... an die, die wegen Gerinnunsstörung Heparin spritzen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 19lotte68 29.01.10 - 16:11 Uhr

Hallo,

nach dem ich im letzten Jahr 2 FG hatte, wurde meine Blutgerinnung getestet - eine Gerinnungsstörung liegt vor - jetzt muss ich erstmal ASS 100 nehmen - ja, bis zum Tag X - und dann soll ich Heparin spritzen

Wie habt ihr das gemacht ? seid ihr am NMT zum Doc ?
bin jetzt ES+10 und fühl mich heute so SS - meine Brüste sind wie Hefeteig ... an den Eierstöcken zwickts ... ect. ... vielleicht auch nur Wunschdenken #augen

Ist es wichtig, dass man gleich mit spritzen anfängt oder reicht es auch wenn ich erst nach NMT, also wenn ich ggf. pos. getestet hab zum Doc gehe und mit spritzen anfange?

Wie ist/war das bei euch mit der Kontrolle?
bei mir steht im Bericht, dass ich dann 4 wöchig zur Blutkontrolle soll. Wie lange wird das gemacht? die ganze SS über ? Wird das dann direkt im Gerinnungs-Zentrum gemacht oder geht das auch über den FA?

Wurde da auch regelmäßig US gemacht? also auch so ein FeinUS?

Wie verläuft/verlief die SS? Gibts/Gabs Probleme? (Vorzeitige Wehen/Drohende FrühGeburt)

Fragen über Fragen #schwitz

Würde mich sehr über Antworten/Berichte freuen #freu

lg lotte






Beitrag von finkipinky 29.01.10 - 16:19 Uhr

also, ich bin gleich an dem tag an dem ich pos getestet habe zum arzt und der hat mir heparin verschrieben, allerdings habe ich schon ab ES gespritzt weil ich noch ein paar spritzen übrig hatte von dem kaiserschnitt!
in den ersten 12 wochen musste ich jede woche zur US kontrolle und nun alle 2 wochen, allerdings aufgrund meiner letzten ss...nun wird auch immer doppler gemacht und alles super genau angeschaut, obwohl sie uns auch immer sagen, das uns noch keiner entwarning geben kann ob das ass und das heparin was nutzen #schmoll wir können also nur hoffen!
wegen der blutuntersuchungen, ich denke das die bestimmt auch dein FA machen kann, ich muss nicht hin, weil mir sowieso nix anderes bleibt als spritzen....auch wenn meine ergebnisse nicht mehr gut wären, kann ich ja nicht aufhören mit dem heparin!
wünsche dir alles gute und das es geklappt hat!#liebdrueck

Beitrag von babygirl2010 29.01.10 - 17:05 Uhr

Habe genauso wie du 2 Sternchen daher wurde bei mir auch eine Gerinnungsstörung fest gestellt.
Ich spritze daher seit der 6.SSW täglich Heparin.
ASS 100 muss ich nicht nehmen.
Ich muss bis 6 Wochen nach der Geburt spritzen und es läuft alles super. :-)
Musst in der SS nur einmal zur Blutkontrolle seitdem nicht mehr. Sondern alle 2 Wochen zum Doppler um zu sehen ob alles gut versorgt ist. Das reicht meine meine FÄ und der Gerinnungs-Spezialist.

Glg Janine 33.SSW

Beitrag von sunnygirl77 29.01.10 - 17:14 Uhr

Alsooooooooo,

ich habe auch leider zwei FG hinter mir#liebdrueck, und auch eine Gerinnungsstörrung.

Habe auch zuerst ASS100 genommen, am NMT pos getestet, gleich zum FA welcher einen BT gemacht hat und am nächsten Tag nach pos BT habe ich dann Heparin verschrieben bekommen. Es kommt auf ein paar Tage nicht an, da Du ja schon mit ASS unterstützt#pro

Blutkontrolle wird alle vier Wochen gemacht. Bei mir ist es so dass ich bei meinem FA Blut abnehmen lasse und die dann einen Fahrer bestellen von einem Gerinnungslabor. Drei Tage später hab ich dann das Ergebniss ob ich evtl höher spritzen muss etc.

US wurde bei mir am Anfang schon etwas öfter gemacht, aber hatte auch zieml viele Probleme (siehe VK) aber ab ca 15 SSW nicht mehr! Die Probleme die ich in der SS habe/hatte haben aber nichts mit der Gerinnungsstörrung zu tun! Habe ab ca 20SSW wieder auf ASS100 gewechselt, weil meine KK das Heparin nicht mehr zahlt :-( Seid dieser Woche spritze ich allerdings wieder, weil der Wert jetzt wieder schlechter geworden ist. Mal schauen ob meine KK was dazu gibt. Allerdings kenne ich sonst niemand der es selber zahlen muss, nur ich Dödel:-[

Feindiagnostik haben sie bei mir gemacht, weil aufgrund der FG und der Gerinnungsstörrung und ... ich als Risiko laufe. Wird bei Dir bestimmt auch gemacht.

Wünsche Dir alles gute#blume

LG Sandra die jetzt schon in der 32 SSW ist#huepf

Beitrag von sternchen397 29.01.10 - 17:33 Uhr

Hallo,
bin unter Marcumar schwanger geworden (Embolie und Gerinnungsstörung) und habe das 1 Tag nach dem positiven Test abgesetzt und auf Fragmin p forte umgestellt.
Man sollte erst mit Spritzen anfangen, wenn man schon schwanger ist.

Lg

Beitrag von finkipinky 29.01.10 - 17:36 Uhr

das hab ich aber noch nie gehört, gerade unter marcumar heist es doch sollte man nicht ss werden und schon vor kiwu auf heparin umsteigen!
ausserdem wird doch bei IVF oder Kryos auch schon ab ES gespritzt!

Beitrag von sternchen397 29.01.10 - 20:22 Uhr

Hmm, das weiss ich nicht. Aber ich dachte das auch erst, da wird viel quatsch erzählt. wenn man unter Marcumar schwanger wird und das vor der 9. ssw absetzt ist das kein problem für das kind. also keine fehlbildungen od behinderungen oder so... das sind ammenmärchen. aber es kann sein, dass man mit marcumar ein erhötes fehlgeburtenrisiko hat.

Lg

Beitrag von finkipinky 30.01.10 - 13:04 Uhr

naja...das wollen wir nicht hoffen. wünsch dir alles gute!

Beitrag von bresso1 29.01.10 - 17:59 Uhr

#danke #danke #danke #danke

für eure Berichte

#klee wünsch euch noch eine schöne Kugelzeit #klee

lg lotte