an Teutonia-Besitzer:habt ihr zusätzlich einen Buggy?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von gnoemchen 29.01.10 - 11:38 Uhr

Hi ich habe einen Peg-Perego_Pliko P3 Buggy indem meine 2 1/2Jährige noch manchmnal drin ist. Ich finde den aber total schwer zu lenken, als ob da ein Widerstand ist. Total nertvig. Außderdem läßt er sich kaum mit einer Hand lenken. Ansonsten haben wir noch einen Hesba-Kinderwagen, den ich aber als Buggy umgebaut zu groß finde. Meine Kleine ist sechs Monate alt und wird getragen. Langsam möchte ich sie aber manchmal in einen Wagen legen. Jetzt bin ich am überlegen, noch einen Kinderwgane zu kaufen der auch als Buggy gut nutzbar ist. Ich finde den Teutonia Mistral S und den Teutonia Fun System sehr schön.
Hat jemadn von euch einen der beiden und nutzt ihr den auch als Buggy? Also ist der schön klein als Buggy? Würde sich das Lohnen noch eienn zu kaufen?
GHrüße Anna

Beitrag von ulikat 29.01.10 - 11:50 Uhr

Wir nutzen den Teutonia Cosmo als Buggy. Der ist nicht größer als der Peg Perego, dafür aber, finde ich, wesentlich komfortabler. Für einen normalen Kinderwagen ist der schön klein, schmal genug, damit ich überall durchkomme. Ich kann damit sogar in der Straßenbahn durch den Gang fahren.
Wir haben uns den Cosmo auch gerade erst vor einer Woche noch geholt. Unser Sohn ist auch schon 20 Monate. Aber da wir auch noch mehr Kinder wollen, fand ich das jetzt nicht zu spät.
Der Fun ist ja ähnlich wie der Cosmo, hat nur ein anderes Gestell und etwas andere Maße (ist 2-3 cm schmaler als der Cosmo). Aber mir hat der Cosmo einfach vom Aussehen her besser gefallen und die 2cm fallen nicht so ins Gewicht.

Den Mistral S würd ich persönlich als Buggy nicht nehmen, weil er nochmal deutlich schwerer und vor allem auch breiter ist als der Fun. Also wenn, dann den Fun oder den Cosmo. Ich finde schon, dass sich das lohnt. Ich bin sehr froh über unseren kleinen Kinderwagen und würde ihn nie gegen einen Buggy eintauschen wollen.

lg

Beitrag von naykab 29.01.10 - 11:51 Uhr

Hi!

Ich habe den Teutonia Mistral S. Ich finde ihn total klasse und bin super froh, dass ich mir den damals ausgesucht hatte!

Ich habe überlegt mir einen Buggy anzuschaffen (Pliko P3!!). Werd es aber nicht tun. Der Kinderwagen ist zwar schwer und klobig (im Auto), aber super zu fahren, man kann sehr leicht an den großen Einkaufskorb dran. Man kann auch mal Tüten dran hängen ohne angst haben zu müssen, dass er umkippt!
Zudem ist er sehr schön. #pro Er ist schmal, gut gepolstert, hat eine große Liegefläche, abnehmbares Dach, einen "Duchrutschgurt", einen Bügel etc.! Aber: die Schultergurte sind sch***. Ich schnalle meinen Sohn nur unten herum an, sonst könnte er sich kaum bis gar nicht darin bewegen!

vg
naykab mit dem gerade 1 JAhr alt gewordenen, zur Zeit bakteriell infektiösen Teufelchen!#verliebt

Beitrag von kruemelimbauch08 29.01.10 - 11:52 Uhr

Hallo Anna,

wir fahren den Teutonia Mistral S seit 13 Monaten und bin immer noch sehr begeistert von dem Komfort.
Wir haben uns den Teutonia mit der Absicht gekauft ihn auch als Buggy nutzen zu können. Am Anfang mit Softtragetasche (war auch mit Dezemberbaby schön warm)
und nun mit Fellfußsack als Buggy.
Vom Fahrkomfort kann er, glaube ich, mit jedem Buggy mithalten, aber im zusammengeklappten Zustand natürlich nicht mit einem Buggy zu vergleichen. Er nimmt schon viel Platz weg, aber wir fahren einen Kombi, da geht es gut.

Ich finde es übrigens interessant was Du über den Peg Perego schreibst, dabei wird der immer so in den Himmel gelobt. Das bestätigt mich wieder in der Entscheidung den Teutonia gekauft zu haben.

Liebe Grüße,
Kruemelimbauch08

Beitrag von kuschelmauz83 29.01.10 - 20:06 Uhr

Ich habe ebenfalls einen Mistral S (seit April 2008 in Benutzung) und wir haben keinen Buggy gekauft. Vom Fahrkomfort ist der einfach traumhaft! Und einen vergleichbar guten Buggy zu kaufen ist einfach zu teuer. Jetzt werden wir uns ein Kiddy Board besorgen und dann kommt Nr.2 da rein :-) Ich stimme meiner Vorrschreiberin also absolut zu :-D

Beitrag von casssiopaia 29.01.10 - 12:15 Uhr

Wir haben den Teutonia Mistral seit über 1 Jahr in Benutzung und sind damit sehr zufrieden. Wir gehen daheim ausschließlich mit dem spazieren.

Für unterwegs haben wir uns aber im Sommer, als Magdalena sitzen konnte, einen Buggy gekauft. Den Gesslein Buggy S1. Der hat zwar momentan Winterpause, aber im Frühjahr/Sommer/Herbst, wird der immer im Kofferraum sein und zum Einsatz kommen, wenn wir in die Stadt, in den Zoo oder sonst wo hinfahren. Der S1 ist für einen Buggy sehr stabil, geländetauglich und bequem fürs Kind und nimmt im Kofferraum einfach bedeutend weniger Platz weg, als der Mistral. Das war für unseren Urlaub am Gardasee das entscheidende Kaufargument.

VG
Claudia #sonne

Beitrag von taurusbluec 29.01.10 - 12:24 Uhr

hallo!

wir haben den mistral s und nutzen den auch ausschließlich. mit dem komfort einen kiwas kann eben kein buggy mithalten. ich nehme eben lieber das ein- und ausladen des kiwas in den kofferraum in kauf, als das ich mit klapperrädchen und regenschirmgriffen, bei denen einem nach kurzer strecke schon die handgelenke weh tun, durch die gegend fahren zu müssen.

der fun oder der cosmo sind leicht und klein zusammen zu klappen, daher der ideale buggyersatz, meiner meinung nach.

wir sind aber öfter auch mal auf waldwegen unterwegs und da bin ich froh, daß wir den schwenkschieber haben um die großen räder mal voraus fahren zu lassen. auch jetzt im schnee kommt man damit gut durch.

da muß man eben entscheiden was einem wichtiger ist und ob man das höhere gewicht und das größere klappmaß des mistral s auch wirklich in kauf nimmt. kommt eben auch drauf an welches auto ihr habt. wenn der kiwa gerade so in den kofferraum passt, dann wird man sich wahrscheinlich doch irgendwann entnervt einen buggy kaufen!?

kann teutonia aber in jedem fall empfehlen!

lg

Beitrag von muffin357 29.01.10 - 12:29 Uhr

hi

mein ungebauter Mistral S als Buggy, also mit Sportsitz passt leider nicht in den Polo, -- deshalb haben wir einen billigen Buggy gekauft...

lg
tanja

Beitrag von nina1984 29.01.10 - 12:55 Uhr

Wir hatten den Fun und verkaufen ihn gerade, weil die Gute total sch.. sitzen. Unser Kleiner passt erst jetzt in die Gurte rein und ist 13 Monate, sitzen kann er aber scho seitdem er 7 Monate alt ist. Die ganze Zeit schnürten die Gurte ein, deswegen haben wir uns nach 8 Monaten Gebrauch einen Per Perego gekauft. Der Teutonia war rausgeschmissenes Geld. Würde mir aber für ein weiteres Kind wieder einen gebrauchten Teutonia für die ersten Monate kaufen nur nie wieder neu. Für ein paar Monate einfach zu teuer.

Das Gurtproblem hatten übrigens mehrere hier, als ich damals fragte.

Kauf doch lieber eine Wanne für den Peg und stell dein 2,5 jähriges Kind auf das Stellbrett am Peg.

Beitrag von hutzel_1 29.01.10 - 14:58 Uhr

Wir haben den Teutonia Fun CS als Buggy und sind bis heute (Kind ist 2 1/2 Jahre alt) glücklich damit! Unser Sohn konnte bei Bedarf auch darin schlafen, der "Korb" unten drunter ist schön groß, der Schieber höhenverstellbar, er passt in meinen Kleinwagen....

Mittlerweile brauchen wir ihn nur noch seeehr selten., eigentlich nur wenn der kleine Mann krank ist und nicht laufen mag, ansonsten geht er zu Fuß durch die Welt!

LG,
Hutzel_1

Beitrag von kaki_luna 29.01.10 - 16:45 Uhr

Hi,

wir haben auch den Mistral S und sind grundsätzlich damit zufrieden. Unser Zwerg ist jetzt 19 Monate alt.
Im Sommer hatte ich allerdings einen Buggy gekauft weil es mir einfach zu lästig war immer das riesen Ding in den Kofferraum zu hiefen und wieder raus... ich hab aber nur einen ganz einfachen Buggy wie früher, nur reinsetzen und mit einem Klick anschnallen. (6 Euro bei Ebay :-) ). Der ist super um vom Parkplatz mal eben bis zur Spielgruppe zu kommen, als das mit dem Laufen noch nicht so ging. Das war für uns die beste Mischung, und wenn wir länger unterwegs sind ist der Mistral S nach wie vor einfach toll.

Vielleicht ist das ja eine Überlegung.

Beitrag von gnoemchen 30.01.10 - 22:43 Uhr

Hi vielen Dank für eure Antworten!
wir haben kein Auto, ich habe nichtmal einen Führerschein also ist es ziemlich egal wie klein der sich zusammenbauen läßt.
Ich werde mir die Teutonia-Wägen jetzt mal im Laden anschaun und dann nochmal überlegen.
lg anna