Mein Mann, Sexseiten, Mahnungen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von heute so 29.01.10 - 14:19 Uhr

Hallo,

ich weiß, dass mein Beitrag evtl. Forenübergreifend ist, wollte aber in Schwarz schreiben.

Folgendes:

Mein Mann hat sich im November bei einer Internet-Seitensprung-Seite angemeldet. Habe es durch Zufall herausgefunden. Er weiß jedoch noch nicht, dass ich es weiß.
Wie würdet ihr reagieren?

Dann kam Mitte November ein Brief eines Rechtsanwaltes über eine Forderung. Ich war geschockt über den Betrag und kannte den Auftraggeber überhaupt nicht (Der Brief war an meinen Mann gerichtet). Hab dann gegoogelt und herausgefunden, dass es sich wohl wieder um Abzocke handelt.

Hab dann meinen Rechtsanwalt angerufen, der meinte ich solle den Brief ignorieren, sollte nochmal was kommen, den Fall an ihn übergeben.

Jetzt geh ich gerade an den Briefkasten und was liegt drin? Ein Brief von einem Inkassounternehmen. Auch dieser Auftraggeber ist mir unbekannt, wieder nur an meinen Mann adressiert. Wieder gegoogelt, hat wohl irgendwas mit SExseiten zu tun....

Es sind aber jeweils unterschiedliche Auftraggeber und verschiedene Beträge.

Glaubt ihr dass zwischen dem RA und dem Inkassounternehmen ein Zusammenhang besteht?
Hängt es vielleicht mit der Registrierung meines Mannes zusammen?

Könnt grad echt kotzen. Bin eh schon angefressen wegen der Registrierung und jetzt dass.

Ich könnt ihn....

Hoffentlich hab ich einigermaßen verständlich geschrieben.

Wär schön, wenn mir jemand antworten würde...

Beitrag von -kopfsalat- 29.01.10 - 14:27 Uhr

ich hab mal eine Porno-CD zugeschickt bekommen. Laut anschreiben hatte ich die bestellt. Die bedankten sich auch für meine Anmeldung. Ich sollte dann, damit ich die CD auch anschauen kann, mir auf einer Seite eine Software runterladen. Desweiteren war in dem Anschreiben eine Rechnung. Ich sollte 1 Euro überweisen (oder waren es 2? #kratz)

Ich hab dann schmunzelnd das Anschreiben beiseite gelegt und prompt vergessen. Wochen später bekomme ich die MAhnung. Über 80 Euro sollte ich zahlen. Wieder hab ich nicht reagiert. Weitere Wochen später kam wieder eine Mahnung, die ich nicht öffnete und unfrankiert an den Absender zurückschickte.

Seit dem bekam ich nix mehr.

Bevor du also deinen Mann verurteilst, frag ihn doch erstmal. Ich hatte nie eine Porno-CD bestellt.

Gruß
Salat

Beitrag von lieber so 29.01.10 - 14:32 Uhr

Hallo Salat,

ich bin mir ziemlich sicher, dass er sich keine solche CD bestellt hat. Bin immer vor ihm zuhaus, da wir ein KiGa-Kind haben und lehre somit den Briefkasten / hole die Pakete.

Es ging der ganzen Sache auch keine Rechnungen o. ä. vorraus.

Erst kam eine Mahnung eines Rechtsanwaltes Kippke aus Hamburg und jetzt eine eines Inkassobüros / Rechtsanwaltes Brandes, ebenfalls aus Hamburg.

Ich frage mich halt, ob es mit seiner Anmeldung auf der SEitensprung-Seite zu tun hat.

Bin über die Anmeldung schon angefressen, wenn ich jetzt auch noch Ärger deswegen bekomme, platze ich.

Danke für deine Antwort.

Beitrag von -kopfsalat- 29.01.10 - 14:34 Uhr

ich nannte dir nur ein Beispiel von Abzocke. Mir war schon klar, dass dein Mann keine CD bestellt hat. ;-)

Beitrag von heute so 29.01.10 - 14:58 Uhr

Seh grad neben mir.

Hab beide Unternehmen gegoogelt und mir ist schon klar, dass es sich dabei um Abzocke handelt.

Mich würde nur brennend interssieren, ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Unternehmen einerseits und der Forderung und der Anmeldung andererseits gibt.

Aber das werd ich wohl nicht herausfinden.

Beitrag von tonkaldonna 29.01.10 - 23:07 Uhr

http://4topas.wordpress.com/2008/04/08/katja-gunther-mahnt-weiter-abund-ruiniert-endgueltig-ihren-ruf/#comment-2932


Geh mal auf diese Seite und schuldere denen das.Schreibe Internetadresse der Sexadresse und Namen des Anwaltes,sowie des Inkassobüros rein.Da sind Füchse am Werk,die Dir bestimmt Tipps geben können.

Beitrag von isabel_04 29.01.10 - 14:27 Uhr

Hallo,

ja es ist gut möglich, dass es sich um ein und die gleiche Sache handelt...uns ist leider genau das Gleiche passiert, es hatte aber nichts mit einer Sexseite zu tun sondern ich wollte mir den neuen Adobe Reader runterladen....wir bekamen auch erst eine Email, dann einen Brief vom Rechtsanwalt und dann vom Inkasso. Wir haben alles so wie man es im Internet auch liest ignoriert und es hat aufgehört....

Also ruhig Blut....

Warum öffnest du die Post deines Mannes? Ist er damit einverstanden?

LG

Beitrag von heute so. 29.01.10 - 14:36 Uhr

Hi,

ja, er ist damit einverstanden, dass ich seine Post öffne. umgekehrt ist es genauso. Machen wir eigentlich schon immer so. Haben eigentlich keine Geheimnisse voreinander - na ja fast- er sagt mir nicht, dass er dort angemeldet ist und ich hab ihm noch nicht gesagt, dass ich es weiß.

Bin so sauer irgendwie. Unsere Ehe ist in letzter Zeit sowieso nicht gut und dann sowas.

Danke für deine Antwort

Beitrag von isabel_04 29.01.10 - 14:37 Uhr

Ja aber wie gesagt, so etwas mit den falschen Seiten passiert jedem Zweiten....ist auch kein Drama und hat nichts mit Sexseiten zu tun, ignorieren und fertig! Wie dir auch schon der Anwalt mitgeteilt hat...;-)

Beitrag von heute so 29.01.10 - 15:02 Uhr

Das mit den Mahnungen selbst macht mich zwar wütend, aber ich weiß, dass es Abzocke ist (habs gegoogelt).

Das er sich auf der Seitensprung-Seite angemeldet hat, weiß ich unabhängig von den Mahnungen, hab seinen Account gesehen.

Wir haben zwar getrennte e-mail-Adressen, aber jeder weiß das Passwort des anderen, da wir zum Teil nur einen benutzen, meistens seinen (zum Beispiel wenn wir bei ebay oder amazon kaufen kommen die Bestätigungen an seine email adresse.) Damit ich nach Bestätigungen o. ä. schauen kann, hat er mir sein Passwort gegeben. So bin ich drauf gekommen, dass er dort angemeldet ist.

seit kurzem hat er sein Passwort (email) geändert, hat mir aber nichts gesagt. mir ja eigentlich egal, aber er sagt nciht wieso (er weiß ja nicht, dass ich es weiß)

Beitrag von isabel_04 29.01.10 - 15:05 Uhr

Reden sollte dann helfen....;-)

Alles andere mit er weiss nicht, dass ich es weiss ist ja echt kindisch...und bringt dich mal überhaupt nicht weiter...

Beitrag von roterschmetterling7 29.01.10 - 14:32 Uhr

Als ich irgendwann ahnte, dass mein damaliger Gatte es nicht so ernst nimmt mit der Treue, habe ich gewartet und ihn dann auf das Thema angesprochen. Er hat es geleugnet, immer wieder. Darauf hin habe ich mich getrennt...und bin glücklich geschieden.

Dafür hat mir gerade ein anderer Mann das Herz gebrochen.#schmoll

Christina

Beitrag von heute so 29.01.10 - 14:41 Uhr

hi,

danke für die Antwort.

Das tut mir leid für dich. Manchmal denke ich echt wie viel ich mir noch gefallen lasse. In den letzten Jahren ist echt soviel Sch.... zwischen uns passiert (natürlich hab auch ich meine Beitrag dazu geleistet, möcht mich da gar nicht als Unschuld vom Lande hinstellen).

Eigentlich bin ich mir schon sicher, dass ich mich trennen möchte - zumindest in der Theorie.
In der Praxis ist das leider was anderes. Momentan ist es eher ein Schrecken ohne Ende als ein Ende mit Schrecken.

Beitrag von echtjetzt 29.01.10 - 14:33 Uhr

Googel mal nach dem RA und dem Inkassounternehmen, im Normalfall hilft das weiter.

Beitrag von heute so 29.01.10 - 14:38 Uhr

Hi,

hab nach beiden gegoogelt und es handelt sich wohl wirklich nach Abzocke - teilweise in Verbindung mit Sexseiten.

Jetzt denk ich mir natürlich meinen Teil- er meldet sich dort an und dann kommen die Mahnungen ohne dass ich jemals eine Rechnung gesehen habe. WErde das, auch auf Anraten meines Anwalts, nicht bezahlen, aber ins grübeln kommt man trotzdem.

Danke

Beitrag von echtjetzt 29.01.10 - 14:52 Uhr

Klar, is ärgerlich.

Aber dies Abzocke gibt's überall im Internet, das kann jedem passieren, dazu braucht's keine Schmuddelseiten..

Beitrag von heute so 29.01.10 - 15:04 Uhr

Das er auf dieser Seite angemeldet ist, hab ich unabhängig von den Mahnungen herausgefunden....

mich interessiert nur ob ein zusammenhang zwischen der anmeldung und den Mahnung besteht. Das werd ich aber wahrscheinlich nie herausfinden

Beitrag von nightwitch 29.01.10 - 17:19 Uhr

Hallo,

bist du dir wirklich sicher, dass er sich an bei der Agentur angemeldet hat?
Manchmal verschicken die auch so Spam-Mails, dass es den Anschein erweckt, man hätte sich dort angemeldet.

Ansonsten: sprich ihn drauf an, was das sollte.

Hast du die Seite mal gegoogelt, bei der er sich angemeldet haben soll?

Wenn es eine seriöse Dienstleistungshomepage ist (also keine Abzocke) ,dann müsst ihr wohl in den sauren Apfel beissen und drüber reden, wieso er das gemacht hat und was er damit bezwecken sollte.
Kommen irgendwelche Rechnungen, müssen diese natürlich auch bezahlt werden.


Ich wünsch euch alles Gute.

Gruß
Sandra

Beitrag von heute so 29.01.10 - 18:16 Uhr

Hallo Sandra,

danke für deine Antwort. Ja ich bin mir ganz sicher dass es keine Spam-Mail war. Hab seinen Benutzernamen und das Login-Passwort gefunden.

Muss dazu sagen, dass jeder von uns zwar seine eigene E-mail Adresse hat, wir seine aber für Käufe bei z. B. ebay oder amazon benutzen. Entsprechend gab er mir von vorn herein sein Passwort.
Wollte dann nach einer Versandbestätigung schauen und hab dort den Anmeldelink gefunden.
Von dieser Seite erhält er auch eine Nachricht, wenn ihm eine der Frauen schreibt. Also eine Spam ist ganz und gar ausgeschlossen, vorallem nachdem ich sehen kann, wann er das letzte Mal eingelockt war.

Dass man Rechnungen bezahlen muss versteht sich von selbst. Nur ist es so, dass die beiden Unternehmen von diesen Mahnungen bereits im Internet und wie ich mittlerweile herausgefunden habe auch von den Verbraucherzentralen als Abzocker bekannt sind.
Zumal den Mahnungen nie Rechnungen oder ähnliches vorausgegangen sind.

Mich interessiert vor allem, ob die Anmeldung auf dieser Seite und die Mahnungen in Verbindung stehen oder ob das Zufall ist.

Ich weiß dass ich ihn darauf ansprechen muss, aber irgendwie scheu ich mich noch davor, denn um unsere Ehe steht es eh schon besch.... und ich vorher einfach noch einiges klären will (Job, ect.)

Ja, ja das Leben ist kein Ponyhof.

Trotzdem Danke

Beitrag von nick71 29.01.10 - 17:25 Uhr

Bei den Forderungen könnte es sich tatsächlich um Abzocke handeln. Hier würde ich ggf. erst tätig werden, wenn Mahnbescheide kommen...dann aber auf jeden Fall (soll heißen: dem MB fristgerecht widersprechen, wenn die Forderung unberechtigt ist, oder halt zahlen).

Was ich allerdings überhaupt nicht verstehe: Du bist dir sicher, dass dein Mann sich auf einer Seitensprung-Seite angemeldet hat und sprichst ihn nicht drauf an? Warum nicht bzw. wie kannst du mit diesem Wissen ruhig leben?





Beitrag von heute so 29.01.10 - 18:21 Uhr

Hallo Nick,

Wie ich mit diesem Wissen ruhig leben kann? Eigentlich gar nicht, zumindest nicht ruhig. Unsere Ehe steht sowieso schon auf der Kippe und ich vermute, dass ich vielleicht innerlich wirklich schon damit abgeschlossen habe. Anders kann ich es mir nicht erklären. Natürlich schockt es mich, aber so wie ich mich kenne, müsste es mir mehr ausmachen.
Versteh mich momentan selber nicht. Ich weiß auch dass das Thema irgendwann zur Sprache kommen wird bzw. muss, aber vorher will ich einfach noch einige Dinge klären (suche nen Vollzeitjob, ect; damit ich im Falle einer Trennung nicht finanziell von ihm Abhängig bin; er müsste zwar für mich und unseren Sohn Unterhalt zahlen, aber ich will für mich selbst sorgen können, für den KLeinen muss er ja ob er will oder nicht).

Sobald ein Mahnbescheid kommt werde ich auf jeden Fall zu meinem Anwalt gehen. Mal sehen ob da noch was nachkommt.

Danke für deinen Beitrag

Beitrag von 4mone 29.01.10 - 18:41 Uhr

Warum öffnest Du die Post an deinen Mann

fragt sich
Simone

Beitrag von heute so 29.01.10 - 19:00 Uhr

Ganz einfach: Weil es so ausgemacht ist.

Mein Mann war längere Zeit auf Montage. Was soll ich machen? Die Post liegen lassen?!

Weder er noch ich hatten bis jetzt ein Problem damit, wenn der eine die Post des anderen öffnet. Das war schon so, als wir noch nicht verheiratet waren.

Ohne sein Einverständnis würde ich seine Post natürlich nicht öffnen, denn das wäre für mich ein Vertrauensbruch....

Beitrag von juljin 30.01.10 - 16:26 Uhr

<<< Warum öffnest Du die Post an deinen Mann >>>


Seltsam, dass man hier ständig diese Frage liest...

Ich finde es seltsam, wenn ein EHEPAAR nicht gegenseitig die Post für den anderen öffnet.
Das gehört doch irgendwie in eine Partnerschaft dazu....

Dachte ich jedenfalls... mein Mann sieht das auch so.

Beitrag von blahblah 30.01.10 - 04:03 Uhr

Ich würde meinen Mann auch erstmal darauf ansprechen.
Ich bekomm nämlich auch ewig Mails von irgendwelchen Sexseiten neulichst sogar ebenfalls ein "Vielen Dank für ihre Registrierung bei xyz.de" Auch son Seitensprung-Ding. Da hab ich mich definitiv nicht registrieren lassen, ich bin nämlich sehr glücklich mit meinem Mann.
LG
#bla

  • 1
  • 2