die viecher heissen kaninchen...

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von blaue-blume 29.01.10 - 17:45 Uhr

hallo ihr lieben...



immer wieder lese ich hier von leuten, die von ihren "hasen" erzählen...


ist es dummheit, angewohnheit oder was ist das?




lg anna

Beitrag von cherymuffin80 29.01.10 - 17:48 Uhr

Ist es Dummheit das du Tiere als "Viecher" bezeichnest? #klatsch

Beitrag von kawatina 29.01.10 - 18:06 Uhr

Hallo,

ist doch wurscht, wie man das nennt - solange das Langohr es sich in meinem Römertopf bequem macht #rofl

Beitrag von luiisee 29.01.10 - 18:23 Uhr

du weißt doch was mit "hasen" gemeint ist,oder????......wo ist das problem??#kratz

Beitrag von ---chaggi--- 29.01.10 - 18:25 Uhr

es is manchmal wunderlich woran sich manche leute dran hochziehen können is doch wurscht ob hase oder kanninchen es is sogut wie ein und das selbe argh unmöglich.

Beitrag von dominiksmami 29.01.10 - 19:55 Uhr

tja...machne mögen das Wort Hase einfach,


manche wissens vielleicht nicht besser,


manche sagens aus purer Gewohnheit, weils alle sagen,


und manche machen sich mir ihrem ach so tollen Wissen wichtig.


Na dann...les ich lieber von Hasen und denke mir das es sich um Kaninchen handelt.

lg

Andrea

Beitrag von dominica 29.01.10 - 20:04 Uhr

"und manche machen sich mir ihrem ach so tollen Wissen wichtig. "

Was ist daran verwerflich, wenn man sich Wissen aneignet und es weitergeben möchte?

Beitrag von dominiksmami 29.01.10 - 20:12 Uhr

es weiter zu geben ( was ich übrigens gerne tue) ist etwas völlig anderes, als ausfallend zu werden und sich über Leute zu mokieren die es scheinbar nicht besitzen.

Das sind zwei völlig unterschiedliche Paar Schuhe.

Und in meinen Augen, ist die Titulierung "Viecher" und ein extra Post um darauf aufmerksam zu machen das man selber ja sehr wohl weil wie eben jene heißen....genau das..nämlich wichtigtuerisch.

Sollte es nicht so gemeint gewesen sein, dann täuscht mich dieser Eindruck eventuell. Da ich jedoch bei weitem nicht alleine mit diesem Eindruck dastehe, vermute ich mal das dann nicht meine Auffassungsgabe, sondern eher die Formulierung ein wenig daneben gegriffen hat.

liebe Grüße

Andrea

Beitrag von dominica 29.01.10 - 19:59 Uhr

Also ich hab auch noch niemanden gesehn, der einen (Feld)-Hasen hält. Da gibts sehr wohl enorme Unterschiede!

Für diejeningen, die Kaninchen halten, lieben und sich über sie informiert haben, können Kaninchen keine "Hasen" sein.
Daher muß ich Dir recht geben, diese Frage stell ich mir auch oft. Es gibt sogar Kaninchenhalter, die man darüber aufklären muß und das finde ich mehr als traurig.

Aber so ists halt im Volksmund, da ist eben jedes Taschentuch ein "Tempo".

LG

Beitrag von dominiksmami 29.01.10 - 20:03 Uhr

so so...und dann darf man bei dir auch nicht Fön sagen? um nur EIN Beispiel von vielen zu nennen.

Hier...z.B. sagen alle Knaninchen. Aber kenne doch so einige Gegenden wo der Name Hase geläufig ist.

Gibt schlimmeres, oder nicht?

Ich meine...wieviele Menschen reden denn nicht vom Island Pony?

lg

Andrea

Beitrag von dominica 29.01.10 - 20:10 Uhr

Sicher gibt es Schlimmeres. Ich lebe hier in einer Gegend in der Kaninchen Hasen sind. Wens interessiert, klär ich aber gerne auf.
In einem Forum sollte man meiner Meinung nach trotzdem darauf achten, wie man sich ausdrückt, also nicht grad schreiben, wie einem der Schnabel gewachsen ist, wenn man es schon weiß.
Wenn man es nicht weiß ist das was anderes, dafür gibts ja dann Leute, die einen aufklären können.

Übrigens finde ich Kanninchen (die findet man hier auch ständig) noch um einiges besser als Hasen ;-)

Beitrag von dominiksmami 29.01.10 - 20:14 Uhr

Huhu nochmal,

>>Wens interessiert, klär ich aber gerne auf. <<

Eben, das ist schon ein gravierender Unterschied zwischen DIR und der TE.
DU klärst die Leute auf, wenn es sie interessiert.
Die TE sieht sich veranlasst ihr Wissen ( welches, wenn man ganz ehrlich ist JEDEM bereits spätestens zur Grundschulzeit verinnerlicht wird) völlig ungefragt in einem Extrapost zu verteilen.

Ich mag beides...Kaninchen und Hasen, sowohl lebend als auch in der Pfanne *g*

lg

Andrea

Beitrag von dominica 29.01.10 - 20:21 Uhr

Klar, richtig nett ist der Post nicht, hätte allgemeiner gehalten werden müssen, um dieses "Problem" zu thematisieren.

Beitrag von dominiksmami 29.01.10 - 20:22 Uhr

eben oder aber IN einem bestehenden Post, IN einer netten Antwort als Zusatz verpackt werden können *nick*

So wie es hier praktiziert wurde, finde ich es einfach nur daneben.

Beitrag von sandycheeks 30.01.10 - 14:22 Uhr

Ich bin mir sicher das Du den Begriff "Erkältung" verwendest.

Es gibt aber keine "Erkältungen". Das sind alles Infekte die entweder durch Viren und Bakterien verursacht werden.

Also wer im Glashaus sitzt sollte im Keller po...., ach nein, nicht mit Steinen schmeissen.

Beitrag von welpenfell 29.01.10 - 20:04 Uhr

Viele wissen den Unterschied zwischen Hasen und Kaninchen wirklich nicht. Unwissenheit aber als Dummheit hinzustellen halte ich für überzogen.

Wenn Kaninchen im Volksmund als Hasen oder Stallhasen bezeichnet werden, übernehmen das die meisten.

Beitrag von windsbraut69 30.01.10 - 09:20 Uhr

Sorry, aber wenn man nicht weiß, welches Tier man da in den Käfig gesperrt hält, dann ist das shr wohl gewaltige Unwissenheit!

LG

Beitrag von dominiksmami 30.01.10 - 09:34 Uhr

sagt sie ja...

aber Unwissenheit direkt als DUMMHEIT darzustellen ist dreist, das denke ich auch.

Es gibt viele Bildungslücken...aber eine Bildungslücke allein macht einen Menschen nicht dumm.

Beitrag von ---chaggi--- 30.01.10 - 09:35 Uhr

Ich weiss das ich ein löwenkopf zwegkaninchen im käfig hab trodtzdem sag ich hoppelhase zu ihm und er lebt damit schon 4 jahre, dem tier isset egal ob hase oder kaninchen solange er nich im topf landet. Dann sag ich zu den kids nu auch das is ein hund und kein wauwau oder was? Man man woran sich doch manche leute aufregen können wenn sie langeweile haben.

Beitrag von glu 29.01.10 - 20:09 Uhr

*Klugscheissermodus an*

Kaninchen gehören zur Familie der Hasen, bilden jedoch kein eigenes Taxon, also ist es gar nicht so verkehrt Hase zu einem Kaninchen zu sagen!

*Klugscheissmodus aus*

Beitrag von dominiksmami 29.01.10 - 20:15 Uhr

danke...ich wollt mal nicht klugscheissen *g*

lg

Andrea

Beitrag von glu 29.01.10 - 20:33 Uhr

Kein Problem, ich bin es ja gewohnt Schelte zu bekommen ;-)

Die lässt bestimmt nicht mehr lange auf sich warten, schließlich kann man da ja mal wieder ne Menge hineininterpretieren ;-)

lg glu

Beitrag von dominica 29.01.10 - 20:18 Uhr

Kaninchentreff lässt grüssen ;-)

Auja, dann lass uns doch mal klugscheißern!
Es gibt aber Unterschiede im Schädelbau (lt Jenny), und natürlich im ganzen Verhalten, Lebensweise, Jungenentwicklung und -Aufzucht..., daß (wie ich finde) dies schon wert sein muß, für zwei verschiedene Tiere zwei verschiedene Namen zu verwenden... :-p

Beitrag von dominiksmami 29.01.10 - 20:20 Uhr

ok...ich wollte es eben ( weiter oben) nicht sagen.

Aber wenn man schon auf den "richtigen" Namen besteht...dann sollte man ihn auch so schreiben *g* Die Tierchen heißen Kaninchen...mit Kannen haben die nu noch weniger gemeinsam als mit Feldhasen.

Nicht bös gemeint.

lg

Andrea

Beitrag von dominica 29.01.10 - 20:23 Uhr

Meinst Du mich?
Ja was schreib ich denn? Genau das, daß "Kanninchen" hier ständig zu finden sind und ich die noch besser (ironieoff) finde als "Hasen"!

  • 1
  • 2