Ebay-Frust - kaum Geld für TOP-Ware! Was tun? Ideen??

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von emestesi 29.01.10 - 14:44 Uhr

Hallo Zusammen,

habe vor kurzem zwei, drei echt gute Sachen bei Ebay eingestellt, aber leider kaum Geld bekommen:

1. Ein paar echter Leder-Stiefel von Caren Pfleger; echt schick mit kleinem Pfennigabsatz, toller Verarbeitung. Hab sie nur einmal getragen, da an der Wade zu eng. Ich habe für die Dinger fast 90,00 EUR bezahlt - bekommen habe ich bei Ebay-Auktion gerade mal 6,70 EUR!!! :-[

2. Ein klassisch-schöner Blazer von COMMA in s/w mit aufwänder Verarbeitung und aus 100% Schurwolle - frisch gereinigt(!). Tip-Top wie neu, zeitlos und edel. Bezahlt habe ich für das Teil vor ca. 1 Jahr fast 150,00 EUR - bei meiner Ebay-Auktion ging das Stück für unter 10,00 EUR über die Theke #schock.

Hey, das kann doch nicht sein, dass man für wirklich hochpreisige Design-Produkte so gar nix mehr kriegt!!! Am liebsten hätte ich die Ware behalten und gar nicht erst verkauft für den Preis, aber das ging ja nun leider nicht.

Wer hat Tipps, wie man seine Ware gut an die Frau bzw. den Mann bekommt? Ich habe 100% positive Bewertungen, ich hatte gute Fotos eingestellt, eine runde Verkaufsbeschreibung formuliert - was kann man noch tun? Denn für derartige Kleinstbeträge werde ich meine guten Stücke bestimmt nicht wieder auf den Markt werfen :-(.

LG von Emestesi

Beitrag von vwpassat 29.01.10 - 14:48 Uhr

Da gibt es nur 1 Möglichkeit, höherer Startpreis oder gleich nur Sofort-Kaufen.

Allerdings wird dann wahrscheinlich das Interesse noch geringer sein.

Wer sowas "hochwertiges" haben will, der kauft es halt meist selbst neu.

Beitrag von manavgat 29.01.10 - 14:58 Uhr

Wenn man hochpreisige Ware mit 1 Euro einstellt, dann ist man selbst schuld.

Gruß

Manavgat

Beitrag von boncas 29.01.10 - 15:04 Uhr

Vielleicht war die Artikelbeschreibung nicht so prall? #gruebel

Beitrag von gaeltarra 29.01.10 - 15:21 Uhr

Hi,

Startpreis festlegen!

Ich beobachte auch zur Zeit VErsteigerungen mit WAren, die ich selbst zum Anbieten habe. Nun - bei den einen laufen sie astronomisch hoch (komisch, da bietet dann "privat", oder "neu angemeldet" usw., sprich die bieten selbst hoch oder lassen bieten, denn anders ist die Diskrepanz nicht zu erklären bei zwei gleichen Teilen im Angebot), bei anderen (den ehrlichen) mies.

Es bleibt dir wirklich nur Sofortkauf anzubieten bzw. mit Preisvorschlag, da kannst du einstellen, ab wann du den Preisvorschlag akzeptierst.

LG
Gael

Beitrag von liesschen_1980 29.01.10 - 18:05 Uhr

Hallo,
ja wirklich ärgerlich.
Wenn ich bedenke, dass ich beobachtet habe, wie letztens ein neuer KIK-Schneeanzug über 20 € gebracht hat.

Aber ich hätte sie dann auch nicht ab 1 € eingestellt. Das ist dann leider eigenes Risiko.

Ich verkaufe jetzt nur noch über hood.
Ich bezahle keine Gebür und lege den Preis fest, bzw. nehme Preisvorschläge an. Allerdings bleibt man bei hood auch gern mal auf seinem Zeug sitzen, da nicht so gut besucht... Naja, für mich persönlich momentan dennoch die bessere Wahl.
LG Anne

Beitrag von joann210586 29.01.10 - 20:08 Uhr

Hallo,

habe auch schon ähnliches erlebt. Riesiges Paket Kinderkleidung (mit über 100 Teilen), haufenweise Fotos etc.

Der Preis den ich bekommen hab, war lächerlich. Aber naja, zumindest hatte ich dann das Zeug aus den Füßen.

Am besten ist du verkaufst nur noch H&M und Ikea. Die Dinger laufen (meist) ganz gut. Oder halt wirklich höherer Startpreis/Sofortkauf mit Sonntag oder Dienstag abend Ende. Am besten auch noch am Monatsanfang.

LG Jana

Beitrag von binnurich 30.01.10 - 12:06 Uhr

letztendlich hilft nur - Startpreis festlegen

aber manchmal gehen auch 1 Euro Sachen utopisch hoch (hab ich bei meinen Sachen auch ohne gefakte Bieter gehabt)

ansonsten:
- hochpreisliche Sachen exklusiv darstellen
- Auf Endzeit achten
- mal schauen, wie dein Bewertungsprofil ist
- naja und manches was man selbst als Marke kennt, kennen viele nicht und suchen deshalb auch nicht dannach. (ich kenne Caren Pfleger auch nicht - würde daher nicht bieten)