Blockaden kehren immer wieder *jammer*

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von inessa73 29.01.10 - 15:41 Uhr

Hallo !!!

Erik ist imj Okterob 2009 geboren. Er ist ein Zwilling und lag schon die ganze Zeit im Bauch mit dem Kopf nach unten.

Seit der Geburt hat er bereits einen asymmetrischen Kopf und diverse Blockaden.

Wir sind seit dem 2. Monat auch ständig beim Osteopathen gewesen bzw. haben nun auch Physiotherapie bekommen.

Die letzten Tage war es schon richtig gut geworden und es war kaum noch was von seiner Lieblingsseitenhaltung zu sehen.

Seit der Impfe gestern ist es jedoch wieder so wie früher. Er liegt immer so leicht C-förmig da und dreht den Kopf hauptsächlich nach rechts.

Ich vermute also mal, die Blockaden sind wieder neu entstanden.

Kennt Ihr das ? Meine Physiotherapeutin meinte zwar schon, daß es nach Krankheiten bzw. Wachstumsschüben sein kann, aber wie lange soll das denn noch gehen.

Wir machen schon ständig Übungen und achten darauf, daß er richtig gelagert ist. Nachts liegt er außerdem im Seitenlagerungskissen.

Menno - so langsam wirds echt ansztrengend., weil man nun nicht weiß, ob evtl. noch was anderes getan werden soll. Am Ende verpassen wir wichtige Zeit, in der man ihm helfen könnte.

Ich habe auch schon wegen einer Helmtherapie nachgefragt aber Kinderärztin und Physiotherapeutin sind da nicht von überzeugt. Und Nun ?

Danke für´s Zuhören :-(

Ines

Beitrag von zuckerschnecke81 29.01.10 - 23:17 Uhr

Hallo Inessa

Kann dich sehr gut verstehen. Unser Sohn ist im Juli 2009 geboren und bekommt heute immernoch KG. Angefangen hat es auch mit einer Lieblingsseite und Schädelassymetrie. Daraufhin waren wir beim Osteopathen der aber seine Blockaden nicht lösen konnte. Der Kinderarzt meinte es wäre alles in Ordnung und hat uns keine KG verschrieben. Dann bekam er von unserem Hausarzt KG und zusätzlich waren wir beim Orthopäden. Dieser löste endlich seine Blockaden sodaß er sich 3 Tage später drehen konnte ( Rücken/Bauch). Du bist nicht allein mit deinem Problem. Habe von unserem Ärztemarathon wirklich die Nase voll und bin froh dass es endlich bergauf geht.

Gute Besserung!

Beitrag von inessa73 01.02.10 - 08:46 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort.

Bisher war ich mit den osteopathischen Behandlungen eigentlich zufrieden, es wurde ja danach für eine Weile auch besser.

Die Physiotherapeutin meinte auch, daß es vor allem die ersten 6 Monate vorkommen kann, daß sich die Blockaden wieder einstellen, meistens bei Wachstumsschüben oder nach Krankheiten.

Ich vermute daher mal, daß dieses Mal die Impfung der Grund war.

Irgendwann muss es doch aber mal vorbeigehen.

Inzwischen ruckelt er sich sogar auf seinem Seitenschläferkissen wieder so zurecht, daß er auf die "böse" Seite schauen kann, wobei es schon ein bischen´besser ist, als noch vor etwa einem Monat. Vor allem das Kopf heben klappt schon echt gut - da kann sich inzwischen seine Zwillingsschwester ein Beispiel nehmen ;-)

Na, ja - werde mal das mit dem Orthopäden im Auge behalten.

Weißt Du, ob man da unbedingt eine Überweisung braucht ? Wir sind nämlich erst in 5 Wochen wieder beim Kinderarzt, und das ist ´ne lange Zeit, in der mal ja schon was unternehmen könnte.

Danke Dir nochmal

Ines