Er ist eigentlich Nachts trocken, möchte aber ne Windel-wie entwöhnen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von afrodeutsche 29.01.10 - 14:19 Uhr

Hallo!

Mein Sohn ist 3 1/2 Jahre alt, seit Sommer tagsüber trocken und seit einiger Zeit auch "eigentlich" nachts. Jeden morgen, wenn er aufsteht ist die Windel staubtrocken, aber er möchte trotzdem Nachts immer eine Windel anhaben. Ich frage ihn jeden Abend, ob er sie nicht mal weglassen möchte, da sie doch morgens eh noch trocken ist und er sie doch gar nicht mehr braucht - aber er besteht auf seine Windel!!!

Wie bekomme ich den Kleinen nun dazu die Windel wegzulassen?? Auf Dauer finde ich das ja schon ne Verschwendung, jeden Tag ne saubere Winden wegzuschmeißen.... Habt ihr Tips für mich??

LG

Beitrag von baby0308 29.01.10 - 14:33 Uhr

Genau das gleiche "Problem" hatten wir auch !!!

5 oder 6 Wochen lang morgens eine trockene Windel und sie wollte partout nicht ohne Windel schlafen #kratz

Wir hatten dann das Problem, daß ihr Scheide ständig so rot war und ich dachte mir, daß die Windel dabei nicht wirklich hilfreich ist, weil ja dann noch weniger Luft dran kommt !!!??? Also hab ich sie wortlos weg gelassen, hab mit ihr geredet, damit sie abgelenkt war... irgnedwann hat sie dann auch mal gefragt und ich hab´s ihr dann erklärt: daß die Scheide eben nicht mehr so weh tut und so....

Bei der Tochter meiner Freundin ist es das Gleiche: die schläft auch nicht ohne Windel, obwohl sie nie in die Windel rein macht, sondern brav auf´s Klo geht. Aber sie will´s ihr nicht einfach weglassen und wartet deshalb, bis sie´s von selber will....

Also ich würde es probieren, einfach mal weg zu lassen.... vielleicht schluckt er´s ja !!!???

baby & Finja *17.7.2006 & Paula *04.04.2008

Beitrag von ayshe 29.01.10 - 14:37 Uhr

hallo,

so war es bei meiner tochter auch.
sie wollte diese sicherheit.
sie hatte unheimlich angst, daß sie dann doch ins bett machen würde.

ehrlich gesagt, habe ich ihr die windel auch mal für 2 nächte gegeben.

ichhabe ihr auch jeden tag die trockene windel gezeigt und gesagt, daß sie echt keine braucht.
aber sie wollte.
das ging 3 monate so ;-)
echt.

aber dann meinte sie, sie will es mal ohne versuchen #rofl
hat sie auch und es war alles super und das thema vom tisch.

Beitrag von cludevb 29.01.10 - 14:40 Uhr

Hi!

Wie wärs wenn du das einfach mal vergisst, neue zu kaufen?:-p
Zieh ihm einfach ein paar Tage ganz normal seine Windel an ohne ihn aufs "weglassen" anzusprechen, wenn ihr noch viele in reserve habt: lass jeden tag ein paar davon stiften gehen, dass die - für seine augen - schnell alle sind und in 3-4 tagen wenn du ihn abends umziehen willst fällt dir auf "oh mann, wir haben vergessen neue windeln zu kaufen, guck mal die sind leer... müssen wir mal sehen dass wir neue kaufen (lieber nicht das wort "morgen" verwenden ;-))
und dann ohne weiter drüber zu reden schlüppi anziehen und ins Bett legen und ihm erzählen dass ihr nächstes mal im supermarkt dran denken müsst neue zu holen... Sind halt keine da und Supermarkt hat schon zu!
...und dann geht papa halt mal 2 Tage einkaufen oder du wenn er z.b. im kindergarten ist und schwupps - vergessen!

so hats wenigstens bei uns geklappt, er hat auch keinen grossen aufstand gemacht, halt den ersten abend ein paar mal erzählt "mama aber nächstes mal müssen wir neue kaufen" und das wars... den 2. tag ist er empört zu papa hingrannt "und die mama hat schon WIEDER vergessen neue pampis zu holen"!

nach 3-4 tagen hat er nicht mehr nachgefragt ;-)

aber hol dir vorher ne wasserdichte unterlage falls du noch keine hast, alle paar monate haben wir mal ne woche wos nachts nicht klappt (schub, blase verkühlt, was es sonst noch so an gründen gibt...), danach wieder wochenlang trocken :-p

LG Clude, Lukas (3) und Michel (9 Mon)

Beitrag von ayshe 29.01.10 - 14:43 Uhr

scheinbar machen es ja viele kinder so.

sie haben bestimmt angst davor ins bett zu machen.
irgendwie doch süß und verantwortungsbewußt?

Beitrag von engelchen28 29.01.10 - 15:30 Uhr

huhu!

lass sie ihm doch einfach, wenn er sich sicherer damit fühlt. es ist kein finanzieller nachteil, weil du ein- und dieselbe windel immer und immerwieder benutzen kannst und schaden tut sie deinem sohn auch nicht.

irgendwann will er auch so groß sein wie sein kumpel, dann ist ihm die windel zu babyhaft.

lg
julia

Beitrag von mvtue 29.01.10 - 15:55 Uhr

hallo!

vergess doch die windel einfach mal.

hat mein großer auch gemacht und ich hab bestimmt eine ganze packung windeln weggeschmissen. unbenutzt...

da haben wir uns mal am späääääääääääääten nachmittag (so um 18.00) ins bett gelegt und haben einfach bücher gelesen, geschichten erzählt, etc.

darüber ist er eingeschlafen und die nacht über war er dann trocken. da haben wir ihn morgens total arg gelobt und von da an war windel out #cool

lg

Beitrag von bine3002 29.01.10 - 16:32 Uhr

Ich würde mit ihm eine Matratzenauflage kaufen (wenn er sie nicht schon hat) und ihm erklären dass es überhaupt nicht schlimm ist, wenn er mal ins Bett pullern sollte. Evtl. würde ich dann noch neue tolle "Zauberbettwäsche" kaufen gehen, die ihm Bescheid sagt, wenn er pullern muss.

Sollte das überhaupt nicht klappen, würde ich einen Zeitpunkt ausmachen, an dem er keine Windeln mehr braucht, z. B. Geburtstag/Ostern.

Und wenn das dann gar nicht klappen sollte, würde ich die Entscheidung einfach treffen und ihn nicht fragen. Dann gibt es zwei/drei Abende Theater, aber dann ist bestimmt auch gut.

Beitrag von juliane1978 29.01.10 - 21:22 Uhr

Hallo,
wir hatten das Gleiche. Ich hab aber da gar nichts gemacht. Logisch ist es eigentlich Verschwendung, aber ich dachte mir einfach wenn er die Sicherheit braucht... 2 Wochen vor seinem 4. Geburtstag hat er mich gefragt, wie viele Windeln noch da sind und ob die bis zu seinem Geburtstag reichen. Ich hab ihn dann ganz verduzt angekuckt und er hat mir erklärt: "Mama, mit 4 Jahren ist man groß. Da braucht man keine Windel mehr." Aber er hat sich auch keinen Tag früher von der Nachtwindel getrennt...
LG,
Juliane