Medizin: Wie schafft ihr das, dass eure Kinder die nehmen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jellla 29.01.10 - 12:04 Uhr

Hi,

mein Sohn bekommt jetzt Antibiotika und es geht ihm auch schon besser. Er hat seit gestern kein Fieber mehr, isst und trinkt auch wieder etwas mehr. Mit dem trinken klappt es zwar noch nicht ganz so gut, aber immerhin trinkt er bissl was.
Aber die Antibiotika zu verabreichen ist echt ein Kampf. Ich schaffe das nur, weil ich stärker bin als er, nicht weil er bereit ist, es freiwillig zu nehmen. Meistens machen wir es zu zweit. Sein Vater hält ihn fest und macht die Maulsperre und ich träufle ihm dann das Antibiotikum ein.
Es schmeckt sogar wirklich gut, garnicht bitter oder so, aber mein Sohn nimmt es einfach nicht freiwillig. Mit der Spritze nimmt er es auch nicht. Jedesmal ist es ein Geheule und es tut mir auch echt leid für ihn, aber er MUSS es doch nehmen...

Habt ihr ideen, wie es zukünftig ohne gewalt funktionieren könnte?
Der Kleine ist übrigens anderthalb.

Beitrag von emilysmami 29.01.10 - 12:07 Uhr

Ich hab meiner Tochter erzählt, dass das ein Zaubersaft ist, jetzt ist sie ganz heiß drauf. Sie nimmt auch gerade Antibiotika. Wenn garnichts hilft, probier es doch mal irgendwo unter zu mischen, zB in Apfelmus oder so? Grüßle

Beitrag von katjafloh 29.01.10 - 12:26 Uhr

Bei Antibiotika nehme ich immer eine Spritze und spritze es in die Backentasche. Ansonsten hilft nur Konsequenz, denn es gibt nun mal Dinge, die müssen halt sein. Wenn es gar nicht geht, dann eben mit festhalten.

Ich kann Dir nur sagen, es wird mit der Zeit besser, wenn die kids verständiger werden. Dann nehmen die das auch freiwillig, wenn man ihnen erklärt, das sie ja wieder gesund werden wollen.

LG Katja

Beitrag von muffin357 29.01.10 - 12:26 Uhr

hi,

seit der Hustensaft "Humpipumpi" ist, findet Julian das soo lustig, dass er unbedingt humpipumpi haben will --- sein papa hat mal damit angefangen (weil er Umkalobao selbst nicht ausgesprochen bekam *g*) --

er kriegt die tropfen verdünnt in ein paar ml saft in einer tierchen-espresso-tasse und fährt voll drauf ab auch wirklich leer zu trinken ... --

anonsten bei den nichtschmeckenden bleibt wirklich spritze durch den mundwinkel hintenreinspritzen --

lg
tanja

Beitrag von emmy06 29.01.10 - 12:40 Uhr

Unser Sohn nimmt alles, wirklich alles freiwillig ein. Entweder selbst per Meßbecher, Löffel oder er spritzt es sich selbst in den Mund....
Ich bin da auch wirklich immer sehr froh drum, wenn ich Postings wie Deines lese. Sorry, das nutzt Dir jetzt leider auch nichts #hicks


LG

Beitrag von lene76 29.01.10 - 12:48 Uhr

wir machen das so wie ihr. sonst geht da kein weg ran. ist halt medizin und muss sein... mach das nicht gern so, aber anders gehts halt bei uns nicht.

Beitrag von redflorian 29.01.10 - 13:17 Uhr

Hi

Bei uns klappt es prima mit dem Löffel.

Lg

Beitrag von knueddel 29.01.10 - 13:21 Uhr

Hallo,

wir müssen seit Dienstag auch ein Antibiotikum geben, die erste agbe war auch ein Kampf, mittlerweile geht´s gut. Wir geben es jetzt mit der Spritze, unsere Kleine liegt auf dem Wickeltisch und darf die Spritze mit festhalten und dann mache ich ihr ganz kleine Schlucke in die Backentasche und sie schluckt und ich lobe jeden Schluck wie verrückt. Sie freut sich dann immer.
Ich hatte auch schon überlegt mit was ich sie bestechen könnte, wenn sie alles genommen hat. So nach dem Motto: Erst die Medizin, dann was richtig leckeres als Belohnung, bei uns wäre es wohl ein Stück Fruchtriegel geworden, da fährt sie voll drauf ab. Zum Glück geht´s so.

Wenn das alles nix bringt, hätten wir es genauso gemacht wie ihr jetzt, festhalten und rein, es gibt Dinge, die müssen sein.

LG Cindy

Beitrag von lexa8102 29.01.10 - 21:05 Uhr

Hallo,

ich ziehe Medizin in eine Spritze (kostet 10 Cent in der Apotheke) und spritze sie ihn im Mund. Dann halte ich den Kopf hoch, damit nicht alles wieder raus läuft. Das muss ich sogar bei Hustensaft usw. machen.

Viele Grüße,
Lexa