Kennt das jemand? Wutanfall (Sohn3,5)

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von frosch29 29.01.10 - 16:39 Uhr

Hallo,
ich muss euch mal fragen ob ihr das kennt bzw. ob mir jemand den richtigen ausdruck dafür sagen kann#kratz
Mein Sohn hat seit ca 4 Monaten solche wutanfälle:-[
Ich beschreibe euch mal eins;
wir waren 3 wochen im urlaub und ich sagte ihm er möchte bitte seine hausschuhe anziehen weil es kalt ist. Daraufhin hat er erst das bocken angefangen, doch als auch noch sein geliebter opa mir recht gab hat er mal wieder so einen anfall gehabt:-(. Der ist so aus: er schreit, er haut, er kratzt, er beist, er zieht büschelweise haare raus und wird stockesteif. Es feht nur noch der berühmt berüchtigte schaum vor dem mund#schwitz Wenn ich ihn dann in den arm nehme und z.b. auf meinen schoss setzten will, muss ich das mit kraft tun um ihn aus diesem"krampf" zustand in dem sein körper ist, zu befreien. Meistens, wenn ich ihn so festhalte, beruhigt er sich langsam ...
Geht das noch als wutanfall duch oder muss ich mir ernsthafte sorgen machen? Sollte ich vielleicht mal zu einem arzt? Mann sagte mir es könnte auch eine leicht form der epilepsie (hoffe ich hab das richtig geschrieben#schein) ausgelöst durch stress sein.
Denn hat er wahrlich genug gehabt letztes jahr #schmoll Erst hat seine mama wieder ganztags angefangen zu arbeiten (habemitterlweile vor kurzem gekündigt), dann ist der geliebte opa in ein anderes land gezogen und dann muss er alles mit seiner kleinen schwester teilen (sie wird jetzt 2)....Also hat er´s nicht gerade leicht gehabt#heul
Was meint ihr, legt sich das jetzt wieder nachdem ich nur noch 4 std arbeiten gehe und das wärend er in der kita ist, wo soetwas von jeher noch nicht vorgekommen ist#gruebel
Bitte, bitte helft mir, ich möchte ihn so gerne verstehen um ihm dann natürlich besser helfen zu können.....

sorry wenn es jetzt sooo lang geworden ist und danke für die zahlreichen anregungen und meinungen.
LG Frosch29

Beitrag von stjaerna80 29.01.10 - 17:26 Uhr

Jaaa dass hört sich sehr bekannt an. :-) Mein Sohn war einfach schrecklich zwischen 3-4. Jetzt weiss ich nicht ob es daran lag dass er eine Schwester bekommen habe mit 3 und dass ich einfach genervt war oder ob er wirklich extra schlimm war. Wir sind auch umgezogen -neue Kiga usw... so hinterher frage ich mich ob er doch ziemlich in Stress war und es einfach zum Ausdruck gab mit zahlreiche Wutanfälle...

Jetzt hat er sich mitterweile beruhigt und ich kämpfe mit die kleine Schwester die gerade 3 geworden ist.

Beitrag von bine3002 29.01.10 - 17:46 Uhr

Ich denke, dass Du das einzig Richtige tust, wenn Du ihn in den Arm nimmst. Normalerweise würde ich einem Kind die gelegenheit geben, sich richtig auszubocken, indem ich zwar in Sichtweite bleibe, meine Liebe aber nicht aufdränge. Wenn die Anfälle aber so heftig sind, dann würde ich es genauso machen wie Du.

Ich würde mir erstmal keine Sorgen machen. Behalte es im Auge, aber geh im Moment mal davon aus, dass das ganz normale Wutanfälle sind. Vielleicht ist dein Sohn einfach total erschrocken von sich selbst.

Beitrag von frosch29 29.01.10 - 17:53 Uhr

Danke für den Zuspruch#liebdrueck, ich bin irgenwie total verunsichert#zitter....
LG Frosch

Beitrag von frosch29 30.01.10 - 19:12 Uhr

Danke ihr lieben#danke, ihr gebt mir echt hoffnung#huepf den ich hab schon angst gehabt das was nicht stimmt#zitter.
Nachdem ich ja ab Montag eine neue arbeit habe:-D wird es hoffendlich besser#schwitz

Wüunsch euch ne gute und ruhige nacht
LG Frosch29