heute gabs Zeugnisse,bin soooo stolz SILOPO

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von tyribaby 29.01.10 - 16:51 Uhr

Hallöchen

Ist zwar ein absolutes SILOPO,aber trotzdem.Bei uns gab es heute Halbjahreszeugnisse und unserer Großer hat sontolles Zeugnis nach hause gebracht (3.Klasse)
Deutsch 2 (Lesen 1, Sprechen 1,schreiben 3)
Mathe 2
Sachkunde 2
Musik 1
Kunst 2
Sport 1
Englisch 1
ich bin so verdammt stolz darauf.

LG Tyribaby

Beitrag von sooderso 29.01.10 - 17:04 Uhr

Toll! Ab welche Klasse fangen die Kinder mit Englisch an?

Beitrag von tyribaby 29.01.10 - 17:06 Uhr

Gleich ab der 1. Klasse.

Benotet wird das aber erst ab der 3.,alle anderen Fächer ab der 2.

Beitrag von sooderso 29.01.10 - 17:11 Uhr

Das finde ich ja super, ist es bundesweit so? Ich dachte Englisch beginnt erst in der 4. Klasse?

Beitrag von tyribaby 29.01.10 - 17:13 Uhr

Das weiss ich nicht, wir wohnen in Brandenburg und hier ist es so,meine hatten sogar schon in der KITA Englisch 1x die Woche ohne Zusatzkosten

Beitrag von sooderso 29.01.10 - 17:18 Uhr

Vielen Dank! Schönes Wochenende!

Beitrag von 3erclan 29.01.10 - 17:29 Uhr

Hallo hier bei uns an der Schule (Bayern) ist es so dass es Englisch unterricht ab der 3. Klasse gibt.Sonst ab der 1. Klasse zusätzlich mit Extra kosten

lg

Beitrag von thalissa 29.01.10 - 18:25 Uhr

In Hessen beginnt der Englischunterricht auch in der 3. Klasse, allerdings nur spielerisch und mündlich, nichts schriftliches wie Vokabeln oder so. Soll lediglich auf den Unterricht ab der 5. Klasse vorbereiten.

Beitrag von sandy_1 29.01.10 - 20:36 Uhr

Hallo,

nein ist nicht bundesweit so.. Bei uns wird z.b ab der 1.Klasse Französisch unterrichtet :-[ , aber auch noch nicht benotet.
Englisch kommt dann glaube ich erst 3.oder 4. dazu.

Lg, Sandra

Beitrag von spyro74 29.01.10 - 18:06 Uhr

Hier in NRW ab dem ersten Schuljahr zweite Halbjahr und wird auch im zweiten Schuljahr im Sommer benotet, da alle Fächer ab zweite Schuljahr zweit Halbjahr hier benotet werden.

Beitrag von kawatina 29.01.10 - 18:25 Uhr

Hallo,

schaut ja richtig super aus.

Ich bin auch total begeistert ( und bei den Kopfnoten erst) #huepf

Lg
Tina

Beitrag von tweety74 29.01.10 - 18:32 Uhr

ich bin auch superstolz :-)

mein sohn (2. klasse) hatte nur sehr gut auf dem zeugnis.

3x in deutsch sehr gut (lesen, rechtschreibung, mündliche darstellung)
mathe: sehr gut
sport: sehr gut
sachkunde: sehr gut

er ist klassenbester #huepf


glg tweety

Beitrag von rose1980 29.01.10 - 19:38 Uhr

Huhu

Das freut mich für dich :-)

Mein Sohn ( auch 2.Klasse) hat heute kein Zeugnis bekommen :-(

Bei uns gibt es erst ab der 3.Klasse Zeugnisse.

LG Tanja

Beitrag von deborahw 29.01.10 - 19:50 Uhr

Bei uns gibts auch nur zum Schuljahresende ein Zeugniss in der 2. Klasse. Dafür gibts ein Elterngespräch wo man erfährt wo die Kinder mit den Noten stehen.
LG
Deborah

Beitrag von dominiksmami 29.01.10 - 19:50 Uhr

Huhu,

schönes Zeugniss #pro

wir müssen noch warten...bei uns gibts das 2. Trimesterzeugniss erst im März.

lg

Andrea

Beitrag von okira 29.01.10 - 21:31 Uhr

Super!
Mein Sohn hat auch heute sein Zeugnis nach Hause gebracht. Er is in der 4 Klasse und hat heute auch die Empfehlung für die weiterführende Schule bekommen.

Mahte 1
Englisch 1
Deutsch (Rechtschreibung, Lesen und Sprachgebrauch) alles 1
Sachunterricht 1
Religion 1
Kunst 2
Musik 2
Sport 2

Ich bin sehr zufrieden, er auch.

lg, okira

Beitrag von mellemeli 29.01.10 - 21:36 Uhr

Ist echt super #pro! Ja, stolz, das war ich auch mal #schmoll.

Melissa, 4. Klasse (3. Klassenbeste):

Mathe 2
Deutsch 2
H+Sachkunde 2
Handarbeit 2
Kunst 2
Musik 1
Sport 1
Reli 1


Melissa, jetzt 9. Klasse (öhm, vorletzt Beste?#kratz):

Sport 2
Geschichte 2
IT 2
Erdkunde 3
Musik 3
Reli 3
Englisch 3
Mathe 4
Deutsch 4
Wirtschaft+Recht 4
Sozialwesen 5
Chemie 5
Physik 5

Toll, nicht wahr :-(?

Das soll jetzt nicht entmutigen. Geniese es, dass die Kinder noch problemlos lernen.

#herzlich Melle, die hofft, dass es bei ihrer Tochter bald "Klick" macht

Beitrag von tweety74 30.01.10 - 11:52 Uhr

So war ich als Kind auch... Grundschule nur 1er und 2er... danach der Absturz... sitzengeblieben in der 6. Klasse und dann war ich immer eine 3er Kandidatin.
Trotzdem ist was aus mir geworden. ;-)

Ich finde es immer am wichtigsten, daß man gesunde und glückliche Kinder hat.

LG Tweety

Beitrag von dominiksmami 30.01.10 - 12:03 Uhr

Huhu,

das kommt mir bekannt vor...
*g*

ich weiß noch das ich auf dem letzten Grundschulzeugniss damals 4 Einser und den Rest alles Zweier hatte.

In der 8. bin ich dann mit 2 Fünfen im Hauptfach ( Deutsch und Mathe) und einer im Nebenfach ( Physik) sitzen geblieben #hicks

Aber danach gings dann wieder bergauf *g*

lg

Andrea

Beitrag von parzifal 30.01.10 - 01:17 Uhr

Allgemeine Frage (nicht an TE):

Bevor hier weiter verglichen wird frage ich mich, ob eine 2 tatsächlich so "super" ist.

Klar freut man sich, dass das Gymnasium möglich.

Für mich ist aber eine 2 in der Grundschule(!) eine ganz normale Note (fast schon Durchschnitt) die man auch braucht wenn man auf das Gymnasium will (insbesondere in den wichtigen Fächern (hier bei uns: Sachkunde, Mathe und Deutsch, da diese hier entscheidend sind).

Liege ich damit daneben?


Beitrag von dominiksmami 30.01.10 - 10:18 Uhr

Huhu,

da gibts wahrscheinlich völlig verschiedene Ansichten drüber.

Ich sehe das z.B. so ( klingt auch härter als ich es wirklich meine, aber "netter" lässt es sich nicht wirklich formulieren):


Wenn ein Kind keinerlei Probleme in der Schule hat und eine 2 ohne jegliches Üben einfach so schafft....dann...denke ich z.B. das hätte auch ne 1 werden können. Nein dann ist eine 2 für mich NICHTS besonderes.

Ebenso gilt das für mich für reine Einser Kandidaten...denen das einfach zufliegt...nöppes...sieht zwar nett aus auf dem Papier, bedeut für mich aber in der Grundschule nix.


Wenn ein Kind aber wirklich arbeiten muß für eine Note und wirklich lernen muß etc. dann finde ich eine 3 schon Klasse, wenn es ohne dieses Arbeiten vielleicht nur eine 4 oder 5 hätte.

Für mich zählt die Arbeit die ein Kind investiert, ob es sein BESTES gibt...nicht die Note an sich.

Lustig übrigens finde ich ganz besonders...das es hier in der Grundschule die besten beiden Noten erstmal gar nicht gibt *g* genau wie die schlechtesten beiden.

Das Notenfeld ist eingeschränkt ( wir haben ja normalerweise Noten von 1 (schlechteste) bis 10(beste)) und die beste erreichbare Note ist eine 8 im Moment. Und selbst die gibts es für die Kinder wirklich nur wenn sie zu 100% ALLES in diesem Fach können.
Sobald auch nur irgendetwas leicht wackelt...gibts die nächste Note.

Ganz einfach damit die Kinder am Ball bleiben, wach bleiben...damit ihr Ehrgeiz geweckt wird.

Ich stell mir das nämlich nach einem 1 er Zwischenzeugniss recht schwer vor einem Kind klar zu machen das es das Schuljahr noch nicht in trockenen Tüchern hat und weiter lernen muß.

Zu gute Noten, vor allem auf Zwischenzeugnissen ( wir haben ja 3 Zeugnisse pro Schuljahr) verführen dazu sich darauf auszuruhen und das kann fatale Folgen haben.

Das eine 1 oder eine 2 so eine "ganz normale" Note sein kann, finde ich persönlich für die Kinder etwas schade...auch, ums zu wiederholen, wenns auf dem Papier natürlich toll aussieht.

Um das letzte Zeugniss meines Sohnes zu nehmen...da war ich wahnsinnig stolz drauf und das obwohl er in Niederländisch "nur" ( ca. umgerechnet...genau lässt sich das nie sagen) eine gute 3 hatte.

Aber...mein Sohn hatt eine Entwicklungsverzögerung und zwar ganz enorm im Bereich Sprachentwicklung, so das eine ( in meinem Augen immer inkompetentere) Heilpädagogin im deutschen SPZ ihm schon mit 4 Jahren prophezeit hat das er ja NIE in der Lage sein wird zweisprachig zu werden und wir hätten ja SOFORT umziehen müssen so das er in einen deutschen Integrativen Kindergarten gehen kann.

Tja..denkste...mein Sohn KANN beide Sprachen, ist der beste zweisprachige in seiner Klasse ( in Niederländisch) und spricht fast akzentfrei deutsch.

Deswegen bin ich auf diese Note viel stolzer, als z.B. auf die 8 im Rechnen...den Rechnen fliegt ihm wirklich so zu.

lg

Andrea

Beitrag von parzifal 30.01.10 - 11:47 Uhr

Dass die Frage was Stolz macht an Hand der erbrachten Leistung i.V.m. den Möglichkeiten des Kindes zu bewerten ist, sehe ich genauso.

Mir ging es mehr um die Frage welche Note allgemein/objektiv "super" ist.

Ene 2 halte ich in der Grundschule fast als normal, wenn man davon ausgeht dass ca. 50 % der Grundschüler aufs Gymnasium darf und hierfür eine 2,5 als Mindestnote benötigt wird (Hessen).

Beitrag von dominiksmami 30.01.10 - 11:55 Uhr

hmm objektiv..keine Ahnung.

Die Lehrer hier (Niederlande also rein vom Schulsystem mehrere Welten von euch entfernt) sehen das ähnlich wie ich.
Eine 8 die einem zufliegt ist nicht so sehr zu bewerten wie eine schwer erarbeitete 7 oder auch "nur" 6.

Dazu muß ich vielleicht erklären das es hier letztendlich NICHT an den Zeugnissnoten liegt auf welche Schule ein Kind später gehen kann. Sondern an sogenanten Endtests, die die Kinder schreiben.

Die dort ermittelten Punktzahlen ermöglichen ihnen den Besuch unterschiedlicher Brückenklasse ( die Gruppe 9, wäre in D also die 7. Klasse) und die dort erreichten Punktzahlen ermöglichen ihnen dann die letztendliche weiterführende Schule.

So kommt das Gewicht ein wenig weg von den reinen NOten, die hier, zumindest zu Grundschulzeiten, eher einen gewissen Leistungsüberblick gewährend sollen.

Wirklich spitze...finde ich persönlich eben Noten die einem eine, den eigenen Wünschen entsprechende, möglichst gute Schul- und Ausbildung ermöglichen.

Wir haben hier aber deutlich mehr weitere führende Schulen als in Deutschland, was die Sache auch wieder weniger vergleichbar macht.

lg

Andrea