Sorry - aber ich vestehe den ganzen Hype um die Kinderzimmer nicht!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von jujo79 29.01.10 - 13:41 Uhr

Hallo!
Ich will hier keinem auf den Schlips treten, aber ich verstehe einfach nicht, wieso viele so ein Tamtam um die Babyzimmer machen. Die Kleinen haben doch eh noch nichts davon. Zudem ist es am Anfang doch eh noch besser und praktischer, die Kleinen im Elternschlafzimmer schlafen zu lassen.
Gibt es hier auch Eltern, die sich kein Babyzimmer für einige Hundert Euro (oder noch mehr? #schock) anschaffen, sondern das Geld eher für anders sparen? Klar, braucht man ein Gitterbett und vielleicht eine Wickelkommode (wir haben einen Wickelaufsatz für die Badewanne), aber der passende Schrank, die passende Kommode etc. braucht man doch nicht wirklich. Ich verstehe ja, dass man in der Zeit der Vorfreude kramt und macht, aber was macht sich ein Baby schon aus Winnie Pooh oder Blumen etc. an der Wand?
Meine beiden Kinder kamen super ohne Babyzimmer aus und leidern auch heute noch nicht darunter, ausrangierte Kommoden und Regale, die noch super in Schuss sind, von uns in ihrem Zimmer zu haben.
Ich kenne einige Kinder, die das sooo toll hergerichtete Babyzimmer verschmähen und lieber bei ihren Eltern im Schlafzimmer oder sogar in deren Bett schlafen.
So, musste mal raus ;-).
Grüße JUJO

Beitrag von katharina-w 29.01.10 - 13:45 Uhr

Bei uns wird das Baby im Schlafzimmer schlafen und daher wird noch kein extra Zimmer benötigt bzw angefertigt...

Wir haben nur ein Baby/Kinderbett und ein kleinen Schrank für die Babysachen. Und der Schrank ist auch relativ klein so dass die Höhe auch super zum Wickeln mit der entsprechenden Auflage sich eignet.

Beitrag von katrin.24 29.01.10 - 13:48 Uhr

hallo!
unser zwerg wird solange bei uns ins zimmer kommen solange sei in den stubenwagen passt.
kinderzimmer haben wir trotzdem eingerichtet, man kann auch mit wenigen sachen ein süsses zimmer zaubern.
einen kleiderschrank, gitterbett und wickelkommode haben wir drin stehen und auch einige winnie pooh bilder.
find ich einfach super süss#verliebt
und nur weil sie ein eigenes zimmer hat wird es ihr an nichts fehlen.
lg, katrin

Beitrag von seikon 29.01.10 - 13:49 Uhr

Hm ich weiss auch nicht.
Wir haben zwar ein Kinderzimmer. Mit 14 qm auch nicht wirklich klein. Aber irgendwie wird das bei uns eher als Abstellraum genutzt.

Das Gitterbett was drin steht hat sie noch nie genutzt. Ansonsten stehen da unsere Meerschweine. Die Wäsche wird da drin getrocknet und eben Sachen abgestellt.
Ach ja, und das Kind wird drin gewickelt ;-).

Spielen tut sie im Wohnzimmer und schlafen bei uns im Elternbett. Wenn das zweite Kind da ist, wirds genau so laufen.
Bis jetzt macht sie mir nicht den Eindruck, als würde sie darunter leiden, dass sie nicht in ihrem Kinderzimmer spielt.
Und ehrlich gesagt fühle ich mich auch wohler, wenn ich sie bei der Hausarbeit beobachten kann beim spielen.

Beitrag von gussymaus 29.01.10 - 17:11 Uhr

meerschweinchen in der wohnung, waäre ja schon nicht mein dinge, aber damit könnte ich noch leben... aber im schlafzimmer des kindes? bzw dem was dann mal das schlafzimmer wird... das find ich... an ichmags gar nicht sagen... und da lagerst du babykleider und frische wäsche zusammen wo die meerschweinchen wohnen?! ich bin nun wirklich ein landkind, aber das käme hier nicht mal dem wildesten bauern in den sinn...

Beitrag von sizilia 29.01.10 - 13:49 Uhr

Wir haben damals aus Platzmangel kein Zimmer kaufen können, und als wir Platz hatten dann, wollten wir keines mehr! Im KiZi stand nur das Gitterbett und ein Schrank + Wickelkomode!

Jetzt schläft unsere Tochter noch im schlafzimmer, und der große Bruder hat sein Zimmer für sich alleine; aber bald wir er es treilen müssen; daher sind Schrank und Komode ins Zwischenzimmer gewandert!

Beitrag von connychita 29.01.10 - 13:49 Uhr

Ich kann das alles auch nicht verstehen und finde das einfach nur übertrieben...

Paula hat ein ganz "normales" kleines Zimmer ohne SchnickSchnack und mit dem nötigsten, Wickelkommode von IKEA für 59 € :) - sie wird eh bei uns im Schlafzimmer schlafen und tagsüber unten im Wohn/-Essraum mit mir verweilen....

LG Conny 38. ssw

Beitrag von carlag 29.01.10 - 13:56 Uhr

Naja... also unser Kleiner wird nicht bei uns im Schlafzimmer schlafen, weil ich das einfach ncht möchte!!!
Er hat sein eigenes Zimmer und fertig! Wir haben zwar nicht viel Geld für alles ausgegeben, aber es ist alles wichtige vorhanden! Bettchen, Wickelkommode, Kleiderschrank!

Und natürlich haben wir die Wände kindgerecht gestrichen!


Ich finde, das muss jeder selber wissen!!!

Beitrag von anyca 29.01.10 - 14:29 Uhr

Na, mal sehen, wo der Kleine dann wirklich schlafen WIRD ... planen kann man viel, aber wenn das Kind dann da ist, sieht manches anders aus ;-)

Beitrag von hoffnung2010 29.01.10 - 16:54 Uhr

jepp, genau so schauts aus!!

außerdem wird immer so viel wert drauf gelegt, ja kein nestchen am bett und kein himmel....aber das auch einer der gründe f. plötzl. kindstod sein kann, dass das kind alleine im zimmer lag... da denken einige scheinbar nich dran....

jedenfalls passiert das wesentl. weniger, wenn die kinder mit bei den eltern sind. - ich z.b. bin beim ersten kind bei jeden räuspern usw. wach geworden, bzw. bin nachts wach geworden und hab einfach mal die hand übers gesicht gehalten, ob mein kind noch atmet... --- ich würd sterben vor angst, wenn ich nachts so abgeschottet von meinem kind wäre.... nöööö, das möcht ich nich...

Beitrag von gussymaus 29.01.10 - 17:09 Uhr

außerem schläft das kleine 9monate in deinem bauch... und dann auf einmal in einem mucksmäuschen stillen, kalten zimmer... da fühlt sich das kind doch mindestens genauso unwohl wie die mutter... ich hab mich ohne das trampeln im bauch total leer gefühlt, und war froh für jedes schnauben oder glucksen von meinem kleinen wurm. wenn sie mehr wühlen, das es stört, sind sie ja größe, und dann önnen sie ja ausziehen... meine kinder waren dann 3 (zu früh, im nachhineinbetrachtet), 14 oder 9 monate... und danach haben sie auch immer noch mal ne nacht bei uns genächtigt, obwohl das kinderbett ausgezogen war... einfach weil es immer noch mal schön ist...

Beitrag von hoffnung2010 29.01.10 - 17:28 Uhr

seh ich auch so..... klar will man auch wieder ein bisschen seine eigene privatsphäre zurück, aber ich hab mich ja für das kind entschieden und da müssen wir eben auch erstmal bissl zurückstecken.... und das is uns beiden vorher bewußt gewesen.... ich will auch schon alleine wg. dem stillen mein kind bei mir haben...

und ich denke vor nem jahr wird puppi auch nich bei uns ausziehen... - bei meiner tochter hat das letzten endes auch gut geklappt, weiß nich was manche da für probleme damit haben... man kann sich auch anstellen #schein

;-)

Beitrag von carlag 29.01.10 - 20:07 Uhr

Also ich will mein Schlafzimmer für mich alleine haben! Natürlich wird es Ausnahmen geben... aber es sollte eben nicht die Regel werden! Erstens will ich meinen Mann auch mal für mich alleine haben, zweitens ist es sooo schwierig, das Kind dann irgendwann daran zu gewöhnen, plötzlich im eigenen Zimmer zu schlafen, und ausserdem stehe ich lieber zum stillen Nachts auf, als das mein Mann jedes mal wach wird!!! Schließlich muss er morgens zur Arbeit!!!

Aber wie gesagt, das muss jeder selber wissen! Ich werde das auf jeden Fall durchziehen!!!

Beitrag von kikiy 29.01.10 - 20:56 Uhr

Du hast KEINE Ahnung#rofl#rofl#rofl zumindest nicht vom Leben mit Baby...

Beitrag von kaekae 29.01.10 - 21:13 Uhr

Wenn Du Dein Schlafzimmer "für Dich" willst, dann sieh zu, dass Du auch Dein Wohnzimmer spielzeugfrei hältst. Und den Flur kinderwagenfrei. Und das Auto kindersitzfrei. Und überhaupt ist es lustig, wie Du keine Ahnung hast, wie NULL KINDFREI Dein künftiges Leben sein wird.

Und Du wirst es lieben...

Und wenn Du einen Funken Anstand hast, dann wirst Du lieber Deinen Mann alleine schlafen lassen als Dein Neugeborenes.

Und woher weißt Du, wie unglaublich schwierig es angeblich ist, Kinder dazu zu bringen in angemessenem Alter im eigenen Zimmer zu schlafen???

Freue mich auf Deinen Bericht, wenn es mal soweit ist.

Beitrag von kikiy 29.01.10 - 21:14 Uhr

#pro

Beitrag von gussymaus 30.01.10 - 09:27 Uhr

"Und Du wirst es lieben... "#pro
ja ich will kindergetrappel um 5, und "mama wann gibts frühstück" um 6, und auch das #schrei um 2... es gibt keine schönere liebeserklärung, als ein völlig abhängg sein, als ein dankbares ankuscheln wenn man den zwerg auf dem arm hat... ich bin kein familienbettfreund, aber ein kinderfreies schlafzimmer kann ich mir nicht vorstellen...
"Und woher weißt Du, wie unglaublich schwierig es angeblich ist, Kinder dazu zu bringen in angemessenem Alter im eigenen Zimmer zu schlafen???"#pro
sind immer wieder toll diese erziehungstips von (noch) kinderlosen!

Beitrag von coolkittycat 30.01.10 - 14:28 Uhr

also ich kenne sehr "anständige" nette leute, die in ihrem schlafzimmer kein kind haben. die kinder haben ein schlafzimmer u spielen dürfen sie im ganzen haus... seid doch nicht so giftig!

Beitrag von hochzeit777 29.01.10 - 21:14 Uhr

Hör nicht auf die anderen. Alissa hat noch nie bei uns im Schlafzimmer geschlafen. Sie hat ihr eigenes Zimmer und ihr eigenes Bett. Wenn sie krank ist oder nicht schlafen kann oder will geh ich zu ihr ins Zimmer oder wir nächtigen auf der Couch. Aber auf keinen Fall wird sie in unserem Bett schlafen. Ich brauch da meinen Platz und manchmal stört mich da mein Mann schon :-)

Und Alissa schläft seit sie drei Wochen alt ist ohne weitere Probeleme durch, schläft schon immer (natürlich mit ganz ganz wenigen Ausnahme) alleine ein und wir sind morgens alle frisch und munter ausgeschlafen.

Also, nur mut. Es schadet deinem Kind keineswegs wenn es alleine in seinem Zimmer schläft. Gibt ja schließlich Babyphone damit man auch auf jeden Fall immer alles hört.

Lieber Gruß
Hochzeit777 mit Alissa (19 Monate), die friedlich und alleine im eigenen Zimmer schlummert.

Beitrag von kikiy 29.01.10 - 21:19 Uhr

Ach Quatsch.

Hier ist immer alles voll von Müttern deren Kinder suuuuper schlafen, kaum dass sie aus dem Bauch heraus sind!Wer das glaubt,wohnt ziemlich hinterm Mond...

Beitrag von hoffnung2010 29.01.10 - 21:31 Uhr

#rofl wie ich schon sagte.... da wird hier ein theater gemacht, von wg. ja kein nestchen, ja kein himmel überm bett... aber auch das alleine schlafen im kizi gilt als einer der möglichen gründe f. plötzlichen kindstod!!!
und ein babyphone ersetzt sicher nich das gefühl, wenn mein kind neben mir im bett schlummert.... selbst wenns schreit, bin ich sofort da!!

naja, muß jede(r) selber wissen, aber manchmal frag ich mich dann echt, warum manche kinder kriegen: "ich will meinen mann auch mal für mich!!" - die ersten wochen wird sie sich umgucken #rofl

Beitrag von carlag 29.01.10 - 23:37 Uhr

Also ich setze bestimmt kein Kind in die Welt, damit es in meinem Bett schläft!!! Natürölich gibt es Situationen in dene man sich vielleicht Sorgen macht... aber man muss es nicht übertreiben!!!

Ich kann mein kind nicht 24 Stunden lang beobachten! Das möchte ich auch nicht! Ich bekomme nämlich kein Kidn, um mein eigenes Leben aufzugeben!!!

Aber wie gesagt, jeder wir er meint! Ich denke, dass man sehr wohl ein Kind alleine schlafen lassen kann!!!

Meine Mutter hat das mit uns Kindern auch gemacht! (6 an der Zahl), und von uns ist keiner am Kindstot oder anderen kuriosen Sachen gestorben!!!

Beitrag von gussymaus 30.01.10 - 09:34 Uhr

herrlich, diese weisheit und erfahrung... soll ich dinc in einem jahr mal fragen was aus deinen plänen geworden ist?

nicht jedes kind kommt mit soviel siatanz klar... und von denen, die es augenscheinlich tolerieren, bekommt es auch noch längst nicht allen gut!

wenn deine 5 geschwister das gut überstanden haben ist das schön, es stirbt ja zum glück nur ein geringer prozentsatz der neugeborenen an SIDS, nichts desto trotz würde ich das risiko so gering wie möglich halten wollen, vor allem wenn es so einfach sit, wie das kinderbett statt ins kinderzimmer mit ins schlafzimmer zu stellen... im elternbett wird übrigens nicht empfohlen, sondern im eigenen bett im im zimmer der eltern, weil das der "sicherst" weg ist, d.h. die krippentodrate dann am geringsten ist...

ich finde es traurig, wenn du diese netscheidung (wann und wo schlafen) nur von dir und nicht von deinem kind abhängig machst... aberdu fütterst deinem kind bestimmt auch schnell gute-nacht fläschchen, damit es schön durchschläft und du deie ruhe hast... keine unerstellung, nur eine vermutung... bin kein hellseher, aber gewisse einstellungen einer mutter führen halt zu sowas...

Beitrag von kikiy 30.01.10 - 12:39 Uhr

Du wirst dein eigenes Leben wohl oder übel für einige Zeit aufgeben MÜSSEN,das ist keine Frage von wollen!

Manche Kinder sind echt woanders besser aufgehoben als bei solchen Frauen wie dir, Mutter mag ich dazu schon gar nicht mehr sagen.

Beitrag von carlag 30.01.10 - 14:13 Uhr

Dazu fällt mi echt nichts mehr ein!!! Ich habe schon ehr viel Erfahrung mit kleinen Kindern...
Aber ich hab jetzt auch keine Lust da witerdrüber zu diskutieren!

Wenn ihr meint, dass eure Kinder alle so überbehütet werden müssen, und 24 Stunden am Tag beobachtet werden müssen... dann bitte! Ich habe auch noch ein eigenes Leben!!!