Bekomme ich/wir noch Unterstützung wenn wir zusammenziehen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von dolby11 29.01.10 - 13:15 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich lebe seit Anfang 2009 in Scheidung, habe aber einen neuen Partner.
Momentan bekomme ich als alleinerziehende Mutter von zwei Töchtern (3 und 5) ALG II und Wohngeld, arbeite noch auf 400 Euro Basis.
Mein Freund und ich überlegen nun gaaaanz vorsichtig, ob wir Ende des Jahres/Anfang nächsten Jahres zusammenziehen. Nun machen wir uns natürlich Gedanken wegen der Finanzen, möchte nicht, das durch die Streiterei wegen Geld alles in die Hose geht :-(
Mein Freund arbeitet Vollzeit, ich suche händeringend nach einer Festanstellung, muss aber davon ausgehen, erstmal nur als Aushilfe arbeiten zu können.

Falls wir zusammenziehen, fällt dann alles weg? Sprich ALG II und Wohngeld? Bin wirklich unwissend was das angeht und frage lieber erstmal hier :-)

#danke

eure Anika

Beitrag von windsbraut69 29.01.10 - 13:20 Uhr

"Falls wir zusammenziehen, fällt dann alles weg? Sprich ALG II und Wohngeld? Bin wirklich unwissend was das angeht und frage lieber erstmal hier "

Das hängt von Eurem gemeinsamen Einkommen ab.
Ihr werdet dann aber als Bedarfsgemeinschaft behandelt und müßt zusammen wirtschaften.

Gruß,

W

Beitrag von litalia 29.01.10 - 13:21 Uhr

wenn ihr zusammen zieht zählt ihr als bedarfsgemeinschaft und das gehalt deines freundes wird mit einberechnet.

es kommt nun also darauf an wieviel er verdient?
wenn das geld für euch alle reicht dann gibt es keine unterstützung mehr.

dein freund sollte sich also BEWUSST sein das er dich und deine kinder mitfinanzieren muss solange du keinen festen job hast.
reicht sein gehalt nicht für 4 personen aus bekommt ihr ergänzendes alg2 für EUCH zusammen.

Beitrag von vwpassat 29.01.10 - 13:23 Uhr

Ist denn Dein neuer Freund bereit, sein Geld nicht mehr nur allein zu verbraten, sondern sich an Eurem Familienbudget voll einzubringen?

Beitrag von grippevirusalarm 29.01.10 - 13:43 Uhr

Hallo,

ihr bildet eine Bedarfsgemeinschaft und das Einkommen des Partners wird mit eingerechnet. Kommt er über den Satz (müsste in der Tabelle schauen), fällt anteilig dein ALG weg, schlimmstenfalls komplett.

gva

Beitrag von schachti2005 29.01.10 - 13:47 Uhr

Hallo!

Im ersten Jahr dürfte es garkein so großes Problem sein:

http://www.sozialleistungen.info/news/24.06.2009-keine-bedarfsgemeinschaft-bei-kurzem-zusammenleben-mit-dem-partner/

Das habe ich auch erst letztes Jahr in einem Berwebungstraining erfahren.
Die Dame dort meinte, viele würden dies nicht wissen.

LG Sandy

Beitrag von vwpassat 29.01.10 - 13:50 Uhr

Das ist schon richtig, aber gilt nicht, wenn Kinder mit im Spiel sind.

Beitrag von hexlein77 29.01.10 - 19:52 Uhr

Stimmt nicht ganz!

Es sind ja nicht SEINE eigenen Kinder und "nur" um die geht es hierbei!

Wird immer wieder gerne in der Praxis so ausgelegt, aber nach der geltenden Gesetzeslage ist es anders!

Beitrag von litalia 29.01.10 - 20:29 Uhr

glaube ich kaum!

es geht um kinder, egal um gemeinsam oder vom jeweiligen partner.

man wird wohl kaum mit einem kind mit einem partner wie in einer wg wohnen.

Beitrag von windsbraut69 30.01.10 - 09:04 Uhr

Das ist nicht richtig.
Bei eigenen Kindern wäre es ohnehin eindeutig, dass Unterhaltsansprüche bestehen.

Beitrag von windsbraut69 29.01.10 - 14:03 Uhr

Das trifft hier NICHT zu:

http://dejure.org/gesetze/SGB_II/7.html

Gruß,

W

Beitrag von manavgat 29.01.10 - 14:08 Uhr

Wenn ihr zusammenzieht, dann muss Dir klar sein, dass Dein neuer Partner unter Umständen voll herangezogen wird, wenn Du kein ausreichendes Einkommen hast.

Es kann passieren, dass Du keinen Unterhalt bekommst oder arbeitslos bist. Wer zahlt dann Deine Krankenversicherung? und! Du würdest dann auch nicht von der ARGE gefördert werden für eine Arbeitsaufnahme.

Ich würde es bleiben lassen. Ihr könnt ja im gleichen Haus/der gleichen Straße/dem gleichen Viertel wohnen.

Gruß

manavgat

Beitrag von woodgo 29.01.10 - 15:41 Uhr

Hallo,

zum Ersten kommt es auf das Einkommen Deines Freundes an und dann würde ich meinen, fällt ja einmal Miete weg und auch andere doppelte Kosten, oder nicht?
Dann kann man dennoch die Anträge stellen und gegebenenfalls bekommt Ihr ja noch Zuschüsse.

LG

Beitrag von vwpassat 29.01.10 - 17:01 Uhr

Man darf aber dann in dem Zusammenhang auch nicht vergessen, dass der Freund sich vor der ARGE auch komplett "nackig" machen muss.

Gut, im Normalfall kommt Geld nicht zu Geld bzw. umgekehrt, aber er muss für seine frische Beziehung seine kompletten Vermögensverhältnise offenlegen.

Ist also alles Ermessenssache.

Wäre ich Frau und in der Situation, würde ich immer versuchen, erst finanziell und jobmäßig auf eigenen Beinen zu stehen.

Beitrag von nick71 29.01.10 - 18:02 Uhr

Zusammenziehen würde ich an deiner Stelle nicht eher, bis ich mich und meine Kinder alleine finanzieren kann. Es ist definitiv Ansichtssache...aber ich würde mich von keinem Mann, mit dem ich nicht verheiratet wäre, aushalten lassen (wollen). Und das käme ggf. auf dich zu, wenn du keinen einträglichen Job hast und dir aufgrund des Einkommens deines Partners keine Sozialleistungen mehr zustehen.

Beitrag von dolby11 29.01.10 - 20:28 Uhr

Ein ganz großes DANKESCHÖN für eure zahlreichen und informativen Antworten (auch die per Mail).

Wir sind uns voll und ganz über die Konsequenzen bewusst, falls wir zusammenziehen sollten. Deswegen rechnen wir ja auch alles durch. Und auf Dauer werden wir sicherlich zusammenziehen, komme was wolle. Nur überstürzen können und wollen wir nichts. Da bin ich mittlerweile doch ein Stück schlauer ;-) (nach knapp 11 Jahren Beziehung und acht Jahren Ehe).

Ganz liebe Grüße, die Anika :-)

Beitrag von hexlein77 29.01.10 - 20:30 Uhr

Ich drück euch mal ganz fest die Däumchen! ;-)

Hoffe es war hilfreich! ;-)

Lg vom Hexlein