Mehrere Fragen auf einmal.....sorry...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von biri 29.01.10 - 14:26 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

komme nicht mehr so oft hier rein. Habe aber jetzt dafuer gleich mal mehrere Fragen. Mein Kurzer wird naechste Woche 2 Jahre alt. Mit dem Essen hat er ueberhaupt keine Probleme, nur beim Fleischessen ist es schwierig. Ist es schoen paniert (was ich nicht oft fuer ihn mache) dann schlingt er es fast runter. Ist es aber ein ein Stueck normales Fleisch, dann geht gar nichts. Habe es sogar schon ein paarmal pueriert und ihm dann unters Gemuese gemischt, dann ging es. Habt ihr da auch so Probleme. Mein zweites Anliegen ist das Zaehneputzen. Es sind Phasen da schrubbt er wie ein Weltmeister, muss noch nicht mal mehr das Zahnlied singen und andere Phasen, da schmeisst er die Zahnbuerste sogar vor Wut in die Toilette. Mein drittes Problem ist, dass er seit geraumer Zeit wieder aufwacht abends. Er schlaeft ca. 2-3 Stunden und dann wacht er auf und will in seinem Bettchen nicht mehr weiterschlafen. Das ist mittlerweile echt anstrengend. Unser Bett ist etwas eng zu dritt. Wann habt ihr denn vom Kindergitterbett auf ein kleines normales Bett umgestellt?

Waere echt dankbar fuer Antworten. Liebe Gruesse Biri

Beitrag von buzzelmaus 29.01.10 - 15:03 Uhr

Hallo Biri,

das er kein Fleisch mag ist doch in Ordnung und nicht weiter tragisch. Biete es ihm an, wenn er mag gut, wenn nicht, auch gut. Die Inhaltsstoffe kann man sich auch durch Gemüse und Vollwertprodukte holen.

Wir haben auch immer wieder Phasen, wo Emily ein Lebensmittel morgens, mittags und abends essen könnte und ein anderes nicht mehr mag. Ist doch bei uns auch so.

Auch mit dem Zähneputzen. Diese Phasen wechseln sich bei uns auch imemr wieder ab. Muss Mama so hinnehmen.

Mit dem Schlafen wird es mit den Jahren immer besser. Allerdings gibt es auch da immer wieder Phasen, in denen die Kidner schlechter schlafen. Sei es, weil ein großes Ereigniss ansteht (vor Aufregung), weil etwas vorgefallen ist (positiv wie negativ) oder weil die kleinen sich einfach immer weiter entwickeln und dann auch teilweise ihre Umwelt neu/anders wahrnehmen. Ich hab imemr versuch, Emily in ihrem Bett zu beruhigen, weil ich mit ihr nicht in einem Bett schlafen kann (sie schläft total unruhig). Wir haben letztes Jahr im Herbst auf das große Bett umgestellt, was uns auch wieder einige unruhige Nächte beschert hat. Mit 2 Jahren finde ich es noch zu früh. Wir haben Emilys Gitterbett lange Zeit ohne Frontseite benutzt (sah dann quasi wie ein kleines Tagesbett aus). Sie brauchte einfach noch die Geborgenheit. Denke nicht, dass das die Lösung des Problems bei Euch ist.

Wichtig wäre es, dass er darin bestärkt wird, dass er in seinem Bett weiter schlafen kann. Klar, nachts ist man selbst nicht ganz auf der Höhe und will schlafen. Aber wenn er jetzt daran gewöhnt wird, dass er immer bei Euch schlafen kann, wird es nur noch schwerer, ihn wieder in sein Bett zu bekommen.

Alles in allem sind es aber normale Abläufe und keinesfalls Dinge, über die Du Dir Sorgen machen musst :-D

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona *05.08.05

Beitrag von hexebu81 29.01.10 - 15:06 Uhr

Hallo Biri
Ich probier dir mal zu Antworten.
Wegen der Sache mit dem Fleisch. Es gibt kinder die mögen einfach keins. Meine z. Bsp. will immer welches haben, dann kaut sie so lange darauf rum bis der Geschmack raus ist und dann spuckt sie es raus. Das einzigste Fleisch was sie ißt ist Hackfleisch als Frikadellen, aber auch nur am nächsten Tag wenn diese kalt sind und sie diese aus der Hand essen kann. Puriert untermischen funktioniert schon mal gar net, da sie keinen Puree ist.. Ach ja Fleischkäse ist sie noch, das wars aber auch schon. Ich bin der Meinung das sie nicht immer Fleisch haben muss und zwingen hat auch keinen Sinn.
So nun zum Zähneputzen. Versuch es doch mal damit wenn er toll die Zähne putzt ihn zu belohnen, wie zum Beispiel ihr lest ne besonders lange Geschichte oder so..Was süßes danach hat ja net wirklich sinn. Gott sei dank hab ich da keine Probleme, meine liebt das Zähneputzen!! Denke mal das er jetzt voll in der Trotzphase ist und schaut wie weit er mit dir gehn kann!!

so und nun zu der Sache mit dem Schlafen.
Meine hatte das auch, das sie Nachts unbedingt immer in unser bett wollte nach einpaar stunden. Dann haben wir rausgefunden das sie nur mit Licht schläft, dann ging das ne Zeit gut, und dann fing das ganze von vorne an, jetzt schläft sie wieder ohne Licht.
Seit letztes WE hat sie ein neues Zimmer ein großes normales Bett. Seit dem schläft sie noch besser....

Hoffe ich konnte dir helfen
LG Denise

Beitrag von lene08 29.01.10 - 16:19 Uhr

Hi.

Also mit der Fleisch-Sache muss ich auch sagen wie schon meine Vorgängerinnen. Ist nicht so schlimm. Die einem mögens, die anderen nicht.

Zähneputzen - mach mal einen Termin beim Zahnarzt und bitte ihn darum, dem kleinen zu erklären wie wichtig Zähneputzen ist. Vielleicht hat er von einem Zahnarzt mehr respekt und kann sich mit seiner erklärung besser anfreunden.
Man sollte diesbezüglich nicht auf die Regeln der Kinder runterschrauben. Er kann ja nicht immer machen wie er möchte. Ist nicht böse gemeint. Aber er muss halt lernen das dies wichtig ist und nicht nur zum vergnügen.

Das beim schlafen ist auch so ne Sache. Ich weiß es ist schwer hart zu bleiben. Aber auch da muss man konsequent sein.
Füh doch belohnungen ein, wenn er brav in seinem Bett schläft.
So z.B. 10 mal hintereinander brav im Bett schlafen (vermerkt mit stickers die auf eine Tabelle geklebt werden), dann gibts etwas tolles beim einkaufen. oder éin besonderer Ausflug usw. Und die länge dann immer steigern, 10x, 15x usw.

Hoffe ich konnte die ein bisschen helfen!
glg
lene;-)

Beitrag von carstella 29.01.10 - 17:25 Uhr

Halla Biri,

also Dein Problem mit dem Fleisch hätte ich gerne ;o)... Meine Tochter ist das komplette Gegenteil, es wird nichts gegessen, wenn kein Fleisch dran ist. Fragt man sie, was sie essen möchte, sagt sie : "Leisch"!!! Ich denke, dass es kein Problem ist, wenn er weniger Fleisch ist. Es ist ja nicht so, dass er gar kein Fleisch ist. Und im Prinzip kann man das minus beim Fleisch ganz gut mit Gemüse etc. kompensieren. Ich habe eher Bedenken, ob zu viel Fleisch nicht ungesund ist...


Mit dem Zähneputzen ist das bei uns auch so eine Sache. Sie macht es gerne, kaut und lutscht aber nur die Zahnpasta von der Zahnbürste. Sie kommt aber nicht drumrum, dass ich im Nachhinein noch einmal ordentlich nachputze. Manchmal versucht sie es zu verhindern, aber da bin ich soooo konsequent, dass ihr Widerstand immer geringer wird.

Was das Schlafen angeht, kann ich Dir nicht wirklich Tipps geben. Nur eine Frage - schläft Dein kleiner Mann alleine ein? Lara schlief eine ganze Zeit nicht alleine ein. Sie schlief dann auch immer sehr unruhig und konnte auch, wenn sie nachts wach wird nicht wieder alleine einschlafen (sie wollte auch zu uns). Seit einigen Monaten schläft sie aber alleine ein. Seitdem schläft sie auch viel besser. Wenn sie nachts wach wird schläft sie auch meistens wieder alleine ein. Ganz unproblematisch. Wir lassen auch immer etwas Licht in ihrem Zimmer an (Lichterkette). Sie schläft zwar auch noch in ihrem Babybett, allerdings haben wir das Gitter abgemacht, sobald sie laufen konnte. Sie hat das Gitter gehasst. Seit dem schläft sie auch viel viel besser.

viele Grüße
carstella