Reflux???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von doro86 29.01.10 - 14:25 Uhr

Hallo Mädels,
meine kleine ist nun 9 wochen alt. sie spuckt immer wieder ihre Nahrung aus, heute ist es mehr und sie ist quarkig und schreit. denke sie quält sich auch mit bauchweh
wisst ihr was das sein kann
lg doro

Beitrag von kiwi-kirsche 29.01.10 - 14:34 Uhr

Hallo,
Niklas war auch so ca. ab der 6. Woche ein totales Spuckkind (obwohl spucken echt untertrieben ist)...
Ich hatte mir da auch totale sorgen gemacht, aber er hat prima zugenommen;) Deshalb habe ich mir ab da auch keine Sorgen mehr gemacht...Er spruckt jetzt, mit fast 8 Monaten immer noch echt viel, aber er wiegt stolze 10,3 Kilo, deshalb gibts keinen Grund zur Sorge;))

Ich würde, falls es nicht besser wird und ihr mit dem Gewicht probleme gibt, trotzdem mal beim KiA vorbeischauen...der soll da vllt mal nen Ultraschall machen und schauen ob es nicht evtl ein Magenpförtnerkrampf oder so etwas sein könnte, was allerdings operiert werden müsste.

Aber mach dir keine allzu großen Sorgen...;)

lg
Kiwi

Beitrag von doro86 29.01.10 - 14:37 Uhr

waren vor 2 wochen in der klinik und da haben die ein ultraschall vom bauch gemacht da war alles ok

Beitrag von heike011279 29.01.10 - 14:36 Uhr

Hallo Doro,

ob das eine Kolik sein kann, vermag ich nicht zu beurteilen, aber ich würde es auf jeden Fall weiter beobachten und notfalls einen Arzt um Rat fragen.

Hast Du schon mal versucht, ihr Sab Simplex und / oder Fencheltee zu geben bzw. ihr ein Wärmekissen aufs Bäuchlein zu legen?
Manchmal hilft das allein schon!

Wenn es gar nicht besser wird und die Nahrung nach wie vor über Tage hinweg immer wieder hochkommt, dann kann man sich spezielle Antirefluxnahrung für Säuglinge aus der Apotheke holen, dies aber bitte nur nach Rücksprache mit dem Kinderarzt!!!!

Bei meinem Sohn hat diese Nahrung als Baby super geholfen.

Gruß und gute Besserung!

Heike

Beitrag von doro86 29.01.10 - 14:41 Uhr

Hallo Heike,
Sab Simplex und Fenchel gebe ich ihr immer mit in die Falsche, aber habe das Gefühl, dass es nichts bringt
lg doro

Beitrag von 258bibo 29.01.10 - 15:08 Uhr

Hallo Doro!

Ich verstehe dich so gut! Mein kleiner ist 4,5 Monate alt und spuckt seit Geburt an schon (oftmals, früher sogar immer in Riesenschwällen), was das Zeug hält. Er ist trotzdem immer gewachsen und hat zugenommen. Nur ich bin mit dem waschen nicht mehr hinterher gekommen...#aerger

Der Kinderarzt hat erst heilnahrung verordnet, davon hat er nur noch richtig erbrochen. Dann haben wir auf AntiRefluxNahrung umgestellt, das lief 2 Monate super. Gar kein gespucke mehr, baby zufrieden, kaum noch Bauchweh. Allerdings hat er wohl über die Zeit üble Verstopfung bekommen. Waren von Donnerstag bis Dienstag im Krh zur Beobachtung. Der Kleine ist gesund und da spucken bei ihm deutlich ungefährlicher ist, als Verstopfung, bekommt er nun wieder normale Milch (Beba probiotisch). Nun spuckt er mal mehr, mal weniger, aber der Stuhlgang reguliert sich wieder.

Das ist ehrlich furchtbar für uns, dass der Kleine sich so abquält. Aber gesund zum Glück.

Am Meisten hat mich geärgert, dass das alle erstmal abgetan haben. Jajaja ein Kind spuckt mal...bla bla...Ich hätte jeden schlagen können, der so blöd tönt. erst als kinderarzt das life erlebt hat, ging es zur ambulanz. erst als am LETZTEN Tag im Krh Ärztin und Schwester das Ausmaß mal life sehen konnten, wurde mir Verständnis zugesprochen. Vorher wurde ich wie eine lästige glucke behandelt!:-[

Ich kann dir nur raten, jede Nahrungsumstellung mit einem Arzt zu besprechen. bei uns ging der schuss nach hinten los.

Alles Gute,
Bibo

Beitrag von amadeus08 29.01.10 - 15:13 Uhr

wenn Du Flasche gibst, würde ich es mit einer Antirefluxnahrung versuchen, gibts zum Beispiel von Aptamil, die heißt AR und unser Kleiner hat die super vertragen. Wir hatten so schlimmen Reflux, dass er schon eine entzündete Speiseröhre hatte :-(
Es war wie weggeblasen. Es gibt die auch von Beba zum Beispiel, die ist sogar HA, aber die hat unser Kleiner nicht vertragen. Er hat von allen Beba Milchs Verstopfung bekommen.
Falls Du stillst kann ich Dir nicht viele Ratschläge geben. Nachts einen dünnen Aktenordner unter die Matratze hatte uns die Hebamme noch empfohlen, weil das Baby dann ein bisschen erhöht liegt.
Aber ich hab mal gelesen, dass das bei Reflux nicht wirklich was bringt.
Lg