Perser aus schlechter Haltung u. Dauerdurchfall trotz Behandlung

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von hoff-nung 29.01.10 - 11:39 Uhr

Hallo liebe Tierfreunde,

wir sind glückliche Besitzer eines bedauerlichen Perserkaters, welcher ca. 3 jahre alt ist.

http://i46.tinypic.com/v2xrbb.jpg

Das linke Auge war total vereitert, das Fell total verfilzt, Katzenstreu in den Pfoten und dem Fellfilz eingewachsen, Durchfall.....

Die Augengeschichte ist erledigt, das Fell erholt sich - Dank intensiver Fellpflege, aber nun können wir unseren Monthy noch nicht impfen lassen, weil Monthy trotz Medikamenten (Durchfalltablette und MCP-Tropfen) noch immer Magenprobleme hat. Auch wurde ihm schon ein Antibiotikum gespritzt und bekam 8 Tage lang ein Diätnassfutter.
Selbst nach 2 Wochen gehört die Durchfallgeschichte noch nicht der Vergangenheit an.
Milch bekommt er auch nicht, sondern momentan nur Trockenfutter mit Durchfallpulver und 5 Tropfen MCP, vermengt mit Wasser und das 3x täglich in kleinen Portionen. Eine Wasserschale bekommt er laufend neu.

Stressbedingt kann es nicht sein, da er hier ungestört lebt und es sich so richtig schön behaglich machen kann in Körbchen, Höhle und Kissen.

Hat Jemand einen Ratschlag für uns?

Auch benutzt er selten das Katzenklo für seine unangenehmen Hinterlassenschaften, obwohl die Vorbesitzerin uns mitteilte, er würde absolut stubenrein sein!? Auch sagte sie uns nichts von dem Durchfall.
So langsam haben wir den Eindruck, sie hat den armen Kater nur zur Zucht benutzt hat und wollte ihn jetzt schnell loswerden.
Auf eine Mail von mir antwortet sie auch nicht.


LG. hoff-nung mit Kater Monthy#katze

Beitrag von booo 29.01.10 - 11:44 Uhr

Wurde denn mal eine Kotuntersuchung gemacht? Auf Giardien etc?

Beitrag von kimchayenne 29.01.10 - 12:47 Uhr

Hallo,
erstmal sollte eine Untersuchung auf Giardien und andere Darmprasiten gemacht werden.Desweiteren würde ich auf hochwertiges Nassfutter umsteigen,TF ist eh schon schlecht aber bei Durchfallerkrankungen einfach kontraindiziert da dem Körper zur Verdauung von TF noch mehr Flüssigkeit entzogen wird.
LG KImchayenne

Beitrag von mineos 29.01.10 - 17:44 Uhr

Hallo,

mein erster Gedanke waren auch Giardien. Wir hatten das neulich bei einer Katze aus dem Tierheim, die sind wirklich nervig und vor allem auch auf den Menschen übertragbar, also solltet ihr das wirklich schnell klären lassen und dann auch viele Hygienedinge beachten. Komisch, dass das noch nicht vom TA gemacht wurde...

Mein Kater hat damals dann auch kein Katzenklo mehr benutzt, als es richtig schlimm war, obwohl er eigentlich stubenrein war. Ich schätze mal, es ging dann einfach zu schnell, dass er es eh nicht mehr aufs Klo geschafft hätte. Lass unbedingt mal ne Stuhlprobe untersuchen.

LG

Beitrag von hoff-nung 29.01.10 - 20:17 Uhr

#danke für die Tipps.

Ich werde die Untersuchung mal durchführen lassen und wundere mich ehrlich gesagt auch, warum dies nicht seitens des TA schon veranlasst wurde.:-[

LG. Hoff-nung