muss euch mal fragen, woanders bekomme ich keine antwort

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sunnyp 29.01.10 - 11:05 Uhr

huhu

derzeit sind wir auf wohnungs bzw haussuche.

nächste woche haben wir einen besichtigungstermin einer doppelhaushälfte.


auf was muss ich achten?sollte man immer mit einer 2. person wohnungen besichtigen?


es gibt für die doppelhaushälfte viele bewerber.

welche bewerber werden meist von marklern bevorzugt?


wäre über tipps dankbar

sunny & emilian(13mon)

Beitrag von ghost_mouse 29.01.10 - 11:29 Uhr

Hallo Sunny,

leider kann ich Dir auch keine richtigen Tipp geben. Aber wir sitzen im gleichen Boot, denn wir suchen auch schon über ein Jahr nach ner neuen Wohnung bzw. Häuschen.

Wir wollen auf jeden Fall Erdgeschoß mit Garten, damit unser Sohn viel raus kann, aber es ist so schwer etwas zu finden. Und wenn man dann sich dann doch mal ne Wohnung anschauen kann, dann hat man "hunderte" Mitbewerber und geht doch wieder leer aus. Zum Verzweifeln :-(

Wünsch Euch auf jeden Fall viel Glück.

LG
Katja

Beitrag von chrissy2588 29.01.10 - 11:44 Uhr

Hallo!

Jetzt nicht falsch verstehen, aber am besten eine Wohnung oder Haus zur Miete zu bekommen, ist es keine Kinder zu haben oder seine Ansprüche auf ein Minimum zu reduzieren.

Klingt hart, aber unsere Erfahrungen sind leider so.

Als ich schwanger wurde, war klar, dass unsere 60 qm Wohnung nicht mehr ausreichen wird. Also suchten wir nach einer neuen Wohnung.
Tja und jede Absage war aufgrund dessen, dass Vermieter keine Kinder wollte.
Nach Gründen kamen solche komische Antworten wie:

- das Parkett würde sonst zu arg verkratzen.
- die anderen Nachbarn könnten sich durch das Geschrei gestört fühlen.
- man würde zu viel Müll wegen Windeln usw. haben

und so weiter.
Bis jetzt sitzen wir noch in unseren 60 qm, da wir auch in keine andere Stadt ziehen wollen und hier etwas finden wollen. Und das stellt sich schwieriger raus als es vielleicht ist.

LG und trotzdem viel Glück und Erfolg

Beitrag von nightwitch 29.01.10 - 11:52 Uhr

Hallo,

also meine Überlegungen:

wie sieht es mit den Heizkosten aus (wie wird geheizt), sind die Fenster dicht, die Wände trocken, wie sehen die Armaturen in Bad und Küche aus, wie gut ist das Stromnetz (auch hier gibt es oftmals bei alten Wohnungen/Häusern böse Überraschungen), wie ist das Haus isoliert....
Mir persönlich ist auch die Wohnumgebung wichtig.
Wohnen dort sehr viele junge Leute, die vielleicht noch keine Kinder haben, ist die Chance groß, dass es oft durch Lärmbelästigung durch Partys o. ä. kommt.
Die andere Seite sind z.B. vermehrt ältere Leute. Diese könnten sich oftmals über die Kinder beschweren.


Zu zweit die Wohnung/das Haus zu besichtigen macht Sinn, vorallem wenn es die beiden Erwachsenen sind, die in den Wohnraum einziehen wollen. So lernt man sich direkt kennen. Ausserdem sehen 4 Augen immer mehr.

Welche Bewerber bevorzugt werden, hängt ganz von den Vorstellungen der Vermieter ab.

Generell werden sie wohl Bewerber mit einem gesicherten Einkommen, die gepflegt und sympathisch sind, bevorzugen.

Dann kommt es drauf an, ob der Vermieter eher Familien mit kleinen Kindern bevorzugt oder ob er ungern an solche Familien vermieten möchte (es könnte Streit mit den Nachbarn geben z.B.).

Es gibt sogar Vermieter, die bevorzugen Hunde-/Katzenbesitzer, weil diese kaum andere Wohnräume bekommen (alles schon erlebt, zum Glück hat unser Vermieter so gedacht und uns bevorzugt ;-) ).

Und ganz wichtig ist für mich:
Kann die Wohnung/ das Haus auch finanziert werden, wenn kurzzeitig ein Einkommen wegfällt!

Gruß
Sandra

Beitrag von hsi 29.01.10 - 11:54 Uhr

Hallo,

also ich finde der Partner sollte schon dabei sein um sich das Haus anzuschauen, es muss immerhin beiden zusagen und nicht nur einen. Ich denke auch, 4 Augen sehen mehr als 2, vielleicht sieht der andere etwas, was nicht so toll ist oder so, das weiss man ja nie.

Dann der Markler selber entscheidet es ja nicht, er vertritt ja meistens nur die Besitzer. Es kommt immer auf den Vermieter an, ob die Familienfreundlich sind. Wir haben unsere 2 Wohnung und das Haus wo wir jetzt wohnen immer über einen Markler bekommen und haben sie immer bekommen gleich. Beide Vermieter haben selber Kinder (der erste sogar 3 ;-)).

Lg,
Hsiuying + May-Ling 3,5 J. & Nick 2,5 J.

Beitrag von brynlie 29.01.10 - 12:21 Uhr

Hallo,

also ich denke es schadet nichts, einen gepflegten Eindruck zu machen und ausgesprochen pünktlich zu sein. Eine Visitenkarte zu überreichen macht auch einen guten Eindruck.
Wenn es um das Thema Einkommensverhältnisse geht, möglichst klarstellen, dass die gesichert sind. Ein Dr.-Titel oder ein Handwerksmeistertitel hilft auch - klingt doof, ist aber so. Falls ihr so etwas habt, betonen.
Angestrebte Dauerhaftigkeit des Mietverhältnisses: wenn man z. B. einen KiGa-Platz in der näheren Umgebung hat oder den Sportverein um die Ecke, macht das glaubhafter, dass dem Vermieter nicht schon bald die Neuvermietung ins Haus steht.
Fragen stellen: ja, aber zu kritisch darf man dabei auch nicht wirken (der Vermieter möchte durchaus Leute, die sein Eigentum gut pflegen - möglichst ohne Kosten zu verursachen - aber die nicht wegen jedem tropfendem Wasserhahn bei ihm anrufen).
Zu zweit erscheinen ist auch kein Fehler, dann kann nämlich immer einer reden und der andere sich umgucken. Auch ein adrettes, niedliches und folgsames Kleinkind dabeizuhaben ist nicht von Nachteil. Trotzige Rotzbengel führen wahrscheinlich zu sofortiger Disqualifizierung.

Ihr dürft gern anderer Ansicht sein.

LG,
brynlie

Beitrag von lexa8102 29.01.10 - 21:04 Uhr

Hallo,

du solltest folgende Fragen beantwortet bekommen:
- Warum soll das Haus verkauft werden?
- Welche Mängel gibt es am Haus?
- Welche Reparaturen sind aktuell erforderlich oder stehen in nächster Zeit an?
- Welche Umbauten müsstet ihr machen?

Spätestens zu einem zweiten Besichtigungstermin solltet ihr einen Sachverständigen / Gutachter oder jemanden der sich damit auskennt, mitnehmen.

Wegen dem Makler bin ich nicht sicher, weiß nicht, ob gilt, dass wer zuerst kommt, zuerst mahlt.

Viele Grüße,
Lexa