Schreitag was tun was hilft Baby 3,5Wochen alt!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von zabou 29.01.10 - 17:51 Uhr

Hallo!


Unsere Kleine hatte heute ihren 2 Schreitag diese Woche, sie schläft kaum wenn nur kurz und träumt dabei das sie auch weint. Sie trinkt die Flasche schlecht nuckelt vorwiegend.
Um sie zu beruhigen braucht man viel Geduld es hält dann auch nicht lange vor, morgen wird sie wieder so erschöpft sein das sie viel schläft.
Was habt ihr für tips und Tricks?
Homöphatische Zäpfchen gegen Unruhe und Erregungszustände???


LG Anja

Beitrag von babybubu1986 29.01.10 - 17:54 Uhr

einpucken hat bei uns geholfen.. und warm zudecken..aber vorsicht nur wenn du sie beobachten kannst ansonsten immer eine schlafsack.. meiner schreit auch viel:-( ich habe ihn gerade richtig eingepackt da füjlt er sich wohl drin und schläft auch 2std..

Beitrag von bine3002 29.01.10 - 18:17 Uhr

"Was habt ihr für tips und Tricks?"

Ein Tipp wäre nicht immer versuchen, sie beruhigen zu wollen. Manchmal wollen sich Kinder einfach mal richtig ausbrüllen. Alles ist scheiße und das muss raus. Nimm es wie es ist und gib ihr die Zeit, die sie braucht, um ihren Unwillen kundzutun.

So wirst Du selbst gelassener, was wiederum einen beruhigenden Effekt hat.

Beitrag von zwergenmutter 29.01.10 - 18:56 Uhr

Hallo Anja,

erstmal wünsche ich dir gute Nerven!! Es ist nicht immer einfach, einfach beim Schreien zuzuhören, aber wie meine Vorrednerin sagte, manchmal brauchen es die Kleinen einfach.

Nimm Ihr jegliche Reize, pucke sie ein (hilft bei unserem immer noch - jetzt 11 Wochen) oder trage sie im Tragetuch, das hilft bei uns auch.

Ansonsten einfach präsent sein und sie streicheln. Es könnte aber auch schon der 5 Wochen Wachstumsschub sein. Schau mal hier: http://www.hallo-eltern.de/M_Baby/wachstumsschub2.htm

Die Zäpfchen gegen Unruhezustände heißen Vibucol. Aber davon würde ich abraten, außer, die hast das Gefühl, sie kommt gar nicht mehr "runter bzw. zur Ruhe".

Ich drück dich und wünsche Dir eine ruhige Nacht
Zwergenmutter + Janik (April 05) + Nils (10.11.09)

Beitrag von adriane87 29.01.10 - 18:57 Uhr

hatten auch das Problem vor 2 wochen...

Ich habe sie ins Tragetuch gepackt...und tataaa sie war ruhig..

oder " Einpuken" also in ne decke einpacken und mit einem psccccccht beruhig oder ein lied singen

ooodderrrrr...

das gutealte Kirschkernkissen auf den Bauch..das beruhigt

viel erfolg

Beitrag von cehaes 29.01.10 - 20:34 Uhr

Ohje, das kenne ich auch noch, ist bei uns knapp ein Jahr her. Uns hat in den ersten 3 Monaten eine Babyhängematte und Föngeräusch geholfen: http://www.sparbaby.de/allgemein/mp3-download-white-noise-beruhigt-baby/

Auch Geschirrspüler, Lüfter usw. können beruhigen auf Babys wirken, mit 3,5 Wochen ist alles noch so neu, da finden Babys das Rauschen wie im Mutterbau schön. Kirschkernkissen und viel tragen half bei uns auch. Alles Gute und ich hoffe es wird bald wieder besser. LG Chris

Beitrag von hebigabi 29.01.10 - 22:10 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=1436818&pid=9270811 - bei dem Link dadrin mind. 1 Woche absetzen, sonst merkt man keinen Unterschied.

LG

Gabi

Beitrag von hebigabi 29.01.10 - 22:11 Uhr

PS:Nachsorgehebamme anrufen und sie mal in den Mund schauen lassen (evtl.Mundsoor?) und dir das Pucken zeigen lassen.

LG

Gabi