Wie läuft bei euch das Vorlesen ab?? Wie lange?? Büchertips?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von afrodeutsche 29.01.10 - 15:16 Uhr

Hallo!

Mein Sohn (3 1/2 J.) ist leider absolut kein Bücherwurm. Nur selten möchte er sich ein Buch anschauen. Vorlesen geht gar nicht, das mag er nicht und er konzentriert sich dabei auch nicht, hört also gar nicht richtig zu.
Nun waren wir vorgestern einkaufen und sind auch durch die Bücherabteilung gegangen. Da geht er gerne durch, schaut sich dort um, erklärt mir alles, wer und was auf den Büchern zu sehen ist und fertig. So, nun hat er vorgestern das Buch von der Heidi gesehen und wollte dies auch unbedingt haben. Heidi schaut er sich abends gerne im TV an. Seit er nun das Buch hat, möchte er es sich öfter mit mir anschauen. Wir blättern Seite für Seite durch und er erklärt mir dann immer, was da zu sehen ist. Heute mittag konnte ich ihm das erste Mal was vorlesen!!!! Wir hatten nun das Buch schnell durch und er wollte es noch mal hören.

Wie läuft es bei euch ab?? Lest ihr immer nur ein Buch und dann fertig? Lest ihr auch ein Buch mehrmals hintereinander vor? Wie lange nehmt ihr euch Zeit zum Vorlesen? Ne Freundin erzählt mir öfter, dass sie 1-2 Stunden am Stück ihrem Sohn vorliest. Ihr Sohn liebt Bücher über alles!

Könnt ihr mir evtl. ein paar tolle Bücher empfehlen? Oder ist es besser mit meinen Sohn mal in nen Bücherladen zu gehen und er kann sich auch selbst aussuchen, was er möchte??

Sorry, wenn das für euch vielleicht komische Fragen sind, aber ich hab eben überhaupt keine Erfahrung in Sachen Vorlesen, da mein kleiner Mann bisher Bücher nicht sehen wollte....dabei würde ich ihm so gerne Bücher vorlesen #schein

LG & #danke

Beitrag von sandra1610 29.01.10 - 15:34 Uhr

Hallo!

Also meine Tochter (3,5) ist von ganz klein an ein totaler Bücherfreak. So 1 Stunde am Stück vorlesen wäre auch für sie kein Problem. Wir haben mit dem Bücheransehen aber schon ganz früh angefangen, als sie noch ein Baby war. Somit ist sie da irgendwie reingewachsen ;-)

Wir haben seeehr viele Bücher zu Hause. Meistens such ich die alleine aus, wenn ich mir denke, das Buch könnte für sie passen. Als Erzieherin ist es mir nämlich schon sehr wichtig, dass ich ihr keinen Schrott vorlese, sondern "pädagogisch wertvolle" Bücher ;-)
Meiner Tochter hat bis jetzt noch jedes Buch gut gefallen, das ich ihr gekauft habe.
Wenn wir vorlesen, sind es eigentlich immer mehrere verschiedene Bücher hintereinander. Dass sie ein und dasselbe Buch mehrmals möchte, ist eher selten.

Weil Hannah eine kleine Schwester (15 Mon.) hat, ist unsere Vorlesezeit immer dann, wenn die Kleine Mittagsschlaf macht. Dann haben wir Ruhe zum Lesen. Und dann natürlich abends die Gute Nacht Geschichte. Da sucht sie sich immer ein Buch aus, oder 2 Geschichten aus einem Gute Nacht Geschichten-Buch.

Nachdem dein Sohn noch nicht so viel Erfahrung hat in Sachen Bücher, würde ich einmal in ein Buchgeschäft mit ihm gehen und gucken, auf was er so "greift". Dann guckst du dir das Buch, das er gewählt hat, genau an, ob es auch Alter usw. entspricht. Kannst ihm ja auch Vorschläge machen, wenn er von den vielen Büchern überfordert ist.

Lg, Sandra

Beitrag von brotli 29.01.10 - 15:39 Uhr

hallo

in dem alter war mein sohn auch kein geduldiger zuhörer. er fand mehr die bücher interessant an denen er was machen konnte. wir haben ein buch , das musste ich auf und ab lesen. klopf klopf heisst das.
das ist ein kurzer text und das kind öffnet im buch eine tür. es war ist ein buch von einer maus bei der es ständig an die tür klopft und sie immer öffnen muss.

weiß du? so bücher zum aufklappen.
aber ich kenne es auch noch. immer das gleiche buch, immer der gleiche text und nie zu lange.

jetzt ist mein sohn grade 6 geworden und da hört er schon gern längere geschichten.
l.g.

Beitrag von anyca 29.01.10 - 16:10 Uhr

Ich würde Dir die "Wieso weshalb warum" Reihe von Ravensburger empfehlen. Da gibt es immer Sachen zum Aufklappen (ist vielleicht spannender für ein Kind, das noch nicht so ans Vorlesen gewöhnt ist).

Vielleicht mag Dein Sohn ja die "technikbetonten" Bücher davon, z.B. Müllabfuhr, Feuerwehr, Polizei ... oder wie wäre es mit Dinos oder Ritterburg?

http://www.ravensburger.de/web/junior-ab-2-Jahren__88719776-88719779-75886184-75886155.html

Beitrag von hanni123 29.01.10 - 16:19 Uhr

Huhu,

ist doch toll, wenn er an dem Buch selbst Interesse gezeigt hat. Mein Sohn war schon immer sehr an Büchern interessiert, deswegen haben wir auch viele. Allerdings sind die Bücher, die ich gut finde, nicht immer seine Lieblingsbücher und umgekehrt. Manchmal möchte er auch, dass ich ein Buch 3x hintereinander vorlese. Teilweise ganz schön anstrengend und ich hoffe dann immer, dass er recht bald lesen lernt. #schein Das ist bei Kindern in dem Alter völlig normal, dass ihnen dabei nicht langweilig wird. Manchmal lese ich auch 5 Bücher hintereinander vor. Mein Sohn fängt gerade an mit Büchern, in denen weniger Bilder und mehr Text ist. Allerdings habe ich den Eindruck, dass er manchmal nicht so richtig zuhört, wenn auf der Seite kein Bild ist, aber da kann ich mich auch täuschen.
Bücher empfehlen finde ich schwierig, es gibt tolle Geschichtenbücher und auch tolle Wissensbücher. Vielleicht sind die Wissensbücher von "Wieso Weshalb Warum" (Ravensburger) als Einstieg ganz gut geeignet?

Ein tolles Buch finde ich dieses hier, da sind mehrere ganz unterschiedliche Geschichten drin, und es ist recht günstig.
http://www.amazon.de/Mein-Bilderbuchschatz-Drachen-sch%C3%B6nen-Tr%C3%A4umen/dp/3789166081/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1264778238&sr=1-1

Mein Sohn liebt es!

LG

Hanna

Beitrag von cludevb 29.01.10 - 16:34 Uhr

Juchu!

Probiers einfach mal mit nem Wimmelbuch!
Da muss man nix vorlesen, da erfindet man sich einfach zusammen die Geschichten zu den Bildern... da gibts keine sturen Texte, viiiiiel zu gucken und zu erzählen.
Und mit solchen Büchern können sich die Zwerge auch mal allein hinsetzen und die Seiten "lesen"... wobei das bei Lukas meist laut erzählen heisst :-p

LG Clude, Lukas (3) und Michel (9 Mon)

Beitrag von stjaerna80 29.01.10 - 17:21 Uhr

Hallo,
meinem Sohn gefällt es immer noch am besten wenn wir Bücher wie "Der Feuerwehr" "Dinosaurier" uns anschaut - und mitterweile ist er schon 6! Es gibt aber witzige Bilderbücher mit wenig Text, z.B die Bücher um Benny (Barbro Lindgren) die einfach schön ist zu lesen (macht mir Spass! :-))

Beitrag von 3erclan 29.01.10 - 18:11 Uhr

Hallo

zum Anfang hatten wir die bücher von Leo Lausemaus.
Jetzt les ich ihm jeden Abend ein Buch vor oder auch mal ein Kapitel von einem Buch wie der kleine Wassermann.
Er schaut sich auch seine Bücher gerne alleine an.
Wieso Weshalb Warum Bücher sind toll haben wir auch einige davon.
Kinderatlas gefällt ihm total.
Oder zu dem normalen Kinderthemen wie kann nciht einschlafen,muss Zähneputzen,.. haben wir bücher.

lg

Beitrag von nici222 29.01.10 - 21:58 Uhr

Hallo,

Matti wird im Mai 4 und ist ein richtiger Bücherwurm. Wenn es nach ihm ginge würden wir auch stundenlang vorlesen. Er kann die Bücher nach ein paar mal vorlesen meist auswendig, und schimpft wenn wir mal etwas falsch vorlesen.

Im gefallen die Bücher von Leo Lausemaus, Bauer Bolle, Wickie, die WWW Bücher aber auch kleine Pixi Bücher.

lg nici

Beitrag von edaninaku 30.01.10 - 01:12 Uhr

Hallo,

so wie bei Sandra ist es bei uns auch in etwa. Wir haben von Baby an vorgelesen und Bücher angeschaut undhaben auch unzählige davon usw..

Wie und was man vorlesen kann, kannst du hier nachlesen http://images.stiftunglesen.de/Lesestart/PDF/Lesestart_National_Ratgeber.pdf

Hier sind dann noch ein paar Buchtipps und auch sonst ganz Lesenswertes zum Thema Vorlesen http://www.lesestartdeutschland.de/nebenpunkte/lesetipps/Buch-Vorlesetipps.php.

Ich hoffe, es hilft ein bisschen.

Liebe Grüße

Kati

Beitrag von emeliza 30.01.10 - 22:55 Uhr

Ich habe zwei sehr unterschiedliche Kinder, was das Bücherlesen angeht. Meine Tochter hat es schon sehr früh geliebt Bücher vorgelesen zu bekommen. Nun ist sie fast vier und wir lesen auf jeden Fall abends ein Buch zusammen. Sie hat unzählige Bücher (teilweise noch Erbstücke meiner Schwiergermama, die Kindergärtnerin war) und wir wechseln meistens ab. Oft leiert sie mir noch ein zweites kurzes Buch aus den Rippen. Es macht auch richtig Spaß ihr vorzulesen. Sie liebt Märchen.

Mein Sohn ist da ganz anders. Er hat sich nie besonders für Bücher interessiert. Er wird jetzt 3 und hört eigentlich nicht wirklich zu. Es gibt aber inzwischen ein paar Bücher, die er doch gerne liest. Sein momentaner Favorit ist die "kleine Raupe Nimmersatt" - die kann er auswendig und kann schon mitsprechen. Dann findet er Bücher gut, die wenig Text haben, am besten mit Autos etc. oder diese Musikbücher, die seitlich Knöpfe zum Drücken haben und dann verschiedene Lieder spielen.

Ich glaub das liegt einfach am Charakter des Kindes. Du solltest Dir da keine Gedanken machen. Mein Kleiner hat dafür in anderen Dingen mehr Ausdauer, als die Große.

LG Sandra