So langsam geh ich am Stock

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ohnenick2009 29.01.10 - 11:48 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin alleinerziehende Mama eines 3,5 Jahre alten Jungen. Ich arbeite vollzeit. Der Kleine ist im Kindergarten und wird danach von Oma, ab 15 Uhr von Papa bereut, bis ich von der Arbeit komme (gegen 18 Uhr).

Da mein Sohn schon lange keinen Mittagschlaf mehr macht, und eh recht wenig Schlaf benötigt, geht er abends normalerweise gegen 20 / 20:30 Uhr ins Bett. Morgens stehen wir gemeinsam um 6:30 Uhr auf.

Da ich ne kleine Nachteule bin, geh ich keine Nacht vor 00 Uhr ins Bett. Aber eigentlich passt das ganz gut.

Seit einer Woche jetzt (knapp) hat mein Sohn abends/nachts einen wirklich ätzenden Husten (sehr hartnäckig und trocken), was ihn kaum zur Ruhe kommen lässt. Die ganze Woche ist er keine Nacht vor 23 Uhr ins Bett, von 1 Uhr bis 3 Uhr war dann auch nicht an schlafen zu denken.

Alles in allem hab ich jede Nacht etwa 2 - 3 Stunden Schlaf bekommen. Und heute morgen ging nichts mehr. Ich musste mich auf der Arbeit krank melden, weil ich einfach meine Augen nicht mehr auf bekommen habe.

Ich hasse solche "Notlügen", aber ich hab's einfach nicht mehr geschafft. Dann hab ich meinen Sohn vor dem TV geparkt, und bin wieder eingeschlafen. Oh mann, so kenne ich mich gar nicht... :-[

Meinem Sohn merkt man den Schlafmangel überhaupt nicht an, er ist fit, spielt, und der Husten ist tagsüber auch erträglich.

Hoffe mal, dass es übers Wochenende besser wird, sonst kipp ich irgendwann um.

Ich gebe ihm nachts schon Sedutussin Husten-Zäpfchen, aber so wirklich hab ich noch keine Wirkung gemerkt #schmoll

Habt ihr noch ein paar Tips für mich, die ihm die Nacht erträglicher macht?

LG
Danke für's Lesen

Beitrag von henzelinos 29.01.10 - 11:54 Uhr

Oh man Du Arme, ich kann gut nachempfinden .... Ich schlafe seit etwas über einer Woche nicht mehr wirklich (so 2 bis 3 Stunden) weil mein Sohn erhebliche Schlafprobleme im Moment hat #gaehn

Nun zu Deinem Problem ...... Sedutussin, diese Zäpfchen hatte mein grosser auch mal aber die haben leider garnicht gewirkt.... Bin dann wieder zum Arzt und der hat mir dann Capval Saft verordnet .... der ist spitze.
Sonst kannst Du für frische Luft im Zimmer sorgen, gewaschene Wäsche darin aufhängen damit die Luft feuchter wird und ihm ein zweites Kopfkissen unterlegen damit er höher liegt ....

Gute Besserung

Beitrag von ohnenick2009 29.01.10 - 11:58 Uhr

Hi,

danke für deine Tips. Außer das mit dem Saft machen wir schon alles, da er schon mehrfach Pseudo-Krupp-Anfälle hatte...

Hustensaft ist bei uns immernoch ein Riesen-Problem, weshalb wir es mit Zäpfchen probieren. Selbst alles erklären nutzt nichts. Er macht den Mund einfach nicht auf. Und wenn ich es dann mit "sanfter Gewalt" versuche, würgt er alles wieder hoch. Und dann hab ich keine Ahnung mehr, wieviel drin geblieben ist, und wieviel ich nachdosieren "darf". Schon blöd irgendwie...

LG
Nick