Stillen und Cosleeping Frage?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von esther1983 29.01.10 - 12:53 Uhr

Hallo,

also ich mach mir ein wenig sorgen mein kleiner ist jetzt 7,5 Monate und mit einem Jahr soll er zur Tagesmutter gehen. Nun weiß ich nicht genau wie ich es anstellen soll, er bekommt momentan noch Mumi zur Beikost die er Mittag und Nachmittag bekommt.
Das Problem ist eigentlich das ich nicht so recht weiß wie ich ihn zum Einschlafen bekommen soll wenn ich ihn zur Tagesmutter gebe bzw. wie sie ihn dann zum Einschlafen bekommen soll, wenn ich nicht mehr da bin, also ohne Mumi.
Wie habt ihr das so gemacht?
Ich hab ein wenig Angst, das mein Kleiner da deshalb bei der Tagesmutter dann schlechte Erfahrungen macht und weint, weil es hier zu Hause ja nicht anders kennt.
Kann ich das denn irgendwie unterstützen das es für ihn nicht ganz so schlimm wird.
Weiter Stillen möchte ich auf jedenfall dann in der Nacht oder am Abend, wie es sich er gibt.

Danke schon im Vorraus für eure Antworten
lg Esther + Florian #baby

Beitrag von rmwib 29.01.10 - 13:15 Uhr

Wir schlafen zu Hause immer zusammen, er wurde bis vor kurzem sogar dazu noch einschlafgestillt. Er geht in die KITA seit er 11 Monate ist, da isst er und dann legen sie ihn mit den anderen Kindern zusammen ins Bett und er schläft. Kein Geheule, kein Terror. Mach Dir mal keinen Stress, Kinder in dem Alter können schon sehr genau unterscheiden was wo geht und sind durchaus dazu in der Lage zwischen den Situationen zu wechseln ;-)

Beitrag von ayshe 29.01.10 - 13:22 Uhr

hallo,

wir hatten 4,5 jahre ein Fb und meine tochter hat 3 jahre gestillt.

als sie 5 monate war, ging ich voll arbeiten und sie blieb mit meinem mann zuhause,
dann kam sie mit 17 monaten in die kita.

also es geht alles.
der anfang war zwar nicht leicht, aber es ging.
sie wußte, daß ich nicht da bin.
und sie wußte, wenn ich da war ;-)

Beitrag von rabe2 29.01.10 - 13:23 Uhr

Hallo!

Meine Kinder kamen auch vor ihrem 1. Lebensjahr in die Kita und wurden weit darüber hinaus gestillt. Während ich sie zu Hause immer zum Einschlafen gestillt habe, brauchten sie dieses in der Kita nicht. Dort haben sie sich ohne Probleme zum Mittagsschlaf legen lassen.

Also mach dir keine Sorgen!#liebdrueck

Liebe Grüße

Beitrag von esther1983 29.01.10 - 13:36 Uhr

Danke für euren lieben Antworten, ich hoffe das es bei meinem kleinen auch so reibungslos klappt. #schwitz

Beitrag von ayshe 29.01.10 - 13:37 Uhr

naja, ganz reibungslos war es bei uns nicht, jedenfalls nciht am anfang.

aber in der kitaeingewöhnung kamen die schwierigkeiten bei uns durch das sehr starke fremdeln.

Beitrag von lexa8102 29.01.10 - 21:16 Uhr

Hallo Esther,

mein Kleiner geht seit 3 Monaten zur Tagesmutti. Ich stille weiterhin zum Schlafen Abends und Nachts. Am Wochenende stille ich auch vor dem Mittagsschlaf.

Bei der Tagesmutti schläft er viel besser als zuhause. Er erwartet nicht, dass sie ihm die Brust gibt, also verlangt er auch nicht danach.

VG, Lexa