Sohn 5 geht nicht aufs WC

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von snaky18w 29.01.10 - 13:43 Uhr

Hallo Mama`s:-)

Nun brauche ich auch mal eueren Rat. Es geht um meinem Sohn Nico er wirds nächsten Jahre 5 Jahre und geht das zweite Jahre in den Kindergarten.

Das Problem ist, das Nico Tags über nicht aufs WC geht, seine Hose ist ständig komplett nass. (teilweise muss ich ihn vier mal umziehen) Tagsüber trocken wurd er mit drei einhalb Jahren. Kurz vor seinem 4 Geburtstag, wollte er Nachts auch keine Windel mehr und das hat auch sofort super geklappt. Es kam nur ein einziges mal vor, das das Bett in der Nacht nass war.

Seid einiger Zeit, geht er hald nicht mehr aufs WC. Aber Abends geht er aufs Clo und ist auch nicht nass. Das Bett ist morgens trocken.
Eine BaBlasenentzündun hat er nicht. Das erste mal als ich mit der Erzieherin spach, meinte diese, das er zur Zeit so intensiv spielt und es nicht rechtzeitig mit bekommt. Oder hald einfach zu spät aufs WC geht. ( da waren aus nur ein paar Tropfen, also die Unterhose nass.

Aber nun gehts wieder los und zwar viel schlimmer, jeden Tag öfter umziehen.... Mein Mann und ich denken, dass es trotz von ihm ist. Kann das denn sein? Die Erzieherin meinte dies auch. Nico testet seine Grenzen total aus und nun warten wir hald nicht lange und dann gibt es eine Konsiquenz. War auch mit der Erzieherin so abgesprochen, das wir schnelle handeln sollen, er braucht dies.
Leider ist er nun trotz abwaschen zwischen den beinen rot, so wie ein Ausschlag. Ihm macht das auch nichts aus Stundenlang mit nasse Hose durch die Gegend zu rennen. (klar ich gucke jetzt öfter, das dies nicht vor kommt)

Kennt ihr solche Situationen? Wer hatte das bei seinem Kind auch? Wie lange hat dies bei euch gedauert?
Vielen Dank. :-)

Gruß Natascha

Beitrag von snaky18w 29.01.10 - 13:51 Uhr


Nun möchte ich noch ein paar Dinge nenen, so wie unser Sohn sich zur Zeit benimmt, warum wir noch konsiquenter sein sollten.

Wir haben Gulasch gessen, er wollte sein Kindermesser haben! Meine Antwort war: Nein du kannst einen Löffel oder eine Gabel haben. Nico meinte: Okay wenn du mir das Kindermesser nichts gibts, dann schmeiß ich den neuen TV runter. (gekriegt hat er das Messer trotzdem nicht)
z. B. er möchte sich mal wieder nicht ausziehen, weil er einfach zu faul ist, er kann es aber. Nein Nico mach das selbst. Dann kommt von ihm blöde Mama, blöde Mama...
Das sind nur zwei Beispiele.
Er verhält sich so extrem seitdem er das zweite Jahr in den Kindergarten geht. Klar sind wir konsiquent und er bekommt auch mal ein Verbot, aber er hat so eine Ausdauer, seid fast 5 Monaten geht das so zu. :-(

Beitrag von schlumpf2 29.01.10 - 15:38 Uhr

Hallo,

uns geht es gerade genauso. Nur das unsere Kleine erst 3 Jahre ist. Anfang Januar hatte sie ein Blasenentzündung, da ging se nicht gerne aufs Klo weil es ihr weh getan hat. Verstehe ich auch, waren aber erst diese Woche beim Kinderarzt um schauen zu lassen ob wieder alles ok ist. Und sie hat nichts mehr. Sie ist noch nie gerne aufs Klo gegangen aber heute hat sie glaub innerhalb von einer Stunde 5x in die Hose gemacht. Haben schon alles versucht, mit Belohnung wenn se aufs Klo geht oder wenn se in die Hose macht kommt immer ein Spielsach aus ihrem Zimmer weg und wenn se einen ganzen Tag nicht in die Hose gemacht hat, bekommt sie es wieder. Das geht immer ein-zwei Tage gut und dann ist es ihr wieder egal. Ich weiß auch nicht mehr weiter, im Kindergarten geht sie eigentlich immer mit den anderen Kindern aufs Klo. Sie hat auch ständig ihre Hand in der Hose, soll wohl laut Kindergarten so ne Phase sein wo auch wieder weg geht. Der Kinderarzt meint immer nur das kommt von ganz alleine, wir sollen ihr zeit lassen. Ich setze sie ja nicht unter Druck aber so langsam nervt das echt.Komme mit dem Waschen schon nicht mehr hinterher. Daher bin ich ja fast froh wenn es anderen auch so geht, nicht böse sein. Bin mal gespannt was da für Antworten kommen. Wir drücken euch fest die Daumen das es blad eine Ende hat. !!!!

Lg

Beitrag von snaky18w 29.01.10 - 16:55 Uhr


Hallo!

Vielen Dank für deine Antwort. :-)

Und ich dachte es geht nur uns so. Ja ich verstehe dich sehr gut, das es langsam nervt. Denn man hat dann total viel Wäsche. Wir haben keinen Trockner und im Winter dauert das eh mit dem wäsche trocknen. Wenns ganz schlimm ist, gehen ihm nach drei Tagen die Klamotten aus und unser Sohn hat wirklich viel zum anziehen. #zitter
Bin hald der Meinund das unser Sohn das mit absicht macht, das er sich gegen die konsequente Art auf die weise wert.

Da heißt es wirklich nur abwarten, wünsche euch auch alles gute, das es sich bald wieder legt.

Gruß Snaky