschen! #contra

Von ihm kommt auch nichts mehr rüber, wenn ich kuscheln will sagt er immer "Nö, jetzt nich" oder " ich lieg grad gut und will schlafen".

Ich bin zur Zeit auch leider nicht gerade umgänglich, ich bin gereizt und lass meine Wut auch raus, meistens an ihm, aber er regt mich so auf:-[

Es ist in der letzten Zeit so viel passiert, wo ich einfach noch nicht drüberhinweg bin, und er..er hilft mir nicht er lässt mich hängen, ich war auch schon beim Arzt der meinte ich bin Überfordert.

Ich denke schon über Scheidung nach, weil ich manchmal denke ohne ihn wäre ich besser dran.
Aber wohin soll ich gehn?
Was steht mir alles zu?
Ich hab gar nix, außer meinem Sohn!
Und an meinem Mann häng ich sehr, auch wenns ein A...loch ist! 7 Jahre einfach so weg werfen ist nicht so einfach!


Sorry das musste mal raus!

Beitrag von xxtanja18xx 29.01.10 - 09:56 Uhr

kenn ich rigendwoher...7jahre zusammen allerdings 2kinder....nur etwas schlimmer

-konto leergeräumt
-kinder waren ihm egal
-nur gelogen

und noch mehr.....

ich habe ihn verlassen!!!

und es war die beste entscheidung in meinem leben

gruß

Beitrag von pinky1.0 29.01.10 - 10:09 Uhr

Das hört sich so leicht an... ist es aber nicht!

Beitrag von medina26 29.01.10 - 11:14 Uhr

Hallo Pinky,

ich hatte (fast) das gleiche Problem wie du. Du bist unglücklich, liebst ihn aber noch und kannst dich nicht trennen. Das Problem ist, das wir dir hier nicht viel raten können. Wenn wir sagen trenn dich, denkst du dir: Das hört sich so leicht an... ist es aber nicht! Wenn wir dir raten das du bei ihm bleiben sollst wirst du aber sicher auch nicht glücklich. Bei mir waren es zehn Jahre die ich durchgehalten habe mit der Hoffnung es ändert sich und aus Liebe. Und soll ich dir was sagen? Es hat sich nichts geändert, ausser das die Liebe von meiner Seite mit der Zeit weggegangen ist und ich mich jetzt erst nach zehn Jahren getrennt habe. Und ich bin glücklich damit! Ich denke du wirst auch nichts anderes machen ausser so lange bei ihm zu bleiben bis du ihn nicht mehr liebst. Aber denke daran das dir die Jahre die du in dieser Beziehung noch verschwendest keiner mehr zurück geben wird. Du musst selber entscheiden was du machen wirst.

Alles Gute

lg Medina

Beitrag von xxtanja18xx 30.01.10 - 09:44 Uhr

ich weiß...brauchte 2 lange jahre!!!!

Es war die hölle für mich und die kinder....aber wir haben es geschafft!!!

Beitrag von Leidensgenossin 29.01.10 - 11:26 Uhr

@ xxtanja18xx


du erzählst meine geschichte,Konto leer, Kinder egal,ich kämpfe gerade um das alleinige Sorgerecht

Beitrag von xxtanja18xx 30.01.10 - 09:45 Uhr

das tut mir leid!!! Ich bekomme es leider nicht...obwohl drogen im spiel waren....aber er hat gebettelt und gejammert...er würde sich bessern...bla bla bla...

viel Kraft!!!!!

Beitrag von bruchetta 29.01.10 - 11:41 Uhr

Wenn das alles bei Dir zu der Überschrift "ich kann nicht mehr" führt, warum machst Du es denn noch mit?

Vielleicht ist der Leidensdruck doch noch nicht hoch genug oder es besteht eine Abhängigkeit vom Partner, von der Du Dich befreien solltest.

Man kann Dir hier nicht viel raten, Du mußt entscheiden, ob Du irgendwelche Konsequenzen ziehst oder das noch bis auf unbestimmte Zeit mitmachst.


Beitrag von wird schon 29.01.10 - 12:36 Uhr

Hallo liebe Unbekannte,

Ich lese aus Deinem Beitrag jetzt nichts sooo schlimmes,
dass man sich deswegen trennen müsste.

Ihr seid sehr früh zusammen gekommen, Du zb. warst 15 Jahre jung !

Ich denke ganz einfach, ihr bräuchtet mal wieder Zeit nur für Euch !!
Geht mal raus, chic essen oder auf eine Party, ein bisschen tanzen.
Das tut Euch bestimmt gut.

Die Oma hilft doch bestimmt gerne :)

LG N.



Beitrag von frieda05 29.01.10 - 12:46 Uhr

Du warst mal schlappe 15 (er 21)als Ihr Euch zusammentatet. Mit 18 (er 24) heiratet man, verliert ein Kind (welcome to the club), bekommt dann erfreulicherweise noch eines.... - und dann - erwischt einen doch glatt die Realität. Das Leben. Der Alltag.

Wo ist der Typ fürs Leben? Der mit dem verdammten weißen Gaul, der immer für einen da ist, einem hilft, wenn es einem schlecht geht? Der seine Schuhe draußen auszieht, einem Blumen mitbringt und fragt ob er einem ein Tässchen Brühe kochen und mit der Wärmflasche ins Schlafgemach bringen soll, wenn man seine "regelmäßigen Schmerzperioden" celebriert?

Tja... - #kratz - es gibt sie. Aber die haben immer nur die anderen Frauen. Die Nachbarin... - #aha - genau... - die hat den nämlich #rofl...! Und.. - der sieht auch noch unbeschreiblich gut aus.

Bist Du Gottes Sohn (in diesem Falle: Tochter) hilf Dir selbst. Komme mit Dir ins Reine. Setze Prioritäten, treffe Entscheidungen. Jammern hilft so etwas von überhaupt nicht. Aktivität bedingt Selbstständigkeit und Eigenverantwortung. Zeig Rückrat ohne übertriebene Emotion (d.h. ohne motzen und aggresive Angriffe auf den Partner). Selbstmitleid ist kontraproduktiv.

GzG
Irmi

Beitrag von pinky1.0 29.01.10 - 13:22 Uhr

Hallo ihr,


also das mit dem Zeit verbringen hab ich schon hinter mir zu oft und jedesmal lauf ich auf...da ja er kein Bock hat irgendwas zu machen!

Ich versuch mich am riemen zu reißen und mach und tu damit alles wider so toll wird wie es war, aber ihm geht das scheinbar alles am A... vorbei.

Beitrag von frieda05 29.01.10 - 14:06 Uhr

"aber ihm geht das scheinbar alles am A... vorbei."

dann hilft weit ausholen, Drohhaltung einnehmen und mit Anlauf in selbigen treten....

Beitrag von wird schon 29.01.10 - 16:52 Uhr

Mmmhhh er scheint bequem geworden zu sein.

Wie siehts aus mit Freunden, ihr habt doch sicher welche, oder ?
Lasst Euch mit diesen mitziehen.

Er sollte wieder merken und auch Du, dass ihr nicht nur Eltern seid.
Ihr/er müsst merken, wie schön es sein kann,
etwas zu zweit oder mit Freunden zu unternehmen.

Beitrag von blaue-blume 29.01.10 - 16:48 Uhr

hi!


wie wärs, wenn du ihm einfach mal sagst, das es so nicht weiter geht und du dich von ihm trennen wirst?

wenn ihn das nicht wach rüttelt, und sich nichts ändert, solltest du das dann allerdings auch durchziehn....


du bist so jung, hast noch so viel vor dir...soll das jetzt schon "alles " gewesen sein und ewig so weiter laufen?



auch wenn die entscheidung, sich zu trennen, erstmal beängstigend ist (kenn ich #augen), es gibt immer einen weg.
der ist vielleicht nicht immer einfach, und bestimmt auch schmerzhaft, aber doch immernoch besser, als in einer solchen sackgasse zu hängen...



ich wünsch dir alles gute...


lg anna