wie wird das elterngeld berechnet?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sunnyp 29.01.10 - 10:07 Uhr

huhu

wie ist das...

wenn ich 10 monate arbeite und dann in mutterschutz gehe
fließen nur die 10monate indie berechnung des elterngeldes ein oder?oder bekommt man nur den sockelbetrag, weil man ein ganzes jahr erstmal arbeiten muss?

im muschu wo ich ich mein gehalt normal bekomme, wird ja nicht mit einberechnet oder?


danke

Beitrag von superschatz 29.01.10 - 10:26 Uhr

Hallo,

es werden die kompletten 12 Monate vor der Geburt als Rechnungsgrundlage genommen, also Lohn und auch das Geld im Mutterschutz. Daraus wird soweit ich weiß ein Durchschnittseinkommen berechnet und davon dann 67 %.

LG
Superschatz
http://www.erdnuss-flip.de

Beitrag von susannea 29.01.10 - 13:47 Uhr

DAs stimmt so nciht! Wenn Muttershcaftsgeld gezahlt wird, zählt das nciht mit. Wenn man sein Gehalt weiter bekommt, dann zählt der Mutterschutz mit (ist aber nur bei Beamten so ;) )

Beitrag von eisbaer.baby 29.01.10 - 10:32 Uhr

hallo!

es werden immer die letzten zwölf monate vor geburt des kindes angeschaut! wenn du also nur 10 monate etwas verdient hast, dann wird das einkommen dieser 10 monate durch 12 geteilt, das ist dann dein monatliches einkommen und daran wird das elterngeld berechnet.

also angenommen, du hast 10 monate 800,00 € verdient und 2 monate nix, dann rechnen die 800,00 € x 10 = 8000,00 € geteilt durch 12 = 666,67 € davon werden dann die 67% genommen.

die 6 wochen mutterschutz vorher werden schon mit eingerechnet glaub ich (da bin ich mir aber nicht ganz sicher, da ich keinen mutterschutz hatte - aber ich hab nie etwas davon gelesen, dass der nicht dazugezogen wird).

ich hoffe, ich konnte dir helfen!

lg bianca

Beitrag von susannea 29.01.10 - 13:47 Uhr

Zeiträume in denen Mutterschaftsgeld bezogen wird, dürfen nicht zur Berechnung mit heran gezogen werden!